Politik

Aktionsbündnis Patientensicherheit fordert Unterstützung

Berlin – Die Sicherheit der Patienten ist seit 2013 ein nationales Gesundheitsziel. Dennoch gibt es in Deutschland Reserven beim Ausbau des Risikomanagements in den Krankenhäusern, den ambulanten und stationären ... »

Weitere News Politik

Medizin

Droperidol: Studie sieht geringes Risiko von QT-Verlängerungen

Newcastle – Das Neuroleptikum Droperidol war in Notfallambulanzen ein beliebtes Mittel zur Beruhigung von agitierten und aggressiven Patienten, bis die US-Arzneibehörde FDA 2001 vor QT-Verlängerungen des Wirkstoffes warnte. Eine ... »

Weitere News Medizin

Ärzteschaft

Die Arztpraxis barrierfrei planen

Berlin – Ärzte und Psychotherapeuten können bei einem Um- oder Neubau ihrer Praxis ein neues Online-Werkzeug der Stiftung Gesundheit nutzen, um möglichst barrierefrei zu planen. Mit dem kostenfreien „Praxis-Tool Barrierefreiheit“ ... »

Weitere News Ärzteschaft

Anzeige

Ausland

Beteiligung an Ebola-Fonds steigt langsam

Washington – Deutschland, Großbritannien und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben die Staatengemeinschaft aufgerufen, sich an der Finanzierung des neuen Ebola-Katastrophenfonds zu beteiligen. Es gehe darum, ärmeren Ländern ... »

Weitere News Ausland

Vermischtes

NRW-Gesundheits­ministerin macht sich für therapeutisches Singen stark

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) sieht im therapeutischen Singen einen wichtigen Bestandteil ganzheitlicher Versorgung, Prävention und Pflege. „In einem Gesundheitssystem, das ... »

Weitere News Vermischtes

Hochschulen

Neue Endoprothetik­sprechstunde an der Uniklinik Jena

Jena – Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) will die Betreuung von Arthrose-Patienten verbessern und hat dazu eine neue Sprechstunde eingerichtet. Dreimal die Woche beraten die Endoprothetikspezialisten des UKJ Patienten mit ... »

Weitere News Hochschulen

Aktuelle Kommentare

Archiv

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Soziale Netzwerke



Eingeloggt als

Suchen in