Politik

Zentrale Impfstelle für Flüchtlinge in Berlin

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Berlin – Auf dem Gelände des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Flüchtlinge (Lageso) ist am Donnerstag die Zentrale Impfstelle für Flüchtlinge offiziell eröffnet worden. Mehr als 200 Asylbewerber - Kinder wie Erwachsene - werden von freiwilligen Ärzten im Zwei-Schichtsystem von 8.30 bis 18.30 Uhr geimpft, wie die Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin, Angelika Prehn, am Donnerstag sagte. Die Resonanz unter den Berliner Ärzten sei nach dem KV-Aufruf sehr groß gewesen.

Inoffiziell starteten KV und Lageso die gemeinsame Aktion bereits am 22. September. Etwa 2000 Flüchtlinge ließen sich seitdem freiwillig gegen Diphterie, Tetanus, Masern, Mumps und Röteln impfen.

Anzeige

„Impfen ist freiwillig. Es gibt keine Imfpflicht“, betonte Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU). Mit der Zentralen Impfstelle auf dem Gelände des Lageso sei nach dem Röntgenbus ein weiterer Baustein für die medizinische Erstversorgung der Flüchtlinge gleich nach ihrer Ankunft geschaffen worden. Für die Impfstoffe und die Vergütung der Ärzte stünden im nächsten Haushalt 750.000 Euro bereit.

Als nächsten Schritt bekräftigte der Senator die Einführung der Gesundheitskarte spätestens zum 1. Januar 2016. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

30.09.16
Berlin – Die Bundesärztekammer (BÄK) will Alterskontrollen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nur in Ausnahmefällen erlauben. „Radiologische Untersuchungen und Blutentnahmen sind wie andere......
28.09.16
Berlin – Krankenkassen sind Darstellungen der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry entgegengetreten, es gebe im deutschen Gesundheitssystem Finanzierungsprobleme durch Flüchtlinge. Der Vorsitzende des......
26.09.16
Impfstoff schützt Affen vor 50 Rhinoviren
Atlanta – Die hohe serologische Vielfalt von Rhinoviren hat lange Zeit die Entwicklung eines klinisch relevanten Impfstoffes verhindert. US-Forscher haben jetzt einen 50-valenten Impfstoff entwickelt,......
26.09.16
Berlin – Die Engpässe bei Impfstoffen reißen nicht ab. So ist im Augenblick nur ein einziger Impfstoff gegen Polio im Kinder- und Erwachsenenalter verfügbar. Das meldet der Branchendienst Apotheke......
23.09.16
Frankfurt – Die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) hat sich gegen pauschalierende Schuldzuweisungen bezüglich falscher Atteste für Asylbewerber gewehrt. „Wir weisen den pauschalen Vorwurf der......
21.09.16
Grippeschutz: Impfquoten unzureichend
Berlin/Köln – Das Robert Koch-Institut (RKI), das Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) haben darauf hingewiesen, die Risiken einer......
20.09.16
Potsdam – Brandenburg will die Angebote zur gesundheitlichen Betreuung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen besser miteinander vernetzen. Die Versorgung könne nur von vielen Partnern gemeinsam......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige