Vermischtes

Patent auf Herstellung menschlicher Eizellen widerrufen

Dienstag, 21. April 2015

München - Das Europäische Patentamt (EPA) in München hat ein Patent auf Herstellung menschlicher Eizellen widerrufen. Es gab einem Einspruch des Vereins Testbiotech gegen ein Eizellen-Patent der Firma Merck Serono statt.

Anzeige

„Mit unserem Einspruch haben wir die ethischen Grenzen im Patentrecht gestärkt“, erklärte Testbiotech-Sprecher Christoph Then am Dienstag in München. Dies sei ein wichtiger Erfolg. Das Patent EP1794287 bezieht sich auf die Herstellung und Verwendung menschlicher Eizellen.

„Wir befürchten, dass durch die Erteilung derartiger Patente der menschliche Körper zur kommerziellen Ware wird“, ergänzte Then. Bereits im vergangenen Jahr hatte Testbiotech einen ähnlichen Einspruch gegen ein Patent auf menschliche Spermazellen gewonnen.

Testbiotech ist seit 2009 öffentlich aktiv, um nach eigenen Angaben industrieunabhängige Forschung und die gesellschaftliche Debatte über Biotechnologie zu fördern.

In den kommenden Monaten würden zudem weitere wichtige Entscheidungen anstehen, erläuterte der Sprecher. Das Patentamt verhandele Einsprüche von Testbiotech gegen Patente auf gentechnisch veränderte Schimpansen im Juli und September. Umstritten sei zudem die Erteilung von Patenten auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere, die durch das EPA im März erfolgt sei, kritisierte Then. Dies sei nach dem europäischen Patentrecht eigentlich verboten. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

10.09.15
Brüssel - Die EU-Kommission will den am wenigsten entwickelten Ländern den Zugang zu billigeren Arzneimitteln ermöglichen. Sie werde die Forderung der Entwicklungsländer nach einer unbefristeten......
21.08.15
Berlin/Frankfurt – In den kommenden fünf Jahren werden in Deutschland Arzneimittel mit einem Umsatz von fünf Milliarden US-Dollar ihren Patentschutz verlieren. Das berichtet der Branchenverband Pro......
10.02.15
München – Die Organisation Ärzte der Welt geht gegen das Patent für das Hepatitis-C-Medikament Sovaldi vor. Das Ärzte-Netzwerk wollte nach eigenen Angaben am Dienstag Einspruch beim Europäischen......
15.05.14
München – Das Europäische Patentamt (EPA) in München hat am Donnerstag ein 2011 erteiltes Patent auf menschliche Spermazellen und die Auswahl des Geschlechts von Nachkommen widerrufen. Zurückgezogen......
11.02.14
Seoul – Der einst als Fälscher entlarvte Klon-Spezialist Hwang Woo Suk aus Südkorea hat sich in den USA ein Verfahren zur Herstellung von Stammzellen aus geklonten menschlichen Embryonen patentieren......
29.10.13
New York – Der US-Pharmakonzern Pfizer hat im dritten Quartal wegen harter Konkurrenz erneut einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Der Überschuss des in einem umfangreichen Konzernumbau steckenden......
20.08.13
Waldems-Esch – Nach dem Ende des Patentschutzes für den rezeptpflichtigen Wirkstoff Sildenafil (Viagra®), einen sogenannten Phosphodiesterasehemmer (PDE5-Hemmer) zur Behandlung der erektilen......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige