Politik

Pflegenotstand: Klage beim Verfassungsgericht eingegangen

Montag, 10. November 2014

Karlsruhe – Mit den oft als unwürdig kritisierten Zuständen in manchen Pflegeheimen muss sich jetzt das Bundesverfassungsgericht befassen. Die Verfassungsbeschwerde von sieben Betroffenen ist am Montag in Karlsruhe eingegangen, wie ein Gerichts­sprecher bestätigte.

Das Verfahren wird vom ersten Senat unter Vorsitz von Vizepräsident Ferdinand Kirchhof bearbeitet. Die Kläger kommen nach Angaben ihres Rosenheimer Anwalts Christoph Lindner aus fünf Bundesländern. Details will Lindner nicht nennen: Seine Mandanten befürchteten durch eine Berichterstattung potenziell Nachteile.

Anzeige

Sie gehen demnach davon aus, in absehbarer Zeit selbst in ein Pflegeheim ziehen zu müssen und sich dann nicht mehr gegen eventuelle Missstände wehren zu können. Zuerst hatte die Süddeutsche Zeitung vom Samstag über die Klage berichtet, die vom Sozialverband VdK unterstützt wird.

Durch Missstände in Pflegeheimen wie stundenlanges Fixieren der Patienten oder mangelnde Pflege sehen die Kläger die im Grundgesetz garantierte Unantastbarkeit der Menschenwürde verletzt. In der Klage wird Linder zufolge eindringlich an den Staat appelliert, für ein „pflegerisches Existenzminimum” in den Altenheimen zu sorgen. „Die Menschenrechtsverletzungen finden nicht in einem fremden Land statt, sondern hier in Deutschland”, sagt der Anwalt am Montag. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

24.11.16
Berlin – Die Pflegereformen der Bundesregierung werden im kommenden Jahr zu Mehrkosten von sieben Milliarden Euro führen. In den Pflegeheimen wird von diesen Geldern jedoch nur wenig ankommen. Das......
21.11.16
Magdeburg – Mehr Vollzeit statt Teilzeit, mehr Weiterbildung und eine bessere Bezahlung – so könnte aus Sicht von Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) der wachsende Bedarf an......
18.11.16
Nürnberg – Die Gewerkschaft Verdi strebt für die Beschäftigten in bayerischen Krankenhäusern einen Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz an. Landesweit fehlten rund 21.000 Stellen in Krankenhäusern,......
08.11.16
Witten/Herdecke – Wissenschaftler der Universität Witten/Herdecke haben im Rahmen ihres Forschungsprojektes „Reduktion von Krankenhauseinweisungen – innovative Versorgung akut erkrankter......
14.10.16
Stuttgart – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi strebt für die Klinik-Beschäftigten im Südwesten einen Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz an. Derzeit gefährde die Personalsituation in den......
13.10.16
Mainz – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz und die Pflegegesellschaft des Landes haben einen Mustervertrag zur Versorgung von Pflegeheimbewohnern durch Haus- und Fachärzte......
12.10.16
Pflegekosten übersteigen oft Einkommen von Senioren
Gütersloh – In weiten Teilen Deutschlands kostet ein Heimplatz mehr, als Senioren sich leisten können. Einer heute vorgestellten Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge übersteigt der fällige......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige