Hochschulen

Immer mehr Kinder erkranken an Diabetes Typ 1

Mittwoch, 11. November 2015

Leipzig – In Deutschland erkranken immer mehr Kinder an Diabetes Typ 1. Darauf hat die Kinderklinik am Universitätsklinikum Leipzig hingewiesen. „Als ich 1998 nach Leipzig kam, wurden an unserer Klinik 160 Kinder mit Typ-1-Diabetes betreut. Im Augenblick sind es 360“, sagt der Klinikdirektor Wieland Kiess.

Belege für einen deutschlandweiten Anstieg liefern Zahlen, die Ärzte aus Dresden, Karlsburg, Düsseldorf, Tübingen und Leipzig erhoben haben. Danach ist die Rate der an Typ-1-Diabetes erkrankten Kinder im Vergleich 1999 bis 2003 und 2004 bis 2008 um 18 Prozent gestiegen und liegt jetzt bei 148 auf 100.000 Kinder.

Anzeige

Wie der Leipziger Klinikdirektor erläutert, fällt bei den Erkrankten auf, dass sie be­stimmte genetische Risiken haben und dazu öfters mit einem speziellen Virus zu kämpfen hatten: dem Coxsackie-B-Virus, der verschiedene, relativ harmlose Krank­heiten auslösen kann. Ärzte und Wissenschaftler vermuten, dass dieses Virus an der Auslösung von Diabetes mellitus Typ 1 beteiligt ist.

„Wir stehen heute vor dem Dilemma, dass wir erstens nicht wissen, warum die Zahl der Erkrankungen steigt. Zweitens können wir den Ausbruch der Krankheit nicht verhindern und drittens können wir sie auch nicht heilen“, zieht Kiess ein ernüchterndes Fazit. Moderne Blutzucker-Messgeräte, Medikamente, Insulin-Spritzen und - Pumpen erleichterten die Diabetes-Therapie aber erheblich.

Trotzdem verändere der Diabetes mellitus Typ 1 nicht nur das Leben des erkrankten Kindes, sondern der ganzen Familie: „Meine Kinder habe ich am Morgen gefragt, ob sie gut geschlafen haben. Die erste Frage an Kinder mit Diabetes ist morgens: Wie ist dein Blutzuckerspiegel?“, erläutert Kiess. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.568 News Hochschulen

Nachrichten zum Thema

21.06.16
Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat der Fixkombination von Sacubitril und Valsartan (Handelsname Entresto) für Patienten mit Herzinsuffizienz einen beträchtlichen Zusatznutzen......
20.06.16
Anteil der schweren Adipositas in Deutschland nimmt zu
Berlin – Die Ergebnisse des neu erschienenen "Weißbuchs Adipositas" seien besorgniserregend, erklärte heute Hans-Holger Bleß, Autor und Leiter des Bereichs Versorgungsforschung am IGES Institut. Zwar......
17.06.16
Bestimmte pflanzliche Kost kann Diabetes-Risiko erhöhen
Boston – Nicht jede vegetarische Ernährungsweise kann einem Typ-2-Diabetes vorbeugen. Es gibt auch „ungesunde“ pflanzliche Lebensmittel, deren häufiger Verzehr in einer prospektiven Kohortenstudie in......
16.06.16
Würzburg – Der SGLT2-Hemmer Empagliflozin, der in der Niere die Resorption von Glukose und Natrium hemmt, hat in einer sogenannten Endpunktstudie an Patienten mit Typ-2-Diabetes das Fortschreiten der......
16.06.16
Glukosemessung mit Real-Time-Mess­geräten künftig GKV-Leistung
Berlin – Die kontinuierliche interstitielle Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM) wird für Diabetiker, die einer intensivierten Insulinbehandlung bedürfen, eine Leistung der gesetzlichen......
15.06.16
Chapel Hill/North Carolina – Das Inkretin-Mimetikum Liraglutid, das neben dem Blutzucker auch Blutdruck und Körpergewicht geringfügig reduziert, hat in einer sogenannten Endpunktstudie das......
14.06.16
Typ-2-Diabetes: Aggressive Blutzuckersenkung vermeidet Augenschäden über Therapieende hinaus
Bethesda/Maryland – Eine intensive Blutzuckersenkung kann bei Menschen mit Typ-2-Diabetes die Entwicklung von Augenschäden vermindern. Die günstige Wirkung war in einer großen randomisierten Studie......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige