Vermischtes

Krebshilfe informiert mit Patientenfilm über Lungenkrebs

Dienstag, 29. Juli 2014

Bonn – Einen Patienten-Informationsfilm „Lungenkrebs“ hat die Deutsche Krebshilfe vorgestellt. Experten erläutern darin, wie sich Lungenkrebs behandeln lässt und welche Nebenwirkungen dabei auftreten können. Betroffene berichten von ihren Erfahrungen und wie sie ihren Alltag mit der Erkrankung erleben.

Die Autoren des Filmes erläutern alle Hintergründe und Therapiemöglichkeiten laien­gerecht. Ergänzend zum Hauptfilm enthält sind kurze Bonusfilme erschienen – unter anderem zu den Themen Chemotherapie, zusätzliche Heilmethoden, Patienten und Ärzte als Partner, Palliativmedizin sowie Hilfen für Angehörige.

Anzeige

„Obwohl Lungenkrebs die dritthäufigste Krebserkrankung in Deutschland ist, kommt die Diagnose meist unerwartet. Für die rund 55.600 jährlich neu Betroffenen in Deutschland ist sie ein Schock, der das bisherige Leben und zukünftige Planungen auf den Kopf stellt“, hieß es aus der Deutschen Krebshilfe. Der Film soll die Patienten und ihre Angehörigen informieren und ihnen Mut machen. Ärzte und Betroffene können den Film kostenfrei bei der Deutschen Krebshilfe anfordern.

In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 55.600 Menschen an einem Bronchial­karzinom. Mit etwa 36.000 Neuerkrankungen sind Männer deutlich häufiger betroffen als Frauen. Allerdings steigt die Zahl der Neuerkrankungsfälle bei den Frauen stetig.

Etwa 90 Prozent aller Lungenkrebsfälle sind auf das Rauchen zurückzuführen. Substanzen wie Radon in Wohnhäusern, Asbest, Dieselruß, ionisierende Strahlung, Quarzstäube, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und ionisierende Strahlung können die Entstehung von Lungenkrebs ebenfalls begünstigen.

Neben dem Patienten-Informationsfilm „Lungenkrebs“ hat die Deutsche Krebshilfe DVD-Ratgeber über Brustkrebs, Darmkrebs, Prostatakrebs, Fatigue, Hautkrebs, Palliativmedizin, Hodgkin Lymphom und Krebs bei Kindern erstellt. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

01.12.16
Wien – Mehr Anstrengungen bei der Prävention und bei der Früherkennung von Lungenkrebs fordern Experten im Vorfeld des Lungenkrebs-Weltkongresses (World Conference on Lung Cancer, WCLC) Anfang......
17.11.16
Köln – Bestimmte Lungenkrebs-Patienten profitieren von einer Behandlung mit dem monoklonalen Antikörper Pembrolizumab (Handelsname Keytruda). Das berichtet das Institut für Qualität und......
04.11.16
Gerauchte Zigaretten hinterlassen pro Schachtel und Jahr hunderte von Mutationen
Hinxton/Los Alamos – Genetiker können den Genen einer Krebszelle ansehen, ob der Tumor durch das Rauchen ausgelöst wurde. Ein Forscherteam stellt in Science (2016; 354: 618-622) mehrere für den......
28.10.16
Deutlich mehr Frauen sterben an Lungenkrebs
Wiesbaden – Immer mehr Frauen in Deutschland sterben an Lungen- und Bronchialkrebs. Binnen zehn Jahren erhöhte sich die Zahl der Todesfälle durch diese Krebsarten bei Frauen um 41 Prozent auf rund......
10.10.16
Baltimore/Philadelphia – Der „Checkpoint-Inhibitor“ Pembrolizumab hat in einer randomisierten Studie erstmals in einer Erstlinientherapie beim nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) bessere......
05.09.16
Lungenkrebs: Ganzhirnbestrahlung bei Hirnmetastasen ohne Vorteile
London – Eine Radiotherapie des gesamten Gehirns hat in einer randomisierten Studie weder die Überlebenszeit noch die Lebensqualität von Patienten mit Hirnmetastasen eines nicht-kleinzelligen......
09.08.16
Princeton – Der im letzten Jahr eingeführte Checkpoint-Inhibitor Nivolumab, der heute zur Behandlung von drei Krebserkrankungen zugelassen ist, ist in einer Phase 3-Studie erstmals an seine Grenzen......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige