6.342 News Vermischtes

Vermischtes

Aus für Klinik im niedersächsischen Dissen

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Dissen/Osnabrück –- Das Krankenhaus in Dissen bei Osnabrück muss geschlossen werden. Nach Mitteilung des Klinikums Osnabrücker Land vom Dienstag hat der Gläubigerausschuss den Beschluss gefasst, dass nur der Standort im benachbarten Georgsmarienhütte erhalten bleiben soll. Die Suche nach einem Investor sei letztlich nicht erfolgreich gewesen. Es habe nur ein Angebot gegeben, das aber weder vom Konzept noch von der wirtschaftlichen Substanz her überzeugen konnte. Für die rund 200 betroffenen Mitarbeiter soll es einen Sozialplan und eine Transfergesellschaft geben.

Anzeige

Der Krankenhausplanungsausschuss des Landes hatte im Sommer die Empfehlung ausgesprochen, wegen Überkapazitäten im Osnabrücker Land das Haus in Dissen nicht mehr zu fördern. Daraufhin war das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Die geplante Schließung hatte bei Beschäftigten und Lokalpolitikern der Region Proteste hervorgerufen. Der Krankenhausträger ist ein Tochterunternehmen des Klinikums Osnabrück, das der Stadt Osnabrück gehört. © dpa/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
6.342 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

22.10.14
Halle – Angesichts des neuen Haushaltsplans sehen die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt die Versorgung der Patienten gefährdet. Im Etatentwurf des Landes seien auch in den kommenden zwei Jahren keine...
16.10.14
Berlin – Der CDU-Krankenhausexperte Lothar Riebsamen fordert, die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) an den Investitionsausgaben der Krankenhäuser zu beteiligen. „Für jeden Euro, den die Länder...
15.10.14
Bremen – Der Neubau des Klinikums Bremen-Mitte wird nach Angaben von Gesundheitssenator Hermann Schulte-Sasse (parteilos) voraussichtlich rund 287 Millionen Euro teuer. Eine Teilinbetriebnahme sei für...
09.10.14
Marburger Bund und Deutscher Pflegerat fordern Erhalt der Versorgungszuschläge
Berlin - Der Marburger Bund (MB) und der Deutsche Pflegerat (DPR) haben die Pläne der Bundesregierung kritisiert, den gesetzlich festgelegten Versorgungszuschlag für Krankenhäuser auslaufen zu lassen....
02.10.14
Bonn – Immer mehr Universitätskliniken in Deutschland rutschen nach Darstellung von Hochschulmedizinern in die roten Zahlen. Die Arbeitsgemeinschaft Hochschulmedizin (AG Med) bekräftigte deshalb am...
30.09.14
Berlin – Die Steigerung des sogenannten Orientierungswertes um zusammen 1,44 Prozent im zweiten Halbjahr 2013 und ersten Halbjahr 2014 hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) kritisiert. „Der...
26.09.14
Berlin – Sowohl die Mehrleistungsabschläge als auch die Versorgungszuschläge im stationären Bereich sollen über das Jahr hinaus verlängert werden. Das geht aus einem Änderungsantrag hervor, den Union...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in