Politik

Entbürokratisierung der Pflegedokumentation: Technische Anforderungsprofile für das neue Strukturmodell

Freitag, 4. September 2015

Hirschberg - Die Initiative des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung zur Neuausrichtung der Pflegedokumentation in der ambulanten und stationären Langzeitpflege durch ein neues Strukturmodell ist eine der bisher größten bundespolitischen Aktionen zur Entbürokratisierung der Pflege.

Wichtige strategische Partner sind dabei auch die Anbieter von Dokumentations­systemen. Das für die Umsetzung der Strategie vom Pflegebevollmächtigten beauftragte Projektbüro Ein-STEP hat deshalb gemeinsam mit dem Fachverband für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin (DVMD), dem Fachverband für IT in der Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung (FINSOZ) und dem Bundesverband Gesundheits-IT im März 2015 eine zentrale Informationsveranstaltung für diese Branche durch­geführt, in deren Folge eine gemeinsame Arbeitsgruppe eingerichtet wurde, die von DVMD und FINSOZ moderiert wird.

Anzeige

Auf Basis der Handlungsanleitung zum Strukturmodell hat die Arbeitsgruppe ein technisches Anforderungsprofil zum Strukturmodell erarbeitet. Dieses definiert die Mindestanforderungen an die Systeme der jeweiligen Software- und Papierdokumen­tationsanbieter für die vier Elemente des Strukturmodells, nämlich für die strukturierte Informationssammlung, die Maßnahmenplanung, die Evaluation sowie die Funktion und Anwendung des Berichteblatts. Die Ergebnisse zum technischen Anforderungsprofil sind auf der Website des Projektbüros Ein-STEP abrufbar: www.ein-step.de/hersteller.

Damit ist es laut DVMD erstmals gelungen, bei einem bundesweit geltenden, neuen Dokumentationsmodell neben Wissenschaft und Praxis auch die Anbieter von Dokumentationssystemen umfassend mit einzubeziehen und ein technisches Anforderungsprofil zu schaffen, das eine einheitliche Umsetzung in der Praxis erheblich erleichtern wird. Für die Anbieter von Dokumentationssystemen werden von DVMD und FINSOZ zweitägige Schulungen angeboten. © KBr/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

18.01.17
Leipzig – Die fachärztliche Betreuung pflegebedürftiger Menschen in Sachsen ist laut Barmer-Ersatzkasse im bundesweiten Vergleich „beispielhaft“. Gesetzliche Neuerungen hätten gegriffen und diese......
18.01.17
Berlin – Unangemessenes Verhalten gegenüber Pflegebedürftigen ist weiterhin ein verbreitetes Problem. Etwa jeder dritte Mitarbeiter in der Pflege erlebt regelmäßig Situationen, in denen die Rechte......
04.01.17
Erfurt – Die Altenpflege ist in Thüringen eine der am stärksten wachsenden Branchen. Die Zahl der Beschäftigten stieg 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 3.000 auf 64.300, wie die Landesgeschäftsstelle......
28.12.16
Berlin/Potsdam – Die Pflege erfährt im kommenden Jahr zahlreiche Neuerungen. In Berlin und Brandenburg kündigten die Gesundheits- und Sozialministerien heute an, sich des Themas weiter anzunehmen.......
19.12.16
Merkel: Pflegekräfte müssen besser bezahlt werden
Berlin – Pflegekräfte in Deutschland werden nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht ausreichend bezahlt. Merkel sagte in ihrer am Samstag veröffentlichten wöchentlichen......
16.12.16
Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seine Krankentransport-Richtlinie an neue Maßstäbe der Pflegebedürftigkeit angepasst. Grund dafür ist der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff, der laut......
16.12.16
Bundesrat beschließt zahlreiche Reformen
Berlin – Der Bundesrat hat heute zahlreiche Reformen rund um die Themen Gesundheit und Soziales gebilligt. Es geht unter anderem um Arzneimittel, Pflege sowie die Teilhabe von behinderten Menschen.......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige