Politik

Starke Gesundheits­wirtschaft in Mecklen­burg-Vorpommern

Freitag, 4. Dezember 2015

Rostock – Die Gesundheitswirtschaft ist einer Studie zufolge der wichtigste Beschäf­tigungs­motor im Nordosten und damit Impulsgeber für die gesamte Volkswirtschaft. In der Branche arbeiten aktuell 136.600 Erwerbstätige. „Damit besteht jeder fünfte Arbeitsplatz im Land innerhalb der Gesundheitswirtschaft”, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Freitag in Rostock.

Weitere rund 100 000 Erwerbstätige stünden mit der Branche in Verbindung. Darüber hinaus gebe es noch ein großes Potenzial, vor allem in der Medizintechnik, dem Gesundheitstourismus sowie bei der Produktion von gesundheitsfördernden Lebens­mitteln.

Anzeige

Mit der 45.000 Euro teuren Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts WifoR seien erstmals Zahlen ermittelt worden, mit denen ein Vergleich mit dem Bund und anderen Bundesländern möglich ist, hieß es. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

13.05.16
„Für die Krankenkassen steht das Sparen an erster Stelle“
Heide – In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Selbstverständnis der Krankenkassen gewandelt – sie wollen die Gesundheitsversorgung nicht mehr nur bezahlen, sondern mitgestalten. Nicht selten......
13.05.16
„Der Wettbewerb macht die Krankenkassen depressiv“
Bünde – In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Selbstverständnis der Krankenkassen gewandelt – sie wollen die Gesundheitsversorgung nicht mehr nur bezahlen, sondern mitgestalten. Nicht selten......
18.04.16
Berlin – Jeder sechste Erwerbstätige in Deutschland arbeitet in der Gesundheitswirtschaft. Insgesamt sind 6,8 Millionen Menschen in dem Bereich tätig, wie aus am Montag in Berlin veröffentlichten......
18.11.15
Düsseldorf – Auf die besonderen Leistungen Nordrhein-Westfalens (NRW) in der Gesundheitswirtschaft – aber auch die besondere Abhängigkeit des Bundeslandes von dem Wirtschaftszweig – hat......
02.11.15
Hannover – Eckpunkte für einen „Masterplan Soziale Gesundheitswirtschaft“ haben das das Niedersächsische Sozial-, Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium erarbeitet. Ziel ist, Niedersachsen zu einem......
26.02.15
Hamburg – Die zunehmende Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für die Gesamtökonomie zeigt ein neues Gutachten am Beispiel Hamburgs. Auftraggeber ist die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH), eine......
26.01.15
Hannover – Auf die besondere ökonomische Bedeutung des Gesundheitswesens und der Gesundheitswirtschaft hat die Niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) hingewiesen. „Seit dem Jahr 2000......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige