Hochschulen

Charité schließt 2015 mit positivem Ergebnis ab

Dienstag, 15. März 2016

Berlin – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat zum fünften Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erreicht. Ihr Jahresüberschuss beträgt 3,5 Millionen Euro. „Wir sind mehr als zufrieden mit diesem Resultat, das wir unter schwierigen Rahmenbedingungen und gegen den Trend erreicht haben“, resümiert Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité. Die Mehrheit der deutschen Universitätskliniken werde voraussichtlich negativ abschließen, prognostiziert der Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD). Verantwortlich dafür sei unter anderem die unzureichende Finanzierung der Krankenversorgung insbesondere an den Hochschulkliniken.

Anzeige

Auch für Lehre und Forschung ist laut Einhäupl 2015 ein gutes Jahr gewesen. Der Lehrkörper sei hervorragend verstärkt, die Berlin School of Public Health (BSPH) gegründet und die gesamte Lehre mit dem sogenannten Aspire Award ausgezeichnet worden. Hervorzuheben sei auch das Engagement vieler Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe. Grundlagen- und angewandte Forschung konnten nach wie vor Erfolge verzeichnen.

Mit 13.100 Mitarbeitern in etwa 100 Kliniken und Instituten ist die Charité einer der größten Arbeitgeber Berlins. Pro Jahr werden in ihren Kliniken 139.000 Patienten stationär und 656.000 ambulant versorgt. Ihre gesamten Jahreseinnahmen betragen rund 1,5 Milliarden Euro. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.642 News Hochschulen

Nachrichten zum Thema

25.08.16
Dresden – Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hat eine Plakatkampagne gestartet, die die Aufmerksamkeit aller Besucher und Mitarbeiter des Klinikums auf die Arbeit seiner 1.870......
19.08.16
Dresden – Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden hat seine Verluste beim Betriebsergebnis im vergangenen Jahr deutlich gesenkt. 109.000 Euro betrug das Minus im Jahr 2015, während das......
19.08.16
Ulm – Wenn Kinder an Asthma, Diabetes oder Mukoviszidose erkranken, stoßen Eltern und Geschwister häufig an psychische Grenzen. Jedes achte Kind in Baden-Württemberg ist Experten zufolge chronisch......
10.08.16
Heidelberg – Der Neubau der chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg bekommt eine zusätzliche Finanzspritze. Mit 13,1 Millionen Euro finanziert die Dietmar Hopp Stiftung innovative Teile der......
08.08.16
Dresdner Uniklinikum: Innerklinische Notfallteams müssen früher intervenieren
Dresden – In 80 Prozent der Fälle treten schon Stunden vor einem Herz-Kreislauf-Stillstand Warnsymptome wie etwa ein systolischer Blutdruck unter 90 mmHg auf. Jedoch alarmieren diese frühzeitigen......
03.08.16
Hamburg – Die Deutsche Krebshilfe hat das Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) zum wiederholten Mal als onkologisches Spitzenzentrum ausgezeichnet. Es konnte......
29.07.16
Regensburg – Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) und das Caritas-Krankenhaus St. Josef haben gemeinsam das Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) gegründet. „Das CCCO dient als eine......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige