Vermischtes

Amgen profitiert von neuen Medikamenten

Freitag, 29. Januar 2016

Thousand Oaks – Der weltweit größte Biotech-Konzern Amgen bleibt dank neuer Medikamente auf Wachstumskurs. Nach einem starken Schlussquartal 2015 hat das Unternehmen seine Prognose für das laufende Jahr angehoben. Die Aktie stieg am Donnerstag nachbörslich um ein gutes Prozent.

„2015 war ein außergewöhnliches Jahr für Amgen”, erklärte Konzernchef Robert Bradway am Firmensitz im kalifornischen Thousand Oaks. Das treffe sowohl auf die Entwicklung neuer Wirkstoffe zu als auch auf die Geschäftszahlen. Im vergangenen Jahr habe Amgen alleine sechs neue Mittel auf den Markt gebracht.

Anzeige

Im Schlussquartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar. Im Gesamtjahr wuchs Amgen sogar doppelt so schnell. Der Quartalsgewinn verbesserte sich um 39 Prozent auf unterm Strich 1,8 Milliarden Dollar. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten.

Amgen will das Tempo auch weiterhin hoch halten und investiert dafür stark in Forschung und Entwicklung. Nach einem Umsatz von 21,7 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr erwartet der Konzern in diesem Jahr nun bis zu 22,5 Milliarden Dollar. Auch beim Gewinn gibt sich das Management etwas zuversichtlicher als bisher. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

30.06.16
Berlin – Die medizinische Biotechnologie wird in Deutschland immer wichtiger – wegen ihrer therapeutischen und diagnostischen Bedeutung, aber auch als Wirtschaftsfaktor. Das zeigt der Branchenreport......
25.06.15
Berlin – Neue Impfstoffe und künstliche Antikörper aus der Biotechnologie werden einer Studie zufolge in der Pharmaindustrie an Bedeutung gewinnen. 30 bis 40 Prozent aller neu zugelassenen Medikamente......
09.04.14
Berlin – Ende 2013 gab es in Deutschland 570 sogenannte Biotech-Unternehmen. Etwa die Hälfte von ihnen arbeitet in der medizinischen Biotechnologie. Das zeigt eine Erhebung des Bundesministeriums für......
29.01.14
Thousand Oaks – Der weltweit größte Biotechkonzern Amgen hat im vierten Quartal dank eines besseren Arzneimittelabsatzes den Gewinn kräftig gesteigert. Mit 1,02 Milliarden US-Dollar waren dies 30......
07.05.13
Berlin – Die Umsätze mit gentechnisch hergestellten Medikamenten, so genannten Biopharmazeutika, sind im vergangenen Jahr um knapp elf Prozent auf rund 6,0 Milliarden Euro gestiegen. Der......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige