6.275 News Ärzteschaft

Ärzteschaft

Neues Pilotprojekt zur Darmkrebs-Früh­erkennung in Bayern

Montag, 24. November 2014

München – Ein Pilotprojekt zur Darmkrebs-Früherkennung zwischen der Kassen­ärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) und der Techniker Krankenkasse (TK) geht in seine zweite Phase. Ziel ist, die Versicherten zu bewegen, an Beratungsgesprächen zur Darmkrebsfrüherkennung teilzunehmen und im Anschluss eine sogenannte informierte Entscheidung für oder gegen eine Früherkennungsuntersuchung zu treffen.

Durch eine anschließende Evaluation wollen die Projektpartner die Frage beantworten , ob gezielte Anschreibverfahren und die Beratung dazu führen, dass Versicherte eine informierte Entscheidung zur Teilnahme an der Vorsorge treffen.

Anzeige

Dazu hat die TK seit 2013 ihre 50- und 55-jährigen Versicherten mit sechs verschie­denen Informationspaketen angeschrieben. Die Infopakete enthielten unterschiedliches Informationsmaterial rund um das Thema Darmkrebs-Früherkennung. Dabei wird untersucht, ob die Inhalte der Schreiben und Broschüren einen Einfluss auf die Entscheidung zur Früherkennungsuntersuchung und die Inanspruchnahme von ärztlichen Beratungsleistungen haben.

Im November hat nun die zweite Phase des Projekts begonnen: Ein Expertengremium hat auf Basis des Online-Fortbildungsportals der KVB eine multimediale Fortbildungseinheit für Haus- und Fachärzte entwickelt, die unter anderem Videosequenzen, Grafiken und einen praxisnahen Gesprächsleitfaden beinhaltet.

Die teilnehmenden Ärzte erhalten für die besondere Beratungsleistung im Rahmen der „informierten Entscheidung“ ein zusätzliches Honorar von 25 Euro, wenn sie an der Online-Schulung teilgenommen und die anschließende Prüfung bestanden haben. An dem Projekt teilnehmen können Allgemeinärzte, hausärztliche Internisten, fachärztliche Internisten ohne Schwerpunkt, fachärztliche Internisten mit Schwerpunkt Gastro­enterologie, Urologen, Gynäkologen und Dermatologen.

© hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
6.275 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

11.11.14
Lungenkrebs: Kosteneffektivität für CT-Früherkennung grenzwertig
Lebanon – Nicht zuletzt aufgrund der häufigen Nachuntersuchungen ist die Früherkennung von Lungenkrebs mittels Computertomographie (CT) umstritten. Autoren des US-National Lung Screening Trial (NLST)...
05.11.14
Darmkrebs: DKFZ-Studie zieht positive Bilanz der Vorsorge-Koloskopie
Heidelberg – Die Vorsorge-Koloskopie hat im ersten Jahrzehnt 180.000 Darmkrebsvorstufen entdeckt und entfernt und mehr als 40.000 Fälle von Darmkrebs frühzeitig in einem Stadium diagnostiziert, in dem...
08.10.14
Stuttgart – Im Rahmen des Facharztprogramms zwischen der AOK und dem Medi-Verbund Baden-Württemberg sowie der Bosch Betriebskrankenkasse können Versicherte die Vorsorge-Koloskopie schon ab 50 Jahre in...
18.09.14
Leipzig – Das Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie (IMISE) der Universität Leipzig will durch die Analyse umfangreicher Patientendaten neue Erkenntnisse zum erblichen...
17.09.14
Zervix­karzinom-Screening: Urintest statt Abstrich?
Madrid – Die humanen Papillomaviren (HPV), die Verursacher des Zervixkarzinoms sind, werden bei einer chronischen Infektion auch über die Nieren ausgeschieden. Ein Nachweistest im Urin könnte nach den...
28.08.14
Oslo – Die Polypektomie bei der Darmkrebskoloskopie soll die Patienten vor einem späteren Tod am Darmkrebs schützen. Dies war in einer bevölkerungsbasierten Kohortenstudie aus Norwegen im New England...
15.08.14
Berlin – Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) hat mit scharfer Kritik auf einen Beitrag des ARD-Magazins „Plusminus“ zum Thema Hautkrebsscreening reagiert. Die „einseitige und...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in