Hochschulen

Virusinfektionen: Neues Verbundprojekt der Forschungs­gemeinschaft

Dienstag, 29. Dezember 2015

Tübingen/Bonn – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet an sechs Standpunkten in Deutschland eine gemeinsame Forschergruppe zur Erforschung der Rolle von komplexen Zuckerstrukturen bei Virusinfektionen ein. Ziel ist, Interaktionen zwischen den sogenannten Glykanen und ausgewählten Viren wie Noroviren, Papillomaviren und Polyomaviren besser zu verstehen. Sprecher der Forschergruppe „VIROCARB: Glycans Controlling Non-Enveloped Virus Infections“ ist Thilo Stehle vom interfakultären Institut für Biochemie (IFIB) der Universität Tübingen.

Virusinfektionen beginnen durch Kontakt des Virus mit einem Rezeptormolekül auf der Oberfläche einer Zielzelle. Oft kommen hierbei Glykane zum Einsatz: Diese hoch­komplexen und wenig verstandenen Zuckerstrukturen ermöglichen zum Beispiel die Kommunikation zwischen Zellen und die Vermittlung von Signalen bei der Immun­antwort. Die spezifische Erkennung der Glykane legt insbesondere fest, wie ein bestimmtes Virus in die Zelle eintritt und oft auch, wie stark die Krankheit ausbricht.

Anzeige

Neben der strukturellen Beschreibung der Glykanstrukturen will die interdisziplinäre Forschergruppe die Mechanismen der Interaktion aufklären. Beteiligt sind verschie­denste Fachbereiche wie die Virologie, Zellbiologie, Strukturbiologie und Synthese­chemie. Eine Herausforderung für die Forschergruppe ist die Verteilung der Projekte auf eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Standorten. Um das gemeinsame Forschungsziel zu erreichen, sind daher gezielte Maßnahmen geplant, wie der Austausch von Dokto­randen zwischen den Arbeitsgruppen und virtuelle Besprechungen.

An der neuen Forschergruppe sind neben Wissenschaftlern aus Tübingen auch Forscher der Universitäten Düsseldorf, Heidelberg, Lübeck und Münster sowie des Heinrich-Pette Instituts Hamburg beteiligt. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.728 News Hochschulen

Nachrichten zum Thema

30.11.16
Norovirus in einigen Bundesländern verstärkt aktiv
Berlin – In einigen Bundesländern gibt es derzeit mehr Norovirus-Erkrankungen als in den Vorjahren. Das Robert Koch-Institut (RKI) habe entsprechende Meldungen erhalten, sagte eine Sprecherin heute.......
15.11.16
München – Das Bundesministerium für Gesundheit und das Robert Koch-Institut haben das Max von Pettenkofer-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) zum Nationalen Referenzzentrum für......
11.11.16
Erste Grippe-Erkrankung in der Kindheit prägt lebenslange Immunität
Los Angeles – Der erste Kontakt mit Grippe-Viren im Kindesalter beeinflusst möglicherweise lebenslang den Verlauf von späteren Infektionen mit Influenza A-Viren. Nach einer Studie in Science (2016:......
08.11.16
Zika: Antikörperbehandlung schützt Mäuse vor Erkrankung
Nashville/Tennessee - Ein Antikörper, den US-Forscher im Blut von Infizierten entdeckt haben, hat in tierexperimentellen Studien in Nature (2016; doi: 10.1038/nature20564) bei trächtigen Mäusen eine......
07.11.16
Philadelphia – Die abgeschwächten Rötelnviren im MMR-Impfstoff, die für gesunde Kinder ungefährlich sind, können bei Impflingen mit schweren angeborenen Immundefekten eine chronische Infektion......
07.11.16
Westafrika: Mutation hat Ebola-Virus aggressiver gemacht
Worcester/Nottingham – Eine einzelne Mutation im Erbgut hat zu Beginn der Epidemie in Westafrika die Infektiosität des Ebola-Virus gesteigert und damit möglicherweise die rasche Ausbreitung der......
05.09.16
Hochsicherheits­labore: Forschungsstart steht kurz bevor
Greifswald-Riems – Die neuen Hochsicherheitslabore im Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheit auf der Ostseeinsel Riems sind bereit für die Forschung. Drei Jahre nach der Übergabe des......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige