Politik

Baden-Württemberg entwickelt neue Versorgungsmodelle

Dienstag, 5. Januar 2016

Stuttgart – Zur Modellregion für neue Versorgungsstrukturen hat Baden-Württembergs Gesundheitsministerin Katrin Altpeter (SPD) die Landkreise Reutlingen, Biberach und Ravensburg erklärt. Sie sollen über Kreisgrenzen hinweg Lösungen für eine sektoren­übergreifende Weiterentwicklung der ambulanten und stationären Versorgungs­strukturen erarbeiten.

Dazu wirken in der Region Landräte und Oberbürgermeister, Kreistage, Gemeinderäte, Krankenhausträger, Kassenärztlicher Vereinigung, Krankenkassen, der öffentliche Gesundheitsdienst, Vertretungen der Gesundheitsfachberufe und der Pflege sowie Bürger zusammen. Für das Modellprojekt, das von Beginn an wissenschaftlich begleitet wird, steht eine Million Euro zur Verfügung.

Anzeige

„Die Entwicklung neuer sektoren- und kreisübergreifender Versorgungskonzepte ist von großer Bedeutung, um auch künftig eine leistungsstarke, bedarfsgerechte gesund­heitliche und medizinische Versorgung im Land sicherzustellen“, sagte Altpeter Anfang Januar in Stuttgart.

Wissenschaftlich begleitet wird die Konzeptentwicklung durch das Institut für Allgemein­medizin der Universität Frankfurt/Main. Grundlage für die Erarbeitung des Konzepts ist eine Datenerhebung und -analyse durch die Universität Heidelberg. Darin sollen die Morbidität der Bevölkerung Baden-Württembergs, der Ist-Zustand der ambulanten haus- und fachärztlichen) und der stationären Gesundheitsversorgung sowie die Patienten­ströme beschrieben werden. Außerdem soll die Studie den künftigen Versorgungsbedarf umreißen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

26.07.16
Berlin – Mehr Patientensteuerung durch eine bessere Aufklärung und gegebenenfalls durch einen sozialverträglichen Eigenbeitrag hat der Hartmannbund (HB) vorgeschlagen. Gleichzeitig mahnte der Verband......
22.07.16
Vermeidbare Notfallbehandlungen im Krankenhaus kosten fünf Milliarden Euro
Berlin – Die Kosten für die Behandlung von Patienten in den Notaufnahmen der Krankenhäuser, denen ein niedergelassener Arzt ebenso gut hätte helfen können, belaufen sich jährlich auf knapp 4,8......
07.07.16
Hamburg – Scharfe Kritik für seine Äußerungen zum Gesundheitswesen allgemein und zur angeblichen doppelten Facharztschiene im Besonderen hat der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA),......
06.07.16
Kabinett verabschiedet Bundeshaushalt
Berlin – Die Bundesregierung hat heute den Entwurf des Bundeshaushalts 2017 und den Finanzplan des Bundes bis 2020 beschlossen. Wichtigste Botschaft von Kassenwart Wolfgang Schäuble (CDU): Ein......
29.06.16
SPD macht Bürgerversicherung zum Wahlkampfthema
Berlin – Die SPD setzt die Gesundheitspolitik ganz oben auf die Wahlkampfagenda. Nachdem kürzlich SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach angekündigt hatte, die Bürgerversicherung werde zum Wahlkampfthema,......
17.06.16
Paris/Berlin – Die sozialen und wirtschaftlichen Lebensverhältnisse sind in Deutschland in vielen Bereichen sehr viel einheitlicher als in den meisten anderen großen Ländern der Organisation für......
07.06.16
Gesundheitswesen: Zahl der Petitionen bleibt konstant
Berlin – Der Petitionsausschuss des Bundestages nimmt eine leicht sinkende Zahl der Eingaben der Bürger zum Gesundheitswesen wahr. Die Zahl ist zwischen 2014 und 2015 von 1.531 auf 1.512 gesunken.......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige