Vermischtes

Webportal zu sexueller Gesundheit informiert in 13 Sprachen

Dienstag, 29. März 2016

Köln – Mehrsprachige Informationen zu sexueller Gesundheit bietet ein neues Webportal für Migranten. „Zanzu“ ist ein Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und soll Ärzte und Beratungsstellen bei ihrer Arbeit unterstützen.

Auf den Internetseiten des Portals werden die Themen Körper, Sexualität, Verhütung, Familienplanung und Schwangerschaft, Beziehungen und Gefühle, sexuell übertragbare Krankheiten sowie Rechte und Gesetze in Deutschland mit kurzen Texten und einfachen Infografiken erklärt. Folgende Sprachen stehen zur Auswahl: Deutsch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Farsi, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Spanisch und Albanisch. Ein Wörterbuch übersetzt wichtige Begriffe.

Anzeige

Menschen, die noch nicht lange in Deutschland leben, finden auf der Internetseite nicht nur Informationen in ihrer Muttersprache, sondern auch Beratungsstellen in ihrer Nähe. Sie erfahren, welche Rechte sie in Deutschland haben und welche Gesetze gelten. Die Seite sind barrierearm aufgebaut – alle Inhalte lassen sich anhören und in verschiedenen Schriftgrößen anzeigen. Auch Versionen in leichter Sprache und in Gebärdensprache sind geplant. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

20.07.16
„Wir brauchen mehr traumatherapeutische Angebote“
Würzburg – Ein 17-jähriger Flüchtling hat gestern in einem Regionalzug bei Würzburg mehrere Menschen in einem Zug attackiert. Der unbegleitete Minderjährige schlug mit Axt und Messer auf Passagiere......
12.07.16
Gera – Von Gewalt betroffene Männer können in Gera Schutz in einer eigens für sie geschaffenen Einrichtung suchen. Es sei das erste Angebot dieser Art in Thüringen, teilte der Verein Gleichmaß heute......
12.07.16
Organisationen fordern mehr Schutz für Kinder vor Gewalt
Genf – Nahezu eine Milliarde Kinder und Jugendliche leiden nach UN-Angaben weltweit unter Gewalt. Jedes vierte Kind ist einem heute veröffentlichten Bericht zufolge physischen Misshandlungen......
07.07.16
Prostitution: Strengere Anmeldefristen und Verbot von Flatrate-Sex
Berlin – Prostitution soll künftig einer strengeren Regulierung unterworfen werden. Der Bundestag beschloss heute mit der Mehrheit von Union und SPD das umstrittene Prostituiertenschutzgesetz. „Wir......
05.07.16
Potsdam – Brandenburg hat den Leitfaden zur Früherkennung von Gewalt überarbeitet und in mittlerweile sechster Auflage neu herausgegeben. Das hat das Gesundheitsministerium mitgeteilt. Der Leitfaden......
29.06.16
Afghanischer Präsident ordnet Untersuchung zu Knabenmissbrauch an
Kabul – Der afghanische Präsident Aschraf Ghani hat eine „sorgfältige Untersuchung“ zum Knabenmissbrauch durch Polizeikräfte angeordnet. Die Verantwortlichen solcher Praktiken müssten „unabhängig von......
24.06.16
Sexueller Kindesmissbrauch: Präventions­initiative im Nordosten
Schwerin – Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gestartete bundesweite Initiative zur......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige