Politik

Bayerische Pflegeheime sollen stärker kontrolliert werden

Montag, 12. Januar 2015

München – Spätestens ab Mitte dieses Jahres müssen Pflegeheime in Bayern sicher­stellen, dass in der Nacht mindestens eine Pflegekraft für 30 bis maximal 40 Bewohner anwesend ist. Eine entsprechende Verwaltungsvorschrift hat das Bayerische Gesund­heits- und Pflegeministerium erlassen.

Kontrollen haben ergeben, dass sich in über der Hälfte der Pflegeeinrichtungen bislang nur eine Pflegekraft um mehr als 40 Pflegebedürftige gekümmert hat. In zwei Einrich­tungen war sogar nur eine Pflegekraft für mehr als 90 Bewohner in der Nacht verant­wortlich.

Anzeige

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) wies darauf hin, dass die „Fachstellen für Pflege- und Behinderteneinrichtungen – Qualitätsentwicklung und Aufsicht“ Heime künftig stärker kontrollieren können. „Eine funktionierende Aufsicht über die Pflegeheime ist Bayern ein wichtiges Anliegen. Mit unserer neuen Regelung sorgen wir dafür, dass Einrichtungen mit Mängeln häufiger überprüft werden können als bisher“, betonte die Ministerin.

Dazu hat das Bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium eine ergänzende Verwal­tungsvorschrift für die Pflegeeinrichtungen erlassen. Sie erlaubt es, beanstandete Heime häufiger zu kontrollieren. Wenn bei einer Einrichtung jedoch bei den beiden letzten turnusgemäßen Überprüfungen keine Mängel bekannt geworden sind, braucht diese laut der Regelung nur alle zwei Jahre kontrolliert zu werden.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

26.09.16
Ingolstadt – Netzhautuntersuchungen bei Patienten in Alten- und Pflegeheimen eignen sich zur Früherkennung einer behandlungsbedürftigen Makuladegeneration und können Patienten früher in eine Therapie......
20.09.16
Berlin/Hamburg – Trotz der steigenden Zahl Pflegebedürftiger in den kommenden Jahren gehen die Erlöse von Pflegeheimbetreibern nach einer Untersuchung eher zurück. „Wir sehen im Markt derzeit......
08.09.16
Pflegeheimen werden ab 2017 etwa zwei Vollzeitkräfte mehr bezahlt
Berlin – Kurz vor der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs ist das Bundesgesundheitsministerium (BMG) zuversichtlich, dass die Umstellung planmäßig gelingen wird. „Wir gehen davon aus,......
07.09.16
Pflegereform: Streit um Regelungslücke
Berlin – Bis zu zehn Prozent der Bewohner von Pflegeheimen erhalten keine Leistungen der Pflegeversicherung. Meist werden in diesem Fall die Heimkosten vom Sozialhilfeträger übernommen. Dies könnte......
29.07.16
Hamburg – Wegen gravierender Pflegemängel muss ein Hamburger Altenwohnheim komplett geschlossen werden. Das teilte das Bezirksamt Nord gestern mit. Am Vortag waren bereits 13 schwer pflegebedürftige......
27.07.16
Ärzte sollen Kooperationsverträge mit Pflegeheimen schließen
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) ruft Ärzte auf, die neuen Möglichkeiten des Vergütungssystems zu nutzen und über Kooperationsverträge mit Pflegeheimen die ärztliche Betreuung von......
11.07.16
Norderney/Aurich – Nach einer Anzeige gegen die Leitung eines Pflegeheims auf der Nordseeinsel Norderney ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Aurich wegen fahrlässiger Körperverletzung. Dabei gehe es......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige