Medizin

Schlafwandler verspüren keine Schmerzen

Montag, 2. November 2015

Montpellier – Zu den kuriosen Eigenschaften des Somnambulismus gehört, dass bei vielen Schlafwandlern die Schmerzempfindung bei den nächtlichen Exkursionen stark vermindert ist, wie eine Studie in Sleep (2015; 38: 1693-1698) zeigt.

Ein Patient erlitt nach dem Sprung aus einem Fenster im dritten Stockwerk schwere Knochenbrüche, der andere brach sich ein Bein, als er vom Dach des Hauses stürzte. Für beide war dies sehr schmerzhaft, doch der Schmerz setzte erst ein, als die Schlafwandler erwachten. Von den hundert Patienten, die Régis Lopez vom Gui-de-Chauliac Hospital in Montpellier und Mitarbeiter befragten, konnten sich 47 an wenigstens eine Verletzung während des Schlafwandelns erinnern. Nur zehn gaben an, dass sie unmittelbar von den Schmerzen erwacht seien. Die anderen 37 bemerkten den Schmerz erst, als sie später in der Nacht oder am Morgen aufwachten.

Anzeige

Die Ursache für die Analgesie ist unklar. Lopez vermutet, dass es während des Schlafwandelns zu einer kompletten Dissoziation zwischen dem Wachzustand und dem Bewusstsein kommt, das auch die Schmerzempfindung umfasst. In der Polysonographie zeigten die schmerzfreien Schlafwandler gegenüber anderen, deren Schmerzempfinden während der nächtlichen Exkursionen erhalten bleibt, keine Unterschiede.

Als Gesamtgruppe leiden Schlafwandler tagsüber und bei vollem Bewusstsein häufiger unter Schmerzen. Sie klagten fast viermal öfter über Kopfschmerzen als eine Kontrollgruppe von gesunden Vergleichspersonen (Odds Ratio 3,80). Von schmerzhaften Migräneattacken geplagt wurden sie sogar 10 Mal häufiger (Odds Ratio 10,04). © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

alexanes
am Dienstag, 3. November 2015, 14:13

Polysonographie

Lopez vermutet, dass es während des Schlafwandelns zu einer kompletten Dissoziation zwischen dem Wachzustand und dem Bewusstsein kommt...
5.000 News Medizin

Nachrichten zum Thema

19.05.16
Köln – Kindergartenkinder benötigen täglich etwa elf bis dreizehn Stunden Schlaf, Grundschüler zehn bis elf Stunden und Jugendliche mindestens neun Stunden. Spätestens mit fünf Jahren – und damit......
11.05.16
Trier/Hagen – Berufstätige, die am Wochenende über unerledigte berufliche Aufgaben grübeln, schlafen schlechter. Wer dagegen kreativ und problemlösend über die liegengebliebenen Aufgaben nachdenkt,......
05.05.16
Schlafstörung: Kognitive Verhaltenstherapie für US-Internisten die erste Wahl
Philadelphia – Medikamente verschaffen Erwachenden mit Schlafstörungen oft nur kurzfristig eine Erleichterung. Langfristig sind viele Wirkstoffe mit Risiken verbunden, weshalb das American College of......
04.05.16
Schlafmangel verschlechtert Cholesterinwerte
Helsinki – Wissenschaftler der Universität Helsinki konnten bei Menschen, die unter Schlafmangel leiden, vermehrt ungünstige Cholesterinwerte und erhöhte Entzündungswerte im Blut nachweisen. Die......
27.04.16
Oslo – Wer viel Stress im Berufsleben aushalten muss, schläft häufiger schlecht. Forscher um Jolien Vleeshouwers am National Institute of Occupational Health in Oslo berichten jetzt in der......
21.03.16
Zeitumstellung belastet in Deutschland immer mehr Menschen
Hamburg – Die anstehende Umstellung der Uhr auf die Sommerzeit empfinden immer mehr Menschen in Deutschland als Belastung. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Befragung der DAK-Gesundheit.......
08.03.16
Chicago – Ein Schlafentzug könnte durch die Ausschüttung körpereigener Cannabinoide das Hungergefühl triggern und so eine Gewichtszunahmen fördern. Erin Hanlon und Forscher der University of Chicago......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige