Medizin

Studie sieht erhöhtes Arthroserisiko nach Meniskusoperation

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Boston - Die Reparatur von Meniskusrissen, eine häufige sportmedizinische Operation, soll nicht nur die Schmerzen lindern, sondern auch die Gelenkfunktion verbessern und die Entwicklung einer Arthrose verhindern. In einer US-Studie, die auf der Jahrestagung der Radiological Society of North America (RSNA) in Chicago vorgestellt wurde, kam es jedoch häufiger zu radiologisch sichtbaren Gelenkschäden als bei Patienten, die nicht operiert wurden.

Der Augsburger Radiologe Frank Roemer, der derzeit in einer Klinik in Boston tätig ist, hat für die Untersuchung die Daten der Osteoarthritis Initiative ausgewertet, einer laufenden Beobachtungsstudie an 4.796 Patienten, die ein erhöhtes Risiko auf eine Arthrose haben. Bei 355 Patienten war es im Verlauf von fünf Jahren zu einer Kniegelenksarthrose gekommen. Darunter waren 31 Patienten, die wegen eines Meniskusrisses operiert worden waren, sowie 238 Patienten, die nicht operiert worden waren.

Anzeige

Alle 31 Patienten hatten bereits ein Jahr nach der Operation eine in den Kernspin­tomographien des Kniegelenks erkennbare Arthrose entwickelt. Bei den Patienten, deren Meniskusriss nicht operiert wurde, lag der Anteil nur bei 59 Prozent. Darüber hinaus waren bei 80,8 Prozent der operierten Patienten in der Kernspintomographie Knorpel­verluste sichtbar. Bei den Patienten mit Meniskusriss, die nicht operiert worden waren, betrug der Anteil nur 39,5 Prozent.

Ein Meniskusriss erhöhte nach einer Berechnung von Roemer zwar das Risiko von Knorpeldefekten. Die Gefahr wird durch eine Operation jedoch nicht gesenkt, sondern weiter gesteigert. Roemer riet deshalb, die Indikation zur Operation zurückhaltend zu stellen und vorher konservative Behandlungsoptionen auszuschöpfen. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Medizin

Nachrichten zum Thema

21.10.16
Knorpelzellen aus der Nase decken Schäden im Kniegelenk
Basel – Autologe Transplantate, die im Labor aus wenigen Zellen der Nasenscheidewand gezüchtet wurden, haben in einer ersten klinischen Studie im Lancet (2016; 388: 1985-94) neun von zehn Patienten......
07.06.16
Gelenkersatz an Knie und Hüfte: Fallzahlen seit 2007 stabil
Berlin – Sowohl für den Gelenkersatz der Hüfte als auch für das Knie haben die OP-Häufigkeiten bei den über 70-Jährigen seit 2007 nicht zugenommen. Regionale Unterschiede zeigen, dass vor allem in......
18.03.16
Netzwerk-Analyse: Paracetamol bei Arthroseschmerzen kaum wirksam
Bern – Paracetamol, ein wegen der fehlenden kardiovaskulären und gastrointestinalen Risiken häufig bevorzugtes Schmerzmittel, zeigt bei Patienten mit Knie- und Hüftarthrose praktisch keine Wirkung. Zu......
10.03.16
Vitamin D bei Gonarthrose ohne Vorteile
Hobart – Obwohl ein Vitamin D-Mangel ein Risikofaktor für einen Knorpelverlust im Kniegelenk ist und Menschen mit niedrigen Vitamin D-Spiegeln eher an einer Gonarthrose erkranken, hat sich eine......
30.11.15
Berlin – Ärzte können bestimmte arthroskopische Verfahren zur Behandlung einer Gonarthrose künftig nicht mehr zulasten der gesetzlichen Krankenkassen erbringen. Entsprechende Beschlüsse hat der......
22.10.15
Gonarthrose: Weniger Schmerzen, aber mehr Komplikationen nach Operation
Aalborg – Die Implantation einer Endoprothese hat in einer randomisierten klinischen Studie bei Patienten mit ausgeprägter Gonarthrose erwartungsgemäß die Schmerzen stärker gelindert und die......
30.07.15
Neue Methoden sollen Früherkennung von Arthrose verbessern
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) hat auf Möglichkeiten zur Früherkennung von Knorpelschäden hingewiesen. Häufig werde Arthrose zu spät erkannt, wenn der Verschleiß der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige