6.660 News Vermischtes

Vermischtes

Neue Infoportale zur Männergesundheit

Dienstag, 18. August 2015

Berlin/Köln – Verständliche Informationen für Heranwachsende zur körperlichen und emotionalen Entwicklung in der Pubertät, zur Sexualität, über gesundheitsbewusstes Verhalten, typische urologische Erkrankungen und zu Impfungen haben die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU) auf einem neuen Portal zusammengestellt.

Die Webseite ist Teil einer Initiative der medizinischen Fachgesellschaft und des Berufsverbands zur Jungen- und zur Männergesundheit. „Die Initiative fußt auf drei Ebenen: der Aufklärung der Jungen durch Broschüre und die Website, der Etablierung einer Jungensprechstunde beim Urologen sowie einer Kooperation mit der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung (ÄGGF) zur gesundheitlichen Bildung von Jungen in Schulen“, erläutert die DGU-Pressesprecherin Sabine Kliesch.

Anzeige

„Wir wollen altersgerecht aufklären, das Gesundheitsbewusstsein der Jungen wecken und ihnen vermitteln, dass sie die Jungensprechstunde des Urologen besuchen können und dort Rat finden, genau so selbstverständlich wie Mädchen in die Mädchen­sprech­stunde beim Frauenarzt gehen“, sagt Wolfgang Bühmann, Pressesprecher des BDU.

Informationen zur Männergesundheit bietet auch die neue „Wissensreihe Männergesundheit“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA). „Wir freuen uns, dass wir unser umfassendes, qualitätsgesichertes Onlineangebot www.maennergesundheitsportal.de nun um fünf neue Printbroschüren ergänzen können“, erklärte die Leiterin der BZgA, Heidrun Thaiss.

Gemeinsam informieren die BZgA und die Stiftung Männergesundheit über die Themen Bluthochdruck, Burnout, Diabetes mellitus, Herzinfarkt und Übergewicht. Die Inhalte sind auf die Bedürfnisse von Männern zugeschnitten und ermuntern, sich zu informieren.

© hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
6.660 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

27.07.15
Köln – Ein neues „www.maennergesundheitsportal.de“ hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vorgestellt. „Wenn Männer sich zu heiklen Themen wie Inkontinenz oder Erektionsstörungen......
08.06.15
„Patientinnen mit Typ-2-Diabetes haben oft Schuldgefühle“
Berlin – Diabetes, soziale Ungleichheit, Genderaspekte – darüber diskutierten Experten bei einer Veranstaltung der Deutschen Diabetes Hilfe, beim „BundesKongress GenderGesundheit“ und im Vorfeld des......
20.05.15
„Gesundheit gilt nicht als Männlichmacher“
Berlin – Wie fördert man die Gesundheit von Männern am besten, vor allem, wenn es um sozial benachteiligte Männer geht? Romeo Bissuti, Psychologe und Mitarbeiter im Männergesundheitszentrum in Wien,......
17.04.15
Berlin – Psychische Erkrankungen bei Männern werden häufig nicht oder zu spät erkannt. Denn obwohl Männer eine nur halb so hohe Lebenszeitprävalenz beispielsweise für eine diagnostizierte Depression......
16.12.14
Gründe für die geringere Lebenserwartung von Männern
Berlin – Die geringere Lebenserwartung von Männern gegenüber Frauen wird vor allem durch die größere Anzahl von vorzeitigen Sterbefällen unter 65 Jahren verursacht. Viele der Todesursachen können auf......
03.11.14
Berlin – Mehr Prävention und Gesundheitskompetenz bei Jungen und Männern wollen die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU) erreichen. „Männliche......
28.03.14
Männergesundheit: Lebenserwartung könnte gesteigert werden
Berlin – Männer und Frauen unterscheiden sich in Bezug auf Erkrankungshäufigkeiten, Wahrnehmung und Kommunikation von Symptomen sowie im gesundheitsrelevanten Verhalten und bei der Inanspruchnahme von......

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in