Hochschulen

Per Elternpass zum familienfreundlichen Medizinstudium

Freitag, 17. April 2015

Göttingen – Ab Sommersemester 2015 können Medizinstudierende der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) mit Kind einen „Elternpass“ beantragen. Der neue Elternpass soll studierenden Eltern mehr Flexibilität, Beratung, Austausch mit ... »

Ärzteschaft

Finanzspritze für landärztliche Famulanten in Bayern

Donnerstag, 16. April 2015

München – Mit einem gemeinsamen Förderprojekt wollen der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) und die Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern ab sofort das Interesse bei Medizinstudierenden an der Hausarztmedizin wecken: Dazu ... »

Ärzteschaft

Sachsen fördert Medizinstudierende auf dem Weg zum niedergelassenen Arzt

Dienstag, 7. April 2015

Dresden – Das Sächsische Gesundheitsministerium will auch im Studienjahr 2015/2016 bis zu 20 Studierende fördern. Sie erhalten eine monatliche Ausbildungshilfe von 1.000 Euro, wenn sie bereit sind, nach dem Studium auf dem Land ... »

Interview mit Christian Kraef, Präsident der bvmd Start

Video

Interview mit Christian Kraef, Präsident der bvmd

Hochschulen

Umfrage der bvmd zur Wissenschaftlichkeit des Medizinstudiums

Montag, 30. März 2015

Berlin – Eine Umfrage zur Wissenschaftlichkeit des Medizinstudiums hat die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) initiiert. „Aktuell wird viel über die stärkere wissenschaftliche Ausrichtung des ... »

Hochschulen

Geld wichtigstes Hemmnis für Auslandsaufenthalt von Studierenden

Mittwoch, 11. März 2015

Berlin – Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat auf zwei Charakteristika beim Studium hingewiesen, die in fast allen Ländern Europas gleich sind: Das ist der hohe Anteil von Studierenden, die neben dem Studium erwerbstätig sind (40 ... »

Ärzteschaft

KV Westfalen-Lippe fördert Famulaturen

Dienstag, 10. März 2015

Dortmund – Medizinstudierende aus Westfalen-Lippe können künftig für eine Famulatur in einer Hausarztpraxis oder in grundversorgenden fachärztlichen Praxen eine Förderung bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) beantragen. ... »

PJ plus Dr-Arbeit

Blog: Praxistest

PJ plus Dr-Arbeit

Das Gegenteil vom PJ-Himmel habe ich heute erlebt: Ich kam heute erst um halb neun abends nach Hause. Ganz so spät hatte ich es eigentlich nicht geplant, aber vieles lässt sich eben nicht so leicht abschätzen. ... »
Umfrage: Wie viel Markt verträgt die Medizin? Start

Video

Umfrage: Wie viel Markt verträgt die Medizin?

Umfrage: Gesund­heit­liche Auswirkungen von Armut Start

Video

Umfrage: Gesund­heit­liche Auswirkungen von Armut

Ärzte sind Dinosaurier

Blog: Dr. werden ist nicht schwer...

Ärzte sind Dinosaurier

Es ist erstaunlich, wie hartnäckig sich Rituale halten. Selbst in Zeiten zunehmenden Zeitdrucks, bröckelnder Personaldecken und arbeitspsychologischer Fortschritte pochen ... »
Der Teufel steckt im Detail

Blog: Studierender Blick

Der Teufel steckt im Detail

Was soll ein Studierender heutzutage lernen, wenn er alles mit einem Klick im Internet herausfinden kann? Multiple Choice Fragen sind überall im Studium präsent. Ich wurde in meinem Studium schätzungsweise ... »
 
 
 
 
Ist der Präparierkurs noch zeitgemäß?

Forum

Ist der Präparierkurs noch zeitgemäß?

Der Präparierkurs im Medizinstudium steht immer öfter in der Diskussion. Ist er noch zeitgemäß? Diskutieren Sie mit! [zum Forum]

iPhone-App

Das Deutsche Ärzteblatt als kosten­freie iPhone-App: Tagesaktuelle News, alle Stellenanzeigen und das gedruckte Deutsche Ärzteblatt ... »
Blog Gesundheit

Blog: Gesundheit

USA: ASS-Boom durch epidemiologische Studien

Blog Vom Arztdasein in Amerika

Blog: Vom Arztdasein in Amerika

Werbeanruf auf dem Krankenhaustelefon

Blog Res medica, res publica

Blog: Res medica, res publica

Gefährlich spät

Blog Dr. werden ist nicht schwer...

Blog: Dr. werden ist nicht schwer...

Belegarztsystem mit Tücken

Blog Das lange Warten

Blog: Das lange Warten

Erfolge der Reha

Blog Studierender Blick

Blog: Studierender Blick

Es geht weiter

Blog Britain-Brain-Blog

Blog: Britain-Brain-Blog

Zeit für Zeugnisse

Bilder-Quiz

  • Bild 1
  • Bild 2

Eine sportliche 38-jährige Nichtraucherin stellt sich bei ihrer Hausärztin mit unerklärlicher Kurzatmigkeit und Herzstolpern (Palpitationen) vor. Bei der Abklärung findet man einen 15 cm großen zystischen Tumor, der die Lunge massiv komprimiert und das Herz verdrängt (Bild 1). Der ausgeprägte Befund erklärt gut die geschilderten Symptome.
Die makroskopische Untersuchung des Operations­präparates in der Pathologie zeigt einen zystischen Tumor, der mit Haaren und einer talgartigen Masse angefüllt ist (Bild 2). Auch histologisch findet man behaarte Haut mit Unterhautfettgewebe.

Wie lautet die Diagnose?
kleinzelliges BronchialCa mit epithelialen Einsprengseln
Follikelzell-Karzinom mit Anaplasie
Thorakales reifes zystisches Teratom
großzelliges Karzinom
Richtig!

Thorakales reifes zystisches Teratom

Teratome sind meist gutartige Tumoren des Ovars. Sie leiten sich von den pluripotenten Keimzellen ab und können daher alle erdenklichen Gewebe­differenzierungen enthalten (sogenannte Wunderzysten). Am häufigsten findet man – wie im vorliegenden Fall – jedoch behaarte Haut, was die gebräuchliche Bezeichnung „Dermoidzyste“ erklärt.
Teratome im Thorax entstehen aus versprengten Keimzellen, die während der embryonalen Deszension der Gonaden zurückbleiben. Da dieser gutartige Tumor langsam und verdrängend (nicht destruierend) wächst, konnte er eine beträchtliche Größe annehmen. Nach der Operation war die Patientin wieder beschwerdefrei.

Falsch!

Leider falsch!

Frage

Bitte wählen Sie eine Antwort!


Eingeloggt als

Suchen in

  • Archiv
  • News
  • Foren
  • Blogs