2.347 News Hochschulen

Hochschulen

Uniklinik Leipzig führt Sozialberatung für Mitarbeiter ein

Donnerstag, 23. April 2015

Leipzig – Private Sorgen und Probleme können die Gesundheit und die Leistungs­fähigkeit von Mitarbeitern negativ beeinflussen. Deshalb hat das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) jetzt eine betriebliche Sozialberatung eingeführt. „Ziel ist es, durch Hilfe zur Selbsthilfe die soziale Situation des Mitarbeiters zu stabilisieren und gleichzeitig seine Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu fördern“, erläutert die Sozialarbeiterin Cindy Müller. Sie führt die Beratungen am UKL durch.

Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Gesundheit, Familie, Sozialrecht und Finanzen. Mitarbeiter bekommen zum Beispiel Hilfe bei der Antragstellung von Rehabilitationsmaßnahmen, werden bei der Organisation der Betreuung pflege­bedürftiger Angehöriger unterstützt und bei finanziellen Problemen beraten. Alle Gespräche sind vertraulich und unterliegen einer gesetzlichen Schweigepflicht. Gemeinsam mit dem Mitarbeiter entwickelt Müller neue Perspektiven und Lösungs­ansätze.

Anzeige

Die betriebliche Sozialberatung ergänzt das Angebot des betrieblichen Gesundheits­managements (BGM) am UKL. Dieses bietet eine breite Palette von Kursangeboten. Jährlich hat jeder UKL-Beschäftigte 180 Minuten während der Arbeitszeit für den Besuch der Kurse zur Verfügung und kann darüber hinaus nach Dienstschluss weitere Angebote nutzen.

© hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
2.347 News Hochschulen

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in