Politik

G-BA informiert über ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Mittwoch, 23. März 2016

Berlin – Der Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) hat eine grundlegende Information zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) erstellt. Sie richtet sich an Patienten, bietet aber auch Ärzten einen raschen Überblick. Das Service­dokument stellt die Grundzüge der medizinischen Versorgung innerhalb der ASV dar. Die Autoren erläutern unter anderem, wie Patienten Zugang zu diesem Versorgungs­angebot erhalten, welche Leistungen das Angebot umfasst und wie das Behand­lungsteam zusammengesetzt ist.

„Für Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen stellt diese Patienteninformation eine direkte und gute Möglichkeit dar, auf die ASV aufmerksam zu machen“, sagte Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied und Vorsitzende des Unterausschusses ASV im G-BA.

Anzeige

Gesetzliche Grundlage der ASV ist das GKV-Versorgungsstrukturgesetz aus dem Jahr 2012. Im März 2013 hatte der G-BA die sogenannte ASV-Richtlinie beschlossen. Sie regelt die generellen Anforderungen an die Leistungserbringer für die Teilnahme an der ASV sowie den Zugang der Patienten zu diesem Versorgungsbereich.

Bisher hat der G-BA die Details der ASV für Patienten mit Tuberkulose, Mykobakteriose, Marfan-Syndrom, gastrointestinalen, gynäkologischen Tumoren sowie Tumoren der Bauchhöhle festgelegt. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

08.09.16
Psychische Erkrankungen: Studie weist auf Defizite in der Bedarfsplanung hin
Berlin – Ein Blick auf die aktuelle Versorgungslage zeigt: Je nach Region sind Arzt- und Psychotherapeutensitze in Deutschland sehr unterschiedlich verteilt. Doch die unterschiedliche Dichte bei den......
26.08.16
Berlin – Auch bei gesetzlich versicherten Patientinnen mit Brustkrebs sind künftig molekular-pathologische Genexpressionstests möglich, um die Therapie zu individualisieren. Die entsprechenden......
11.08.16
ASV: Weg für Behandlung gynäkologischer Tumoren ist frei
Berlin – Seit gestern können interessierte Ärzte und Krankenhäuser bei den sogenannten erweiterten Landesausschüssen beantragen, Frauen mit gynäkologischen Tumoren im Rahmen der ambulanten......
04.08.16
Weimar – Die Einwohner Thüringens müssen maximal zehn Kilometer bis zum nächsten niedergelassenen Arzt fahren. Das ergab eine Erhebung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen, die heute in......
01.08.16
Berlin – Ab Anfang August gelten Änderungen und Konkretisierungen der sogenannten ASV-Richtlinie, also der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur ambulanten spezialfachärztlichen......
20.06.16
Berlin – Änderungen im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) wirken sich nicht automatisch auf die Abrechnung in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) aus. Der erweiterte......
22.04.16
Berlin – Das Institut des Bewertungsausschusses (InBA) hat die in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) abrechnungsfähigen Gebührenordnungspositionen auf seinen Internetseiten......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige