Politik

G-BA gibt Förderschwerpunkte des Innovationsfonds bekannt

Montag, 29. Februar 2016

Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die sogenannten Förder­schwerpunkte des neuen Innovationsfonds bekannt gegeben. Damit ist die Förderung neuer Versorgungsprojekte einen Schritt weitergerückt. Antragsteller können sich danach entweder auf einen themenspezifischen oder auf einen themenoffenen Förderschwerpunkt bewerben. In Letzterem können Projekte unabhängig von ihrer thematischen Ausrichtung gefördert werden, soweit sie den Förderkriterien entsprechen.

Als themenspezifische Förderschwerpunkte unterscheidet der G-BA zwischen dem Bereich „neue Versorgungsformen“ und dem Bereich „Versorgungsforschung“. Zu den Förderschwerpunkten bei den neuen Versorgungsformen zählen unter anderem Versorgungsmodelle in strukturschwachen oder ländlichen Gebieten, Modellprojekte zur Arzneimitteltherapie sowie Arzneimitteltherapiesicherheit und Versorgungsmodelle unter Nutzung von Telemedizin, Telematik und E-Health sowie Versorgungsmodelle für spezielle Patientengruppen.

Anzeige

Der Förderbereich „Versorgungsforschung“ enthält unter anderem folgende Schwer­punkte: Weiterentwicklung der Qualitätssicherung und Patientensicherheit, innovative Konzepte patientenorientierter Pflege und den Einsatz und die Verknüpfung von Routinedaten zur Verbesserung der Versorgung.

Der G-BA weist daraufhin, dass die Förderkriterien sowie weitere Anforderungen an die Projekte noch konkretisiert werden. Diese Konkretisierungen sollen als „Förderbe­kanntmachungen“ auf der Internetseiten des Innovationsausschusses beim G-BA sowie im Bundesanzeiger veröffentlicht werden. Erst danach ist es möglich, Anträge zu stellen.

Die Bundesregierung hat den Innovationsfonds mit dem sogenannten Versorgungs­stärkungsgesetz aufgelegt. Die zur Verfügung stehende Fördersumme beträgt in den Jahren 2016 bis 2019 jeweils 300 Millionen Euro jährlich. Hierbei sind 225 Millionen Euro für die Förderung neuer Versorgungsformen und 75 Millionen Euro für die Versorgungs­forschung vorgesehen. 

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

08.09.16
Studie: Weniger Todesfälle in spezialisierten Krankenhäusern
Gütersloh – Spezialisieren sich Krankenhäuser auf bestimmte Eingriffe, führt das laut einer Studie zu weniger Todesfällen und Komplikationen bei planbaren Operationen. Gleichzeitig erhöhen sich die......
27.07.16
Berlin – Für Projekte der Versorgungsforschung, die sich um Fördermittel des sogenannten Innovationsfonds bemühen, beginnt jetzt die zweite Stufe des Auswahlverfahrens. Darauf hat der......
04.07.16
Berlin – Neue rechtliche Grundlagen für die Speicherung und wissenschaftliche Erschließung von sogenannten Alltagsdaten fordern Versorgungsforscher des Zentralinstituts für die kassenärztliche......
08.06.16
Innovationen brauchen „harte Evidenz“
Berlin – Für mehr Zuversicht und Mut bei der Entwicklung und Einführung von Innovationen in die Versorgung haben mehrere Redner bei der Eröffnung des diesjährigen Hauptstadtkongresses in Berlin......
23.05.16
Berlin – 296 Projektskizzen zur Versorgungsforschung hat der Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) fristgerecht bis zum 9. Mai erhalten. Der Expertenrat hat nun in dem......
11.05.16
Berlin – Institutionen im Gesundheitswesen können ab sofort weitere Fördermittel aus dem sogenannten Investitionsfonds beantragen. Dabei geht es um Projekte, die über die Regelversorgung der......
02.05.16
Berlin – Der Innovationsfonds soll Ideen und Verbesserungen in die Regelversorgung bringen. Doch schon bevor die Antragsfrist für neue Versorgungsprojekte und Vorhaben für die Versorgungsforschung......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige