«1234567»Seite
7.956 News Politik

Politik

Zwei Drittel der Medizinabsolventen sind Frauen

Donnerstag, 31. Juli 2014

Wiesbaden – In keinem wissenschaftlichen Fach ist der Anteil der Hochschulabsol­ventinnen an der Gesamtzahl der Absolventen in den vergangenen zehn Jahren so stark angestiegen wie in der Humanmedizin. Lag der Frauenanteil hier im Jahr 2002 bei 49 Prozent, war er bis zum Jahr 2012 auf 65 Prozent angestiegen. Das geht aus der neuen Broschüre „Auf dem Weg zur Gleichstellung? Bildung, Arbeit und Soziales – Unterschiede zwischen Frauen und Männern“ des Statistischen Bundesamtes hervor, das gestern vorgestellt wurde.

Über alle Fächer hinweg liegt der Frauenanteil in der Veterinärmedizin am höchsten (84 Prozent, vor zehn Jahren lag er bei 77 Prozent), gefolgt von Sprach- und Kultur­wissenschaften (76 Prozent, 2002: 72 Prozent) sowie Kunst und Kunstwissenschaften (66 Prozent, 2002: 64 Prozent).

Anzeige

Der durchschnittliche Anteil an Frauen mit Professorenstellen an der Gesamtzahl der Professuren lag 2012 bei 20 Prozent. Im Jahr 2002 hatte er bei 12 Prozent gelegen. In der Humanmedizin waren 2012 17 Prozent der Professorenstellen von Frauen besetzt. Am höchsten lag dieser Anteil bei den Sprach- und Kulturwissenschaften (35 Prozent), gefolgt von Kunst und Kunstwissenschaften (29 Prozent) und der Veterinärmedizin (24 Prozent). Niedriger als in der Humanmedizin lag der Frauenanteil nur im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften (14 Prozent) und bei den Ingenieurs­wissen­schaften (zehn Prozent).

Im Gesundheits- und Sozialwesen lag der Anteil von Frauen in Führungsposition bei 54 Prozent. Zu dieser Branche zählen auch alle angestellten Ärztinnen und Ärzte.

Insgesamt verdienten Frauen im Jahr 2013 mit einem Bruttostundenverdienst von durchschnittlich 15,56 Euro 22 Prozent weniger als Männer, die 19,84 Euro verdienten. Damit blieb der Unterschied im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Im Gesundheits- und Sozialwesen war der Unterschied mit 25 Prozent noch größer. Hier verdienten Frauen im Durchschnitt 15,78 Euro pro Stunde und Männer 21,03 Euro. © fos/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
«1234567»Seite
7.956 News Politik

Nachrichten zum Thema

26.06.14
Medizinerinnen sollten Lebensweg aktiv planen
Regensburg – Die medizinische Fakultät Regensburg will Medizinerinnen dabei unterstützen, ihre berufliche und private Laufbahn gezielt zu planen. In Seminaren sollen die Frauen sich ihrer...
29.05.14
Ärztinnen klagen über schlechtere Karrierechancen
Düsseldorf – Viele Ärztinnen sehen sich im Beruf weiterhin benachteiligt. Das geht aus einer Umfrage des Hartmannbundes (HB) hervor, an der sich 2.800 Medizinstudentinnen und junge Ärztinnen...
21.05.14
Umfrage: Ärztinnen zweifeln an ihren Aufstiegs­möglichkeiten
Berlin – Viele Ärztinnen sehen sich im Beruf weiterhin benachteiligt. Das berichtet der Hartmannbund (HB) nach einer Umfrage unter 20.000 Medizinstudentinnen und jungen Ärztinnen. Rund 2.800 der...
10.04.14
Zehn Prozent der Chefärzte in Bayern sind Frauen
München – 43,8 Prozent der Mitglieder der Bayerischen Landesärztekammer sind Frauen. Vor fünf Jahren waren es noch 40,9 Prozent. Aber Frauen besetzen nur rund zehn Prozent der Chefarztpositionen. Das...
26.03.14
Berlin – Für Ärztinnen hat die Große Koalition bislang noch nichts erreicht, auch wenn Ankündigungen im Koalitionsvertrag in die richtige Richtung weisen. Das kritisiert der Deutsche Ärztinnenbund,...
07.03.14
Hartmannbund sieht viel Frauenpotenzial ungenutzt
Berlin – Nach Einschätzung des Hartmannbundes (HB) werden die Potenziale des hohen Frauenanteiles von rund 45 Prozent an der gesamten Ärzteschaft noch immer nicht hinreichend genutzt. Es fehle trotz...
27.01.14
Feminisierung der Medizin: Kliniken befürchten Kostenschub
Leipzig – Die Krankenhausmanager in Deutschland erwarten wegen des zunehmenden Anteils von Frauen im Arztberuf keine Besser- oder Schlechterversorgung der Patienten, wohl aber steigende Kosten für die...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in