Hochschulen

Freiburger Doping-Kommission stößt auf massives wissenschaftliches Fehlverhalten

Mittwoch, 6. Januar 2016

Freiburg – Bei der Aufklärung der Doping-Vergangenheit der Universität Freiburg ist die eingesetzte Untersuchungskommission laut eigenen Angaben auf einen „Forschungs­skandal” gestoßen. Es seien zahlreiche sportmedizinische Arbeiten mit zum Teil erheblichen wissenschaftlichen Mängeln entdeckt worden, sagte die Vorsitzende der Kommission, Letizia Paoli, am Mittwoch.

„Dies ist eine neue Dimension wissenschaftlichen Fehlverhaltens mit möglicherweise gravierenden Folgen für das Fach Sportmedizin”, betonte Paoli. Einige der Arbeiten aus den Jahren nach 1980 beruhten wohl auf Fälschungen von Daten und Selbstplagiaten. Andere Dissertationen, Habilitationen oder Fachpublikationen seien manipuliert worden. Ob ein Zusammenhang zu der Doping-Vergangenheit der Universität besteht, teilte die Kommission nicht mit.

Anzeige

Ein Sprecher der Universität sagte auf Anfrage der Badischen Zeitung vom Mittwoch, dass Paoli „entgegen der vertraglichen Vereinbarungen” mit ihren Erkenntnissen an die Öffentlichkeit getreten sei. Eigentlich sei vereinbart worden, dass erst nach Abschluss der Kommissionsarbeit Details aus der laufenden Arbeit veröffentlicht würden. Der Abschlussbericht soll in den kommenden Wochen vorgelegt werden.

Seit dem vergangenen Herbst beschäftigte sich der Ausschuss mit sportmedizinischen Publikationen der Uni. Die Kommission bat alle Wissenschaftler, die in die Forschungs­arbeiten der Abteilung Sportmedizin von 1980 bis 2000 involviert waren, sich umgehend zu melden. Außerdem solle eine spezielle Task Force eingesetzt werden, um die entsprechenden Autoren und Co-Autoren zu überprüfen. Denn: „Es kann nicht Aufgabe der Evaluationskommission sein, das vorliegende Fehlverhalten zu beurteilen”, sagte Paoli.

Im Juni 2007 war die Kommission zur Untersuchung der Doping-Vorwürfe gegen Sportmediziner der Universität Freiburg eingesetzt worden.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.607 News Hochschulen

Nachrichten zum Thema

25.03.15
Berlin – Dopende Spitzensportler müssen in Deutschland bald Haftstrafen fürchten. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Entwurf des Anti-Doping-Gesetzes verabschiedet und stößt nach langer......
19.11.14
„Anti-Doping-Gesetz wäre wichtiges Signal auch für Ärzte“
Köln – Die gesetzlichen Regelungen, mit denen der Staat die Anwendung leistungssteigernder Substanzen und Methoden im Sport bekämpfen möchte, scheinen wenig effektiv zu sein. Strafbewehrt mit Geld-......
14.11.14
Freiburg/Köln – Die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin, die seit 2007 im Auftrag der Universität die Arbeit der Abteilung Rehabilitative und Präventive Sportmedizin untersucht, sieht sich......
13.11.14
Berlin – Spitzensportler, die mit verbotenen Substanzen ihre Leistung steigern und sich dadurch einen Vorteil im Wettbewerb verschaffen, müssen künftig mit Geld- oder einer Gefängnisstrafe von bis zu......
30.10.14
Köln – Auch sieben Jahre nach Einrichtung einer Evaluierungskommission zur Untersuchung der wissenschaftlichen Arbeit zur Sportmedizin an der Universität Freiburg ist keine umfassende Aufklärung in......
05.08.14
Tokio – Der wegen einer fehlerhaften Studie in die Kritik geratene japanische Stammzellforscher Yoshiki Sasai hat sich das Leben genommen. Der 52-Jährige habe sich heute im Riken-Zentrum für......
08.05.14
Köln – Die Internetplattform VroniPlag meldet mehrere Plagiatsfälle bei Doktorarbeiten, die an der medizinischen Fakultät der Universität Münster entstanden sind. Nach Angaben eines Sprechers handelt......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige