9.063 News Politik

Politik

IBM soll Gesundheits-Daten von Apple-Geräten auswerten

Mittwoch, 15. April 2015

Cupertino – Apple holt sich für die Auswertung von Gesundheits-Daten seiner Nutzer Hilfe von IBM. Der Computerkonzern soll mit seinen gewaltigen Rechenkapazitäten die Informationen analysieren. Die Daten sollen anonymisiert und sicher gelagert werden, betonte IBM am späten Montag. Darauf könnten dann Forscher sowie Entwickler von Fitness- und Gesundheits-Apps zugreifen. Der Computerkonzern will außerdem Gesundheits-Anwendungen für Unternehmen entwickeln.

Anzeige

Apple-Nutzer können mit HealthKit ihre Gesundheits-Daten sammeln und verknüpfen. Dort werden Daten aus verschiedenen Apps zusammen geführt, die zum Beispiel Schritte oder Kalorien zählen. Zudem gibt es mit ResearchKit die Möglichkeit, anonymisierte Informationen für Forschungszwecke bereitzustellen.

IBM kündigte an, eine Reihe von Apps mit HealthKit für Unternehmen entwickeln zu wollen. Unternehmen sollen so zusammen mit ihren Mitarbeitern deren gesundheitlichen Bedürfnisse analysieren und akuten Krankheiten besser behandeln und die allgemeine Fitness verbessern, hieß es vonseiten IBMs. © dpa/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
9.063 News Politik

Nachrichten zum Thema

01.09.15
Novellierung der Röntgenverordnung: Keine Abstriche bei Qualität
Dillingen - Die Deutsche Gesellschaft für Teleradiologie (DGFT) fordert, bei der Novellierung der Röntgenverordnung (RöV) Qualitätsaspekte in den Vordergrund zu stellen. Das hat der DGFT-Vorsitzende......
31.08.15
Oettinger: Bei Gesundheitsdaten ist die höchste Datensicherheit zu gewährleisten
Rostock – Die Datensicherheit bei der digitalen Gesundheitsversorgung hat für EU-Kommissar Günther Oettinger höchste Priorität. „Gesundheitsdaten und Krankheitsbilder digital gespeichert, sind......
24.08.15
Berlin – Jeder vierte Deutsche steht dem Einsatz moderner Medizintechnik in der Pflege nach einer Umfrage offen gegenüber. Demnach können sich 26 Prozent der Befragten vorstellen, von einem Roboter......
24.08.15
Hamburg – Eine Online-Video-Sprechstunde haben der Bundesverband Deutscher Dermatologen (BVDD) und die Techniker Krankenkasse entwickelt. Sie arbeiten dabei mit dem Startup-Unternehmen Patientus GmbH......
17.08.15
Freiburg – Für eine Studie zur vorderen Kreuzbandruptur nutzt die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg eine neue App namens „Back on Track: Kreuzbandriss-Studie“.......
14.08.15
Dresden/Weimar – Der Medikationsplanserver der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN) ist nach der erfolgreich abgeschlossen Zertifizierung für das sichere Netz (KVSafeNet) der......
10.08.15
Berlin – Zuschüsse von Krankenkassen an Versicherte für den Kauf elektronischer Fitnessmesser stoßen in der Politik auf Kritik. Der Bonus sei „fragwürdig”, sagte der SPD-Gesundheitspolitiker Karl......

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in