Hochschulen

Charité schließt 2015 mit positivem Ergebnis ab

Dienstag, 15. März 2016

Berlin – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat zum fünften Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erreicht. Ihr Jahresüberschuss beträgt 3,5 Millionen Euro. „Wir sind mehr als zufrieden mit diesem Resultat, das wir unter schwierigen Rahmenbedingungen und gegen den Trend erreicht haben“, resümiert Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité. Die Mehrheit der deutschen Universitätskliniken werde voraussichtlich negativ abschließen, prognostiziert der Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD). Verantwortlich dafür sei unter anderem die unzureichende Finanzierung der Krankenversorgung insbesondere an den Hochschulkliniken.

Anzeige

Auch für Lehre und Forschung ist laut Einhäupl 2015 ein gutes Jahr gewesen. Der Lehrkörper sei hervorragend verstärkt, die Berlin School of Public Health (BSPH) gegründet und die gesamte Lehre mit dem sogenannten Aspire Award ausgezeichnet worden. Hervorzuheben sei auch das Engagement vieler Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe. Grundlagen- und angewandte Forschung konnten nach wie vor Erfolge verzeichnen.

Mit 13.100 Mitarbeitern in etwa 100 Kliniken und Instituten ist die Charité einer der größten Arbeitgeber Berlins. Pro Jahr werden in ihren Kliniken 139.000 Patienten stationär und 656.000 ambulant versorgt. Ihre gesamten Jahreseinnahmen betragen rund 1,5 Milliarden Euro. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

2.668 News Hochschulen

Nachrichten zum Thema

28.09.16
Mainz – Studierende der Humanmedizin am Universitätsklinikum Mainz lernen ab dem Wintersemester 2016/17 im Rahmen ihres praktischen Jahres (PJ) die Zusammenarbeit im Team unter Notfallbedingungen. Das......
21.09.16
Mainz – Die Universitätsmedizin Mainz hat nach einer Pilotphase das Lehrmodul „Praktisches Jahr – Trauma-Team“ in den Curriculum für das Praktische Jahr (PJ) des Medizinstudiums aufgenommen. Ziel ist......
13.09.16
Lübeck – Mit der Gründung eines Instituts für Ernährungsmedizin wollen die Universität zu Lübeck und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Forschung und Lehre zum Thema verstärken. Das Institut......
13.09.16
Neues Berliner Herzzentrum soll bis 2026 entstehen
Berlin – Der Berliner Senat hat den Weg für ein neues Herzzentrum in der Hauptstadt frei gemacht. Bis 2026 soll für mehr als 200 Millionen Euro die Universitäre Herzmedizin Berlin auf dem Gelände der......
12.09.16
Deutsches Herzzentrum Berlin und Charité vor Fusion
Berlin – In Berlin entsteht ein neues Herzzentrum. Ein gemeinsamer Plan der Senatsverwaltungen für Wissenschaft und Gesundheit sieht vor, dass die herzmedizinischen Einrichtungen von Charité und dem......
06.09.16
Mainz – Der im vergangenen Dezember am Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) installierte sogenannte Zyklotron hat jetzt seine Arbeit aufgenommen. Er ist in der Lage,......
02.09.16
Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat einen Leitfaden für verantwortungsvolles und rechtlich einwandfreies Verhalten seiner Mitarbeiter erstellt. Neben diesem Kodex gibt es am UKL seit......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige