Politik

BÄK: Schutzniveau bei Anwendung der „Pille danach“ erhalten

Berlin - Die Grünen wollen dafür sorgen, dass Frauen künftig eine Wahl bekommen, ob sie die beiden Notfallkontrazeptiva Levonorgestrel und Ulipristalcetat weiterhin nach einer ärztlichen Verordnung erhalten oder ob sie sie als ... »

Weitere News Politik

Medizin

Immer weniger Früh-, Mangel- und Totgeburten nach In-vitro-Fertili­sation

Kopenhagen - Künstlich gezeugte Kinder haben häufig einen komplizierten Start ins Leben. Doch die Zahl der Früh-, Mangel- und Totgeburten ist laut einer Studie in Human Reproduction (2015; doi: 10.1093/humrep/deu345) in den ... »

Weitere News Medizin

Ärzteschaft

Neuer Leitfaden unterstützt Ärztenetze bei der Zertifizierung

Berlin – Einen Leitfaden zur Förderung von Praxisnetzen hat die Agentur deutscher Arztnetze gemeinsam mit einem Industriepartner herausgegeben. Die Broschüre „Förderung nach § 87b SGB V – Neue Möglichkeiten für Netze“ gibt ... »

Weitere News Ärzteschaft

Anzeige

Ausland

Unicef benötigt 3,1 Milliarden Dollar Spenden für dringende Hilfen

Genf - Angesichts kriegerischer Konflikte, schwerer Naturkatastrophen und Epidemien hat das UN-Kinderhilfswerk Unicef seinen bislang größten Spendenaufruf gestartet. 3,1 Milliarden Dollar (2,7 Milliarden Euro) würden benötigt, um ... »

Weitere News Ausland

Vermischtes

Diagnos­tika-Industrie für 2015 verhalten optimistisch

Berlin – Die Diagnostika-Industrie in Deutschland ist für 2015 „verhalten optimistisch“. Das zeigt eine Umfrage des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH). Er hatte die im Verband vertretenen Hersteller von sogenannten ... »

Weitere News Vermischtes

Hochschulen

Neues Leberzentrum am Uniklinikum Göttingen

Göttingen – Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat das Leberzentrum Göttingen (LZG) als neues interdisziplinäres Organzentrum eröffnet. Seit Januar arbeiten hier mehrere Kliniken interdisziplinär eng zusammen, um eine ... »

Weitere News Hochschulen

Aktuelle Kommentare

Archiv

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Soziale Netzwerke



Eingeloggt als

Suchen in