Hochschulen

Bewegungs- und Motivationsprogramm für Krebspatienten in Dresden

Montag, 15. Februar 2016

Dresden – Das „Universitäts KrebsCentrum“ (UCC) in Dresden möchte mehr Bewegung in den Nachsorge-Alltag von Krebspatienten bringen. Gemeinsam mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg hat es das Programm „Aktiv in der Nachsorge“ entwickelt, in dem Tumorpatienten Sport- und Bewegungsmöglichkeiten erproben und lernen sollen, Bewegung in ihren Alltag zu integrieren.

„Diese Aktivitäten in der Phase der Krebsnachsorge werden für die Betroffenen immer wichtiger. Denn verbesserte Früherkennungs- und Therapiemöglichkeiten haben die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens soweit verringert, dass nun die Lebens­qualität nach der Behandlung eine wesentliche Rolle spielt“, erklärt Gerhard Ehninger, geschäftsführender Direktor der UCC.

Anzeige

Körperliche Bewegung hat wissenschaftlichen Studien zufolge eine positive Wirkung auf die körperliche und psychische Rekonvaleszenz und wird von medizinischen Fach­gesellschaften ausdrücklich empfohlen. Wichtig sei hierbei die Nachhaltigkeit. Dem­zufolge sei ein Schwerpunkt des Programms die Förderung der Motivation der Patienten, Bewegung in Alltagshandlungen zu integrieren.

Die zunächst als Pilotprojekt beginnenden Kurse werden wissenschaftlich begleitet und von der „Stiftung Hochschulmedizin Dresden“ finanziert. Aus der Dokumentation soll ein Leitfaden entstehen, den auch andere Institutionen nutzen können. Längerfristig soll sich „Aktiv in der Nachsorge“ in der Breite etablieren und für Krebspatienten wohnortnah zur Verfügung stehen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.606 News Hochschulen

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige