Ärzteschaft

Terminservice­stellen: KV Brandenburg zieht ernüchternde Bilanz

Dienstag, 23. Februar 2016

Potsdam - Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Brandenburg zieht nach rund vier Wochen eine ernüchternde Bilanz zu den neuen Terminservicestellen. In den vergangenen vier Wochen wurden 404 Anrufe gezählt. Für 184 Anrufer konnte direkt am Telefon ein passender Facharzttermin gefunden werden. „Die Zahlen nach vier Wochen bestätigen unsere von Anfang an vertretende Einschätzung, dass die Terminservicestelle in Brandenburg vollkommen überflüssig ist“, erklärte Peter Noack, stellvertretender Vorsitzender der KV Brandenburg vor Journalisten in Potsdam.

Seit dem 25. Januar 2016 müssen alle 17 KVen eine Servicestelle zur Vermittlung von Facharztterminen unterhalten. Dies wurde vom Gesetzgeber im Versorgungs­stärkungs­gesetz festgelegt. „Mit der medizinischen Versorgung hat diese Servicestelle nur marginal etwas zu tun“, bilanzierte Noack. „Daher haben wir aus Brandenburger Sicht alles richtig gemacht: Wir haben für unsere Servicestelle begrenzte Öffnungszeiten und zwei Mitarbeiter eingesetzt“, erklärte Noack. Mehr sei in Brandenburg nicht nötig. Der Bedarf an Terminen und Arbeitskraft in der Servicestelle werde aber beobachtet.

Anzeige

Von den 404 Anrufen dauerte die Suche nach einem Facharzttermin in acht Fällen länger und die Patienten wurden innerhalb einer Woche zurück gerufen. Die vermittelten Termine lagen etwa 14 Tage nach dem Anruf bei der Servicestelle, berichtete Projekt­leiterin Verena Lehmann-Spalleck. Bei 183 Anrufen konnte nicht weiter geholfen werden – hier hatten Patienten nicht die nötigen Voraussetzungen für eine Termin­vermittlung. Die Anrufer müssen gesetzlich krankenversichert sein und eine Überweisung zu einem Facharzt erhalten haben. Ausnahmen hierfür gelten für Termine beim Augenarzt oder beim Gynäkologen.  

Gefragt waren in Brandeburg vor allem Termine bei Augenärzten, Gynäkologen, Kardiologen sowie Neurologen. In der Vorbereitung auf die Servicestelle hat die KV rund 1.500 Fachärzte in Branden­burg angeschrieben, mit der Bitte, der KV freie Termine zu nennen. Rund 550 Ärzte antworteten nach Angaben der KV und meldeten rund 23.000 Termine für das Jahr 2016.

© bee/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

UweZilm
am Dienstag, 23. Februar 2016, 22:40

nottelefon

gum eine ist diese nummer bekannt für einen Facharzt,badauerlich
da sie nicht öffendlich gemacht wird
5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

15.08.16
Termin­servicestellen: Interesse bislang gering
Berlin – Die neuen Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen stoßen bislang offenbar auf wenig Resonanz. In den ersten sechs Monaten seien bundesweit hochgerechnet rund 61.000 Termine......
05.08.16
Hamburg – Rund ein Viertel aller niedergelassenen Ärzte in Deutschland bietet Patienten Abendsprechstunden an. Das hat eine aktuelle Auswertung der Stiftung Gesundheit ergeben. Basis ist die......
25.07.16
Magdeburg – Sechs Monate nach dem Start des Facharzt-Services stößt das Angebot bei den Patienten im Land auf sinkendes Interesse. Zwar haben seit dem Start am 25. Januar rund 3.300 Patienten die......
22.06.16
Frankfurt am Main – Die Terminservicestellen sollten schnellstmöglich ins Netz gehen. Das hat die Techniker Krankenkasse (TK) Hessen gefordert. Sie bezeichnete eine rein telefonische Terminvermittlung......
03.06.16
Wiesbaden – Viele Kassenpatienten müssen nach einem von den Grünen in Auftrag gegebenen Test in Hessen noch immer deutlich länger auf einen Termin beim Facharzt warten als Privatversicherte. Auch die......
02.06.16
Erfurt – Versicherte der Barmer GEK erhalten künftig in dringenden Fällen binnen einer Woche einen Termin beim Facharzt. Das sieht ein neuer Vertrag vor, den die Kassenärztliche Vereinigung (KV)......
04.05.16
Termin­servicestellen: Rund 19.000 Termine vermittelt
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine gemischte Bilanz der ersten 100 Tage der Terminservicestellen gezogen. In den ersten Wochen sind in elf Kassenärztlichen Vereinigungen......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige