Ärzteschaft

Fachgesellschaft schlägt Stufenmodell in der Notfallmedizin vor

Mittwoch, 11. November 2015

Leipzig – Eine Neuorganisation der Notfallversorgung fordert die Deutsche Interdiszi­plinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Im Augenblick sei diese chronisch unterfinanziert, sagte der Sprecher der Sektion Interdisziplinäre Notaufnahme der DIVI, Andreas Seekamp. Für die Kliniken sei die Notfallversorgung im Augenblick ein Minusgeschäft. Ein Krankenhaus erhalte pro Notfall im Durchschnitt 32 Euro, die Kosten lägen aber bei 126 Euro. „So entwickeln sich die Notfallstationen zu einer Bad Bank für die Krankenhäuser und das darf natürlich nicht sein“, sagte der Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel.

Eine Möglichkeit sei, regionale Notfallzentren einzurichten, anstatt in Flächenstaaten mit wenig Bevölkerung wie Schleswig Holstein, Brandenburg oder Mecklenburg-Vor­pommern unrentable Kliniken zu betreiben“, so Seekamp. Vorbild sei hier das Trauma­netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.

Anzeige

Kleine Häuser behandeln darin leichte Verletzungen, schwere und schwerste Verletzungen kommen in größere Kliniken. „Die Transportwege sind dabei heute kein Problem mehr“, sagte der DIVI-Sektionssprecher. „Medizin muss auch wirtschaftlich sein und nicht jedes Krankenhaus braucht eine Notaufnahme“, so sein Fazit. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

13.01.17
Simulationstraining: Medizinischer Nachwuchs übt Notfälle gemeinsam
Berlin – Ob Herzinfarkt oder Verkehrsunfall – Notfallsituationen erfordern ein reibungsloses Miteinander von Rettungsdienst, Notaufnahme und Klinik. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat ein......
03.01.17
GKV-Spitzenverband fordert engere Zusammenarbeit von Niedergelassenen und Kliniken
Berlin – Der GKV-Spitzenverband hat niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser aufgefordert, enger und effizienter zusammenzuarbeiten. „Es kann nicht sein, dass die Menschen deswegen nicht optimal......
21.12.16
Bergwacht rüstet sich für steigende Einsatzzahlen
Feldberg – Die Helfer der Bergwacht im Südwesten opfern ihre Freizeit, um andere zu retten. Die Einsatzzahlen steigen, weil immer mehr Menschen in der Natur unterwegs sind. Nun steht die Wintersaison......
20.12.16
Nach Terroranschlag: Rettungskonzept hat funktioniert
Berlin – Das Rettungskonzept für den sogenannten „Massenanfall von Verletzten“ hat funktioniert. Das hat der Chef der Berliner Feuerwehr, Landesbranddirektor Wilfried Gräfling, heute auf der......
11.11.16
Bonn – Die Terroranschläge in europäischen Städten haben bei Rettungsdiensten und Medizinern in Deutschland eine anhaltende Debatte über die Ausbildung der Helfer, die Ausrüstung der Rettungsfahrzeuge......
10.11.16
Deutsche Stiftung Akut- und Notfallmedizin gegründet
Berlin – In Berlin hat sich die Deutsche Stiftung Akut- und Notfallmedizin gegründet. Initiiert wurde sie von führenden Notfallmedizinern, der Deutschen Gesellschaft interdisziplinäre Notfall- und......
10.11.16
Rotes Kreuz entwickelt neue Konzepte für Terror- und Amokeinsätze
München – Die Rettungsorganisationen in Bayern haben sich gemeinsam mit der Polizei über neue Einsatzkonzepte bei Terror- und Amokeinsätzen verständigt. Man müsse die Gefahr von solchen Angriffen auch......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige