Politik

Fahrzeiten von Rettungswagen webbasiert verkürzen

Dienstag, 8. Dezember 2015

Osnabrück – In der Region Osnabrück wird in einem Modellprojekt ein neues System erprobt, um die Fahrzeiten von Rettungswagen zu den Krankenhäusern zu minimieren. Das System namens „Ivena” sei internetbasiert und zeige den Krankenwagen­besatzungen in Echtzeit die Behandlungs- und Bettenkapazitäten der Krankenhäuser an.

„Wir setzen darauf, dass die Notfallversorgung mit Hilfe des webbasierten Systems noch strukturierter und professioneller wird”, sagte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) am Montag bei der Präsentation in Osnabrück. Das System, das ausgeschrieben „Interdisziplinärer Versorgungsnachweis” heißt, zeigt den Krankenwagen auch die Fachbereiche und speziellen Behandlungsmöglichkeiten der Kliniken an.

Anzeige

Das System soll nicht nur die Fahrtzeiten zu den Kliniken verringern helfen, sondern den Krankenhäusern schon frühzeitig ein genaues Krankheitsbild der Patienten zur Verfügung stellen. Das Pilotprojekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt. In den kommenden Wochen soll Ivena auch im Raum Oldenburg und der Region Hannover starten. Seit dem Frühjahr wird das System nach Ministeriumsangaben bereits in zwei Städten des Heidekreises getestet. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Monitor
am Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:03

Alter Hut

Das IVENA-System ist in Hessen entwickelt worden und bereits seit einiger Zeit fast flächendeckend eingeführt, siehe https://www.ivena-hessen.de/
5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

23.01.17
Sozialversicherungs­pflicht: Reformpläne für Notärzte
Berlin – Ärzte, die in einer Nebentätigkeit als Notärzte tätig sind, sind nach Plänen der Großen Koalition künftig für diese Arbeit unter bestimmten Bedingungen nicht mehr......
18.01.17
Mediziner plädieren für Ausstattung von Rettungswagen mit Tourniquets
Berlin – Rettungswagen sollten bundesweit mit sogenannten Tourniquets ausgestattet werden. Das haben heute erneut die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und die Deutsche Gesellschaft für......
03.01.17
Feuerwehrge­werkschaft beklagt Übergriffe auf Retter in Silvesternacht
Solingen – Feuerwehrleute und Rettungskräfte sind auch in der zurückliegenden Silvesternacht Opfer brutaler Übergriffe geworden. Der dramatischste Fall ereignete sich in Salzgitter-Thiede, wie die......
21.12.16
Bergwacht rüstet sich für steigende Einsatzzahlen
Feldberg – Die Helfer der Bergwacht im Südwesten opfern ihre Freizeit, um andere zu retten. Die Einsatzzahlen steigen, weil immer mehr Menschen in der Natur unterwegs sind. Nun steht die Wintersaison......
20.12.16
Nach Terroranschlag: Rettungskonzept hat funktioniert
Berlin – Das Rettungskonzept für den sogenannten „Massenanfall von Verletzten“ hat funktioniert. Das hat der Chef der Berliner Feuerwehr, Landesbranddirektor Wilfried Gräfling, heute auf der......
16.12.16
Bundesrat beschließt zahlreiche Reformen
Berlin – Der Bundesrat hat heute zahlreiche Reformen rund um die Themen Gesundheit und Soziales gebilligt. Es geht unter anderem um Arzneimittel, Pflege sowie die Teilhabe von behinderten Menschen.......
12.12.16
Gesundheitsminister legt Teillösung für Ärzte im Rettungsdienst vor
Schwerin – Für Ärzte im Rettungsdienst, deren Honorarbeschäftigung seit einem Gerichtsurteil nicht mehr möglich ist, gibt es eine Teillösung. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) veröffentlichte......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige