Hochschulen

Uniklinik Heidelberg investiert in technische Orthopädie

Dienstag, 11. August 2015

Heidelberg – Das Universitätsklinikum Heidelberg setzt auf eine direkte Versorgung von Orthopädie-Patienten mit Hilfsmitteln aus der hauseigenen technischen Orthopädie. In der soeben erweiterten Abteilung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie werden jährlich mehr als 5.000 Patienten mit orthopädietechnischen Hilfsmitteln wie Arm- und Beinprothesen versorgt.

Anzeige

„Die technische Orthopädie nimmt eine herausragende Position in Deutschland ein. Einzigartig wird sie durch ihren universitären Anschluss und die enge Verzahnung mit Forschung und Lehre“, sagte Guido Adler, leitender ärztlicher Direktor des Universi­tätsklinikums Heidelberg bei dem Eröffnungssymposium einer soeben abgeschlossenen Erweiterung der Abteilung.

„Die Erweiterung der technischen Orthopädie wird die herausragende Stellung der traditionsreichen orthopädischen Klinik weiter festigen. Wichtiger ist aber, dass wir Patienten, die einen schlimmen Schicksalsschlag erlitten haben, jetzt noch besser und umfassender helfen können“, betonte Volker Ewerbeck, Sprecher des Zentrums für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie.

Die Patienten der Abteilung kommen zum großen Teil aus dem Bundesgebiet, aber auch aus anderen europäischen Ländern, Asien oder Afrika. Mit über 75 Mitarbeitern in sechs Fachbereichen ist die Abteilung die größte technisch orthopädische Abteilung einer Universitätsklinik in Deutschland. Sie arbeitet mit der Kinderorthopädie, der Tumor­ambulanz und der Wirbelsäulenambulanz eng zusammen und ist zudem in Ausbildung und Forschung aktiv.

„Dies zeigt, dass wir nicht nur orthopädische Hilfsmittel – wie Prothesen, Orthesen oder Korsetts – herstellen, sondern interdisziplinär zusammenarbeiten. Somit können wir jedem Patienten mit einer individuellen Lösung gerecht werden“, erläuterte der Leiter der Abteilung, Merkur Alimusaj.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.642 News Hochschulen

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige