«1234567»Seite
6.076 News Ärzteschaft

Ärzteschaft

Internisten weisen auf Grippe-Spezial­impfstoffe hin

Donnerstag, 21. August 2014

Wiesbaden – Für die anstehenden Grippeimpfungen im Herbst stehen verschiedene Impfstoffe für unterschiedliche Zielgruppen zur Verfügung. Darauf hat der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hingewiesen. „Neben den bekannten Impfstoffen gegen Influenza, die für jede Saison neu produziert werden müssen, gibt es für Senioren ab 65 Jahren ein Serum mit Wirkstoffverstärker, das die Immunabwehr bei älteren Menschen zusätzlich stimulieren soll“, erläuterte der Infektionsexperte des BDI, Peter Walger. Er ist Leitender Arzt für Intensivmedizin und Infektiologie am Johanniter-Krankenhaus in Bonn.

Allergiker könnten eine neue Vakzine verwenden, die nicht in Hühnereiern, sondern in Zellkulturen produziert werde, und so ohne Antibiotika, Aldehyde und Stabilisatoren auskomme. Außerdem gebe es auch einen Grippe-Impfstoff, der auch gegen ein zusätzliches Influenza-B-Virus Schutz biete. „Bedingt durch die Ausschreibungen der Krankenkassen stehen aber nicht in allen Bundesländern sämtliche neuen Impfstoffe zur Verfügung. Interessierte Patienten können sich bei ihrem Arzt informieren, welche Grippeimpfung für sie in Frage kommt“, so Walger.

Anzeige

In der Grippesaison 2012/2013 gab es nach Schätzungen des Robert-Koch Instituts (RKI) 7,7 Millionen Arztbesuche aufgrund der Influenza. Die grippebedingten Krank­schreibungen für Personen im Alter zwischen 15 und 59 Jahren schätzt das RKI auf 3,4 Millionen. Optimal für die Impfung ist laut dem BDI die Zeit von September bis November, da die ersten Grippefälle meist im Dezember aufträten und es nach der Impfung 10 bis 14 Tage dauere, bis das Immunsystem einen wirksamen Schutz gegen die Influenza aufgebaut habe. © hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
«1234567»Seite
6.076 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

15.08.14
Grippe: Hochdosierter Impfstoff bei älteren Menschen effektiver
Swiftwater – Ein 2009 in den USA beschleunigt zugelassener Grippe-Spaltimpfstoff mit einer vierfach höheren Dosis hat in zwei Grippesaisons in Nordamerika Senioren wirksamer vor einer...
01.08.14
Studie zur Narkolepsie und H1N1 zurückgezogen
Palo Alto – Weil das Immunsystem den Neurotransmitter Hypocretin, der im Gehirn den Schlaf reguliert, mit dem Grippe-Impfstoff verwechseln kann, sind 2009 in Europa zahlreiche Kinder an einer...
17.06.14
Berlin – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin unterstützt die Forderung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), nur geimpfte Kinder in einen Kindergarten zu lassen. „Nicht...
13.06.14
Stuttgart – Federführend für die gesetzlichen Krankenkassen des Landes hat die AOK Baden-Württemberg jetzt den Zuschlag für den Grippeimpfstoff erteilt. Ab Juli 2015 erfolgt die Versorgung der...
11.06.14
Köln – Auch zwei Jahre nach seiner ersten Beurteilung bewertet das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) einen Test auf Humane Papillomaviren (HPV) positiv. Nach der...
05.06.14
KBV erinnert vor der Urlaubszeit an wichtige Reise-Schutz­impfungen
Berlin – Vor dem Beginn der Urlaubszeit hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) an wichtige Reiseschutzimpfungen erinnert. „Wir können heute in alle Länder dieser Welt reisen. Dabei sollten...
23.05.14
Brüssel – Deutschland wird sich künftig innerhalb der Globalen Impfallianz (Global Alliance for Vaccines and Immunisations, GAVI) verstärkt engagieren und die Geberkonferenz für den Zeitraum 2016 bis...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in