Ärzteschaft

KBV will Modelle zur Patientensteuerung entwickeln

Donnerstag, 11. Februar 2016

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wird auf ihrer Strategieklausur Ende Februar auch Modelle zur Patientensteuerung diskutieren. Das hat der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen im Gespräch mit KV-on angekündigt, dem Web-TV der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen). Der KBV-Chef betonte, Patienten­steuerung sei aus seiner Sicht kein Instrument, um Kosten zu dämpfen. „Hier geht es um Qualitätsverbesserung“, sagte Gassen.

Patientensteuerung verstehe er als eine inhaltliche Begleitung von Patienten im immer komplexer werdenden Gesundheitsmarkt. Das bekannteste System sei die Primärarzt­steuerung, bei welcher der Hausarzt eine koordinierende Funktion übernehme. Dieses decke aber nicht alle Patientenbedarfe und Wünsche ab, weil es einen nicht unerheb­lichen Anteil von Versicherten gebe, die im Normalfall gar keinen Arzt benötigten.Für diese Patienten seien Modelle der Patientensteuerung für akute Erkrankungsgeschehen sinnvoll.

Anzeige

„Wie ich es mir vorstelle, ist es tatsächlich ein Mix aus verschiedenen Angebots­szenarien für die Patienten“, erläuterte Gassen. Wichtig sei, vom mündigen Patienten auszugehen. „Wir wollen keine Bevormundung des Patienten, wir wollen Optionen anbieten, mit denen sich Patienten Unterstützung holen und zwar in dem Umfang, den sie für sich als sinnvoll und zielführend erachten“, so Gassen.

Nach der Strategietagung werde die KBV-Vertreterversammlung die Vorschläge diskutieren und gegebenenfalls beschließen. Es sei auch möglich, dass die KBV Vorschläge für Gesetzesänderungen daraus ableite, sagte der KBV-Vorstands­vorsitzende. Denn nicht alle möglichen Vorschläge seien im bestehenden gesetzlichen Rahmen umsetzbar. Als Beispiel nannte er die Flexibilisierung von Versicherungstarifen, die nötig sei, um unterschiedliche Patientenbedarfe in der gesetzlichen Krankenversicherung optimal umzusetzen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

04.08.16
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) tritt Vorwürfen entgegen, Ärzte seien in Deutschland regional schlecht verteilt. „Zunächst einmal ist die Sicherstellung in allen Regionen......
01.07.16
Berlin – Die Debatte um das so genannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz geht in die nächste Runde. Hintergrund sind neue, im Vergleich zur ersten Version leicht abgewandelte Eckpunkte für das......
17.06.16
Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) schickt der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) einen Beauftragten ins Haus. Ein Jurist aus der Kanzlei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft......
09.06.16
Selbstverwaltungs­gesetz: Gassen für Transparenz und gegen Fachaufsicht
Berlin – Ein jüngst bekannt gewordenes Eckpunktepapier für ein sogenanntes Selbstverwaltungsstärkungsgesetz ruft die betroffenen Akteure auf den Plan. Sie stemmen sich gegen die Pläne des......
08.06.16
Berlin – Der GKV-Spitzenverband (GKV-SV) wehrt sich gegen Pläne von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), die Aufsicht über die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen – vor allem die......
03.06.16
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will weiter verstärkt auf Disease-Management-Programme (DMP) setzen. Vor allem Patienten mit Rheuma oder einer Herzinsuffizienz könnten davon......
24.05.16
Berlin – Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) will zügig entscheiden, ob es für die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) Entwarnung gibt. Die Vertreterversammlung (VV) der Spitzenorganisation der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige