Vermischtes

Medizintechnik in Deutschland unter Druck

Mittwoch, 25. März 2015

Berlin – Die Medizintechnikbranche in Deutschland ist zunehmend verunsichert. Das schreibt der Branchenverband BVMed in seinem gerade erschienenen Jahresbericht 2014/2015. Zwar liege das durchschnittliche Umsatzwachstum der Unternehmen bei 3,4 Prozent. Die Gewinne sind dem Verband zufolge aber rückläufig. Dies liege vor allem am zunehmenden Preisdruck durch Krankenhäuser und Einkaufsgemeinschaften sowie an geringeren Versorgungspauschalen im Hilfsmittelbereich.

Die Unternehmen beurteilten das Innovationsklima in Deutschland schlechter als in den Vorjahren. Der sogenannte Innovationsklima-Index des BVMed fiel auf einer Zehnerskala von 6,2 auf 4,9. Die Firmen bemängelten vor allem eine innovationsfeindliche Politik der Krankenkassen, bürokratische Prozesse sowie niedrige Erstattungspreise in Deutsch­land.

Anzeige

Der Gesamtumsatz der produzierenden Medizintechnikunternehmen in Deutschland lag laut der Publikation im Jahr 2013 bei 22,8 Milliarden Euro und legte damit um 2,2 Prozent zu. In den Vorjahren war der Umsatz um vier Prozent (2012), 6,9 Prozent (2011) und 9,4 Prozent (2010) gestiegen. Der Auslandsumsatz stieg 2013 um 2,5 Prozent auf insgesamt 15,5 Milliarden Euro. Der Inlandsumsatz stieg um 1,4 Prozent auf 7,3 Milliarden Euro. Die deutsche Medizintechnikindustrie hat damit Exportquoten von über 65 Prozent.

Trotz der schwierigeren Inlandssituation bleibt die Medizintechnik laut dem Verband ein Jobmotor. 51 Prozent der Unternehmen haben Arbeitsplätze geschaffen, nur acht Prozent haben Arbeitsplätze abgebaut. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

26.05.16
EU einigt sich auf Medizinpro­dukte-Verordnung
Brüssel/Berlin – Skandale wie minderwertige Brustimplantate oder zu schnell brechende Hüftgelenke sollen durch eine neue EU-Verordnung für Medizinprodukte in Zukunft vermieden werden. Darauf haben......
12.05.16
Heidelberg – Am Universitätsklinikum Heidelberg nimmt eine vollautomatische Laborstraße für Patientenscreening und mikrobiologische Diagnostik ihre Arbeit auf. Mit dem anvisierten Ziel, innerhalb von......
10.05.16
Rostock – Die Universität Rostock begleitet bereits seit rund zehn Jahren ihre jungen Wissenschaftler auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Das universitäre Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) an der......
06.05.16
Diabetes Typ 1: Künstliche Bauchspeicheldrüse soll 2020 auf dem Markt sein
Berlin – Weltweit versuchen Forscher eine künstliche Bauchspeicheldrüse zu entwickeln, die Menschen mit Diabetes Typ 1 die manuelle Insulininjektion abnehmen soll. „Laut Professor Philipp aus Israel,......
03.05.16
Gangroboter hilft gelähmten Patienten in Heidelberger Querschnittzentrum
Heidelberg – Ein Gangroboter der neuesten Generation löst im Querschnittzentrum des Universitätsklinikums Heidelberg das alte Modell ab und soll die Therapie von Patienten mit einer inkompletten......
27.04.16
Duderstadt - Der Prothesen-Hersteller Otto Bock hat vor dem für 2017 geplanten Börsengang den Umsatz deutlich gesteigert. Die Erlöse der Firmengruppe betrugen 2015 rund 1,031 Milliarden Euro, sagte......
26.04.16
Berlin – Neue Geräte und Technologien schneller für die Patienten verfügbar zu machen und so den Heimatmarkt Deutschland zu stärken, fordert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) in seinem......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige