Ärzteschaft

Bayerische Ärztekammer warnt vor Boykott der GOÄneu

Montag, 11. Januar 2016

München – Auf die Rechtslage zur Amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) hat die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) hingewiesen. Deren Präsident Max Kaplan weist im Leitartikel der Januarausgabe 2016 des Bayerischen Ärzteblattes darauf hin, dass die GOÄ eine Rechtsverordnung sei, die von der Bundesregierung mit der Zustimmung des Bundesrates verabschiedet werde und nicht auf der Basis einer Einigung zwischen Bundesärztekammer (BÄK) und privater Krankenversicherung (PKV) zustande komme.

„Wer der BÄK jetzt die Legitimation für die GOÄ-Verhandlungen abspricht, verkennt die Rechtslage und übersieht, dass bereits 2008 der Deutsche Ärztetag (DÄT) beschlossen hat, eine moderne Gebührenordnung auf Basis betriebswirtschaftlicher Kalkulationen aufzubauen“, so Kaplan.

Anzeige

Er warnte davor, auf dem Sonderärztetag zur GOÄ-Reform am 23. Januar die Bewegungsspielräume der BÄK-Verhandlungsführer einzuschränken oder die Verhandlungen mit der PKV aufzukündigen. Die Chancen für eine neue und moderne Gebührenordnung stehen laut Kaplan „noch nie so gut wie heute“. Bei einer Ablehnung werde man diese so schnell nicht mehr bekommen, so der Kammerpräsident.

GOÄ-Novelle: Aktueller Sachstand

Die Chancen für die erste Gesamtnovelle seit 1982 stehen gut. Kein Geringerer als der Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe (CDU), hat es am 12. Mai 2015 in der Frankfurter Paulskirche anlässlich der Eröffnung des 118. Deutschen Ärztetages (DÄT) nochmals bestätigt

Verschiedene Bereiche wie die Beschreibung der Aufgabenpflichten und Arbeitsweisen der sogenannten „Gemeinsamen Kommission“ (GeKo) oder die Erarbeitung von Positiv- beziehungsweise Negativlisten, verlangten noch viel Verhandlungstaktik und -geschick. „Umso nötiger ist es, dass der Sonder-Ärztetag der BÄK den Rücken stärkt“, so der Bayerische Kammerchef.   

Der Sonderärztetag zur GOÄ-Novellierung war notwendig geworden, nachdem die Delegiertenversammlungen der Ärztekammern von Baden-Württemberg, Berlin und Brandenburg ihn beantragt hatten. Laut der Satzung der BÄK genügt ein Quorum von drei der 17 Landesärztekammern, um ein solches Treffen einzuberufen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

isnydoc
am Montag, 11. Januar 2016, 19:04

Ausserordentliche "Sonderbehandlung der GOÄ" in BERLIN?

Es ist schon bemerkenswert mit welchen Worten unsere Spitzenfunktionäre einen "ausserordentlichen Deutschen Ärztetag" umdeklarieren.
Aus dem Wörterbuch der Funktionäre welche Erinnerungen?
5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

25.05.16
Deutscher Ärztetag zur GOÄ-Novelle: Grünes Licht für weitere Verhandlungen
Hamburg – Der 119. Deutsche Ärztetag hat nach intensiver und im Verlauf zunehmend konstruktiver Debatte die Bundesärztekammer (BÄK) beauftragt, die Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)......
24.05.16
GOÄ-Novelle: Montgomery warnt vor überzogenen Erwartungen
Hamburg – Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK) hat Fehler bei der Novellierung der Amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) eingeräumt, zugleich aber manchen Kritikern der bisherigen......
11.05.16
Ärztetag: Diskussion zu Pharma-Preisen, Versorgung von Flüchtlingen und GOÄ
Berlin – Die Bundesärztekammer (BÄK) erwartet einen „schönen, spannungsreichen und mit Diskussionen gewürzten Ärztetag“ Ende Mai in Hamburg. Das erklärte BÄK-Präsident Frank Ulrich Montgomery im......
11.05.16
Berlin – Die Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS) und die von der PVS gegründete Stiftung Privatmedizin haben die Go DatenConsult GmbH gegründet, die sie kurz GOÄ-Institut nennen. Damit wollen......
28.04.16
Berlin – Erst vor wenigen Tagen hat sich die Bundesärztekammer (BÄK) für die kommenden Verhandlungen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung über eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)......
25.04.16
Berlin – Die Bundesärztekammer (BÄK) stellt sich bei den Verhandlungen zur Gebührenordnung personell neu auf. Auf der BÄK-Vorstandssitzung am vergangenen Freitag wurde Klaus Reinhardt, Mitglied des......
16.04.16
Hausärzte reklamieren Patientensteuerung für sich
Freiburg – Hausärztinnen und Hausärzte sollten als erste Ansprechpartner der Patienten deren medizinische Versorgung koordinieren. Das hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands gestern......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige