9.110 News Medizin

Medizin

S3-Leitlinie zur Opioidtherapie aktualisiert

Dienstag, 15. Juli 2014

Frankfurt – Zusammen mit 22 weiteren Fachgesellschaften und Patientenvertretern hat die Deutsche Schmerzgesellschaft die S3-Leitlinie „Langzeitanwendung von Opioiden bei Nicht Tumor-bedingten Schmerzen“ überarbeitet. „Studien mit Krankenkassendaten weisen auf einen Anstieg von Langzeitverordnungen von Opioiden bei Patienten mit chronischen nichttumorbedingten Schmerzen (CNTS) in Deutschland in den letzten Jahren hin“, berichten die Autoren auf Seite drei der wissenschaftlichen Leitlinie.

Die defined daily dosages (DDD) von schwachen Opioiden sei von 18.035.000 in 2006 auf 19.744.000 in 2009 (plus 9,5 Prozent), für starke Opioide von 9.363.000 auf 12.647.000 in 2009 (plus 35,1) bei Versicherten der Barmer Ersatzkasse mit Nichtkarzinom-Diagnosen gestiegen.

Anzeige

Die Leitlinie unterscheidet eine zeitlich befristete Anwendung der Medikamente von einem bis drei Monaten von einer Langzeitanwendung, die länger als sechs Monate währt. Sie soll dazu beitragen, den möglichen Nutzen und die Risiken der Langzeitan­wendung opioidhaltiger Medikamente zum Beispiel bei chronischen Rücken- oder Nervenschmerzen zu bewerten.

Die neue Version der Leitlinie steht ab heute zur öffentlichen Konsultation bereit. Bis Ende August können Fachkreise und alle übrigen Interessierte ihre Kommentare an die Autoren der Leitlinie zurückzumelden. Die Kommentare werden im Methodenreport der Leitlinie veröffentlicht.

Neben der wissenschaftlichen Leitlinie und dem Methodenreport hat die Schmerzgesell­schaft eine Patientenleitlinie in Lang- und Kurzversion herausgegeben. © hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
9.110 News Medizin

Nachrichten zum Thema

22.07.14
Cannabis-Eigenanbau zu Therapiezwecken in engen Grenzen erlaubt
Köln – Chronisch kranke Patienten dürfen ausnahmsweise privat die illegale Droge Cannabis züchten. Das Kölner Verwaltungsgericht erlaubte den Anbau zu Therapiezwecken, wenn den Kranken keine...
20.06.14
Montreal – Die Fälle von tödlichen Überdosierungen durch verschriebene Opioide haben in den vergangenen 20 Jahren in den USA und Kanada zugenommen. Forscher der McGill University veröffentlichten...
10.06.14
Berlin – Um die schmerztherapeutische Versorgung von Patienten mit chronischen Schmerzen in Deutschland zu verbessern, muss es für die, die sie behandeln, bundesweit einheitliche Regelungen und...
03.06.14
Berlin – Den heutigen „Aktionstag gegen Schmerzen“ haben Fachleute zum Anlass genommen, erneut gegen die Substitution von Opioiden in der ambulanten Versorgung von Schmerzpatienten zu protestieren,...
22.05.14
„Viele Patienten werden von schmerzmedizinischen Angeboten nicht erreicht“
Köln - Der 117. Deutsche Ärztetag in Düsseldorf wird sich intensiv mit der Versorgung schmerzkranker Menschen befassen. Martina Wenker, Vizepräsidentin der Bundesärztekammer (BÄK), erläutert unter...
15.04.14
Boston – Die Schwangerschaft ist für viele US-Amerikanerinnen offenbar eine schmerzhafte Lebensphase. Eine von fünf Schwangeren lässt sich zwei aktuellen Studien zufolge wenigstens einmal ein...
10.04.14
NSAID könnten Vorhofflimmern begünstigen
Rotterdam – Fördert die Einnahme von nicht-steroidalen Antiphlogistika (NSAID), die zu den am häufigsten verordneten Medikamenten zählen, die Entwicklung des Vorhofflimmerns, die häufigste...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in