Ärzteschaft

Aktuelles Wissen zu Nahrungsmittelfetten und Erkrankungen

Montag, 9. Februar 2015

Bonn – Eine aktualisierte Leitlinie zu Nahrungsmittelfetten und ihren Folgen hat die Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) vorgestellt. Sie widmet sich der Frage, wie Fett und Fettsäuren mit dem Risiko für weitverbreitete Krankheiten wie Adipositas, Diabetes mellitus Typ 2, koronare Herzkrankheit und Krebs zusammenhängen.

Die Leitlinien-Autoren empfehlen unter anderem, gesättigte Fettsäuren durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen und möglichst wenig sogenannte Transfettsäuren zuzuführen. Für eine gesundheitsfördernde Lebensmittelauswahl bedeutet das, Fleisch und Wurstwaren möglichst zu reduzieren und fettarme Varianten zu bevorzugen.

Anzeige

Transfettsäurenreiche Lebensmittel wie Pommes frites und Backwaren aus Blätterteig sind laut der Leitlinie ungünstig. Gesund sind dagegen pflanzliche Öle wie Raps- und Walnussöl sowie fetter Fisch. Außerdem gelte die bekannte Regel, viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukte zu essen.

Die Leitlinie enthält neben der ausführlichen Darstellung der den Bewertungen zugrunde liegenden wissenschaftlichen Studien auch die Beschreibung der methodischen Vorgehensweise und Hintergrundinformationen zu Risikogruppen und Wirkungsmechanismen von Fett und Fettsäuren bei den betrachteten Krankheiten.  hil

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

L.A.
am Dienstag, 10. Februar 2015, 11:17

Die "Dt. Gesellschaft für Ernährung e.V." macht eine gute und wichtige Arbeit

Es herrscht eine Informationsflut, Verwirrung und Halbwissen zum Thema Ernährung (auch bei uns Ärzten?) ! Die DGE bringt Ordnung in das Durcheinander, auf wisschaftlicher Grundlage, allgemeinverständlich (!) und anwenderfreundlich (Haushalt, einkaufen, kochen). Wo gibt es das sonst ?
5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

02.12.16
Boston – Beinahe eins von fünf Kindern mit Zöliakie hat sich in der Kohorte einer US-Klinik unter einer glutenfreien Ernährung nicht von der Enteropathie erholt. Serologische Tests waren laut der......
30.11.16
Sydney – In Australien sind mehrere Fälle der alten Seemannskrankheit Skorbut diagnostiziert worden. Das Wiederaufkommen von Skorbut sei auf falsche Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen, sagte die......
23.11.16
Stockholm - Genetische Varianten des Enzyms Sucrase-Isomaltase, das im Darm für die Verdauung von Kohlenhydraten unentbehrlich ist, sind einer Studie in Gut (2016; doi: 10.1136/gutjnl-2016-312456)......
23.11.16
Lebensmittel­allergien unterscheiden sich nach Ethnie
Chicago – Allergien gegen Mais, Meeresfrüchte und Fisch kommen bei afro- und lateinamerikanischen Kindern häufiger vor als bei weißen Kindern. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher vom Rush University......
23.11.16
Berlin – Deutliche Kritik an der Präventionspolitik der Bundesregierung hat die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) geübt. Ihr gehören 17 wissenschaftlich-medizinische......
22.11.16
Fettreiche Ernährung könnte psychische Erkrankungen begünstigen
Zürich – Eine besonders fettreiche Ernährung in der Jugend könnte auf biochemischer Ebene die Entwicklung von psychischen Erkrankungen fördern. Dies schließt eine Arbeitsgruppe der ETH Zürich und des......
18.11.16
Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes: Eine jährliche Bestandsaufnahme
Berlin – Pünktlich zum Weltdiabetestag am 14. November erscheint jährlich der Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2017. Die aktualisierte Bestandsaufnahme bietet in diesem Jahr neben bereits......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige