9.001 News Politik

Politik

Von der Leyen will Personal in Bundeswehr­krankenhäusern aufstocken

Donnerstag, 23. Juli 2015

Ulm – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will das Arzt- und Pflege­personal in Bundeswehrkrankenhäusern aufstocken. Ärzte bräuchten bei der hohen Belastung durch die Patientenversorgung im Inland und durch Einsätze im Ausland genügend Erholungsphasen. „Da prüfen wir im Augenblick das Personalmodell“, sagte die Ministerin am Donnerstag bei einem Besuch im Bundeswehrkrankenhaus Ulm. „Ich kann Ihnen schon sagen, dass ich der festen Überzeugung bin, dass wir mehr brauchen werden.“

Ab Januar 2016 soll eine moderne Arbeitszeitregelung Mitarbeiter in Bundeswehr­krankenhäuser entlasten und verlässliche Arbeitszeiten schaffen. Damit wolle das Ministerium Transparenz über die Aufgaben und die zur Verfügung stehende Arbeitszeit gewinnen, sagte von der Leyen: „Dann sieht man sehr wohl, ob beides zusammenpasst oder aber ob Personal aufgestockt werden muss.“

Anzeige

Die Ministerin besuchte im Rahmen ihrer Sommerreise am Donnerstag das Bundes­wehrkrankenhaus Ulm. Für die bessere Vereinbarkeit von Dienst und Familie soll dort ab September eine Kita mit 50 Plätzen sorgen. Ab Oktober soll eine Krankenpflegeschule mit bis zu 25 Ausbildungsplätzen dem Personalmangel entgegenwirken. Insgesamt sollen laut der Ministerin in den nächsten zehn Jahren 100 Millionen Euro in das Ulmer Bundeswehrkrankenhaus fließen. „Das beginnt beim Hubschrauberlandeplatz und geht dann weiter in andere Gebäude“, sagte von der Leyen. © dpa/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
9.001 News Politik

Nachrichten zum Thema

08.08.14
Duisburg/ Osnabrück – Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten hat die Bundeswehr für ihre Nachwuchswerbung scharf kritisiert. Die Bundeswehr hatte mit Anzeigen in der Zeitschrift „Bravo“ für ihre......
29.01.13
Therapieplätze für traumatisierte Soldaten fehlen weiterhin
Berlin – Die Reform der Bundeswehr führt bei Deutschlands Soldatinnen und Soldaten zu „tiefgreifenden“ Verunsicherungen und Überbelastungen. Darauf hat der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut......
07.09.12
Mannheim – Die Bundeswehr muss einer Soldatin die Kosten für eine künstliche Befruchtung zahlen. Das entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim in einem heute bekannt......
13.04.12
Kritik an Malaria­mittel-Vergabe an Bundeswehr­soldaten zurückgewiesen
Berlin – Das Verteidigungsministerium hat Kritik an der Vergabe des umstrittenen Malaria-Medikaments Lariam an Bundeswehrsoldaten zurückgewiesen. Das Mittel werde gemäß den Empfehlungen der Deutschen......
24.01.12
Bundeswehr: Sanitätsdienst immer noch unterbesetzt
Berlin – Der Sanitätsdienst der Bundeswehr hat zu wenig Personal, um seine Aufgaben zu erfüllen. Dies stellt der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Hellmut Könighausen in seinem Jahresbericht......
05.10.11
Berlin – Nach jahrelangen Diskussionen bekommen womöglich viele radargeschädigte Soldaten bald eine Entschädigung. Das Verteidigungsministerium und die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und......
24.06.11
Der Bundeswehr fehlen Ärzte
Berlin – Die Lage im Sanitätsdienst der Bundeswehr ist dramatisch: Erfahrene Ärzte gehen, es gibt zu wenig Nachwuchs. Besonders bei Notfallmedizinern, Chirurgen, Anästhesisten und dem OP-Personal......

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in