Politik

Apotheken machen erstmals über 15 Milliarden Euro Umsatz im Halbjahr

Mittwoch, 12. August 2015

Waldems-Esch – Die Apotheken in Deutschland haben erstmals in einem halben Jahr mehr als 15 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Das berichtet der Statistik-Dienstleister Insight Health. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 ist der Umsatz um 3,4 Prozent gestiegen. Verschreibungspflichtige Arzneimittel werden dabei immer wichtiger – innerhalb der letzten fünf Jahre ist ihr Anteil von 81,9 auf 83,1 Prozent gewachsen.

Deutliche Veränderungen gibt es auch bei den verschiedenen Indikationsbereichen: So ist der Anteil der Generika im kardiovaskulären Bereich seit 2011 von 42 auf 62 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung hatte deutliche Umsatzrückgänge bei den Herz-Kreislauf-Therapeutika zur Folge: Während im ersten Halbjahr 2011 1,56 Milliarden Euro umgesetzt wurden, waren es in 2015 1,2 Milliarden. Der Anteil am Gesamtmarkt ging in diesem Zeitraum von über zwölf auf nunmehr acht Prozent zurück.

Anzeige

Im Gegensatz dazu hat sich der Umsatz systemischer Antiinfektiva im selben Zeitraum annähernd verdoppelt. Der Umsatz stieg von 0,98 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2011 auf 1,8 Milliarden in 2015, was einem Anteil von zwölf Prozent am Gesamtmarkt entspricht. Diese starken Zugewinne sind laut Insight Health vor allem auf den Erfolg der modernen Hepatitis C-Therapie zurückzuführen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

28.11.16
Berlin – Als „Schnellschuss“ bezeichnete die stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Katja Dörner, die Pläne von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den......
25.11.16
Verschreibungs­pflichtige Arzneimittel: Bundesrat für Versandhandelsverbot
Berlin – Der Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln soll nach Auffassung des Bundesrats verboten werden. Das hat die Länderkammer heute beschlossen. Zur Begründung verweist sie auf......
17.11.16
Ärzte verschreiben weniger Antibiotika
Berlin – Die Ärzte in Deutschland haben im Vergleich zu 2005 deutlich weniger Antibiotika verordnet. Das zeigen Zahlen der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Demnach gaben die Apotheken im......
09.11.16
Berlin – Das geplante Versandhandelsverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel wird voraussichtlich nicht an das Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der gesetzlichen......
07.11.16
Magdeburg – Verschiedene Verbände der Heilberufe in Sachsen-Anhalt haben an die Politik appelliert, die Preisbindung bei verschreibungspflichtigen Medikamenten beizubehalten. „Die......
03.11.16
Leipzig – Das Tauziehen um die Apothekerausbildung an der Universität Leipzig ist beendet: An der Medizinischen Fakultät soll ein Modellstudiengang für Pharmazie entstehen. Dazu werde das Land im......
28.10.16
Streit um Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Medikamente
Berlin – In der vergangenen Woche hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die deutsche Preisbindung für verschreibungspflichtige Medikamente gekippt (Az. C-148/159). Das erlaubte Versandapotheken wie......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige