Medizin

Hepatitis B-Patienten häufig auch mit Hepatitis E-Virus infiziert

Freitag, 20. November 2015

Tübingen – Hepatitis-B-Patienten sind überproportional häufig auch mit dem Hepatitis-E-Virus (HEV) infiziert. Diese Koinfektion kann die Leberschäden, die durch Hepatitis B (HBV) entstehen, wesentlich verschlimmern. Das berichten Forscher des Instituts für Tropenmedizin am Universitätsklinikum Tübingen und des Robert Koch Instituts im Journal EBioMedicine (doi 10.1016/j.ebiom.2015.11.020).

Anzeige

Weltweit werden jährlich laut der Arbeitsgruppe mehr als 20 Millionen Fälle einer HEV-Infektion registriert, was vor allem in tropischen Ländern zu mehr als drei Millionen akuten Fällen von Hepatitis E und über 55.000 Toten führt. Eine Infektion mit HEV kann einen Ausfall der Leberfunktion in unterschiedlichen Risikogruppen nach sich ziehen, unter anderem bei Schwangeren, Kindern, Organtransplantationspatienten und HIV-Infizierten.

Für die Studie untersuchten Nghiem Xuan Hoan vom 108. Militärhospital Hanoi und Hoang van Tong vom Institut für Tropenmedizin Tübingen 1.318 klinische Proben von HBV-Patienten und verglichen sie mit 340 Proben gesunder Freiwilliger bezüglich der Präsenz von HEV. Aus den Ergebnissen extrapolierten sie, dass circa zwölf Prozent aller HBV-Patienten in Vietnam gleichzeitig mit HEV infiziert sind, und circa fünf Prozent der gesunden Bevölkerung.

Die Wissenschaftler berichten außerdem, dass der prozentuale Anteil von HEV-Infizierten unter den Patienten mit Leberzirrhose signifikant erhöht war. Zudem wiesen Hepatitis-B-Patienten mit einer zusätzlichen HEV-Infektion im Vergleich zu Hepatitis-B-Patienten ohne HEV abnormale Leberwerte auf.

Laut Thirumalaisamy Velavan vom Institut für Tropenmedizin Tübingen zeigen diese Entdeckungen, dass bei Hepatitis-B-Patienten eine signifikante Assoziation zwischen einer HEV-Infektion und der Entstehung einer Leberzirrhose besteht. Daraus ließe sich schließen, dass eine HEV-Infektion die Entstehung von Lebererkrankungen unterstütze.

„In Vietnam ist die Infektion mit HBV eines der Hauptprobleme im Gesundheitswesen. Mehr als 15 Prozent der Population hat chronische Hepatitis B“, sagte Velavan. Es sei klar geworden, dass HBV-Patienten auch eine Risikogruppe für die Infektion mit HEV seien. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Medizin

Nachrichten zum Thema

27.11.16
Chicago – Eine vierwöchige Therapie mit einer fixen Kombination der beiden direkten Virustatika Sofosbuvir und Ledipasvir hat in einer offenen Phase 2-Studie bei Patienten mit aktiver Hepatitis C die......
24.11.16
Stockholm - Etwa 5,6 Millionen Menschen im europäischen Wirtschaftsraum (EU/EEA) sind mit Hepatitis C und weitere 4,7 Millionen mit Hepatitis B infiziert. Die Prävalenzen, die in Ost- und Südeuropa......
31.10.16
Akute Hepatitis C: Heilung in nur sechs Wochen möglich
Hannover – Die Behandlung mit einer fixen Kombination aus Ledipasvir und Sofosbuvir kann eine akute Hepatitis C innerhalb von nur sechs Wochen zur Ausheilung bringen. Dies zeigt eine aktuelle Studie......
18.10.16
Hepatitis C: IQWiG findet Anhaltspunkt für Zusatznutzen für neue Wirkstoffkombination
Köln – Die Wirkstoffkombination Sofosbuvir/Velpatasvir (Handelsname Epclusa) bietet Patienten mit chronischer Hepatitis C möglicherweise einen Vorteil bei zwei von zehn Indikationen. Zu diesem......
17.10.16
Hamburg – Der Ärztliche Beirat der Deutschen Hämophiliegesellschaft hat eine finanzielle Entschädigung der rund 1.500 noch lebenden Hepatitis-C-infizierten Hämophilen gefordert. Vor dem Hintergrund,......
13.10.16
Braunschweig – Wie sich das Auftreten der chronischen Hepatitis-B-Infektion in 50 Ländern über die vergangenen Jahrzehnte verändert hat, haben Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für......
07.10.16
Virale Hepatitis: Wie sie bis 2030 eliminiert werden soll
Kopenhagen – Bis zum Jahr 2030 sollen virale Hepatidien eliminiert sein. Dieses Ziel hat sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesteckt. Auf dem WHO Regional Commitee for Europe im September 2016......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige