Ärzteschaft

Intensivstationen leiden unter Personalmangel

Donnerstag, 29. Januar 2015

Berlin/Wiesbaden – Personalmangel ist ein zunehmendes Problem für die Intensiv­stationen in Deutschland. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hingewiesen. „Von Ärzten und Pflegern gleichermaßen fordert eine Intensiv­station extrem hohe fachliche Kompetenz im jeweiligen Zuständigkeitsbereich“, erläuterte Matthias Kochanek, Oberarzt und Hauptverantwortlicher für die internistische Intensivstation der Klinik I für Innere Medizin an der Uniklinik Köln.

Umso wichtiger sei eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Hinzu kämen immer strengere Hygienevorschriften. Sie nützten aber nur dann, wenn eigens geschultes Personal sie umsetze. „Reduziertes Fachpersonal ist ein generelles Konfliktthema auf der Intensiv­station“, betonte der Intensivexperte. Auf deutschen Intensivstationen behandelten Ärzte im Jahr 2013 laut dem Statistischen Bundesamt etwa 2,1 Millionen Menschen.

Anzeige

Während Klinikbetten auf Normalstationen seit 2003 reduziert würden, steige die Zahl der Intensivbetten an. Grund dafür ist laut der DGIM die zunehmende Zahl älterer Patienten mit mehreren verschiedenen Erkrankungen. Damit wüchsen aber auch der Arbeitsdruck auf das Personal und der Kostendruck auf das Gesundheitssystem. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

02.12.16
Hannover – Das Niedersächsische Sozialministerium hat ein neues Förderprogramm gestartet, um die Ausbildung zukünftiger Hausärzte zu unterstützen. Es sieht vor, angehende Allgemeinmediziner mit einem......
25.11.16
Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Anforderungen an die Fachweiterbildungsquote von Pflegekräften in kinderkardiologischen Intensiveinheiten geändert. Die bisherige Übergangsregelung,......
22.11.16
Cincinnati – Eines von vier Kindern, das auf einer pädiatrischen Intensivstation behandelt wird, entwickelt eine akute Nierenschädigung, die den Krankenhausaufenthalt verlängert und das Sterberisiko......
21.11.16
Erreichbarkeit von Ärzten: Stadt-Land-Ge­fälle besteht weiter
Berlin – Viele Landärzte finden für ihre Praxis keinen Nachfolger. Um der Entwicklung entgegenzuwirken, wurden Anreize für Landärzte geschaffen. Doch das Stadt-Land-Gefälle bei Ärzten besteht weiter.......
31.10.16
Dresden: Überwachung von Normalpatienten fast wie auf Intensivstation
Dresden – Mit einem innovativen Frühwarnsystem werden in der Chirurgie des Dresdner Universitätsklinikums Carl Gustav Carus die Vitalfunktionen von normalen Patienten ähnlich wie auf der......
21.10.16
Schweinfurt – Die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) will sich weiterhin dafür einsetzen, den Arztberuf für die sogenannte Generation Y attraktiver zu machen. „Wir müssen junge Menschen für den......
17.10.16
Bayern: Ärztekammer hofft auf Trendwende bei Hausärztemangel
München – Die Zahl der Hausärzte in Bayern ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. Insgesamt waren bei der Bayerischen Landesärztekammer zuletzt 5.901 Fachärzte für Allgemeinmedizin und praktische......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige