W3-Professur für RNA-Biologie bei Herzerkrankungen

Medizinische Fakultät Heidelberg

Datum: 09.08.2019 / Ort: Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg / Tätigkeit: Klinik / Funktion: Professor
Merken
Homepage
Drucken
Teilen
Deutsches Ärzteblatt 33-34 vom 09.08.2019

An der Medizinischen Fakultät Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W3-PROFESSUR FÜR RNA-BIOLOGIE BEI HERZ­ERKRANKUNGEN

Die Professur ist an der Medizinischen Fakultät angesiedelt und befindet sich im neu gegründeten Institut für Experimentelle Kardiologie des Zentrums für Innere Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg. Die Professur wird gemeinsam durch die Medizinische Fakultät Heidelberg und das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) finanziert. Das DZHK ist die größte For­schungseinrichtung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland und konzentriert sich darauf, neue Ansätze aus der Herz-Kreislauf-Forschung in die klinische Praxis zu translatieren, um Diagnose, Prävention und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verbessern. Das DZHK vereint hervorragende Grundlagen- und klinische Forscher aus sieben Standorten in Deutschland. Die erfolgreiche Bewerberin/Der erfolgreiche Bewerber wird auch DZHK-Professor/-in und Principal Investigator des DZHK (http://dzhk.de/forschung/dzhk-professuren/).

Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber wird das Institut für Experimentelle Kardiologie in Forschung und Lehre vertreten. Es wird ein starkes Profil im Bereich der Erforschung RNA-regulatorischer Mechanismen im Herzen erwartet. Ihr/Sein Hypothesen-getriebener Ansatz soll molekularbiologische, zellbiologische und biochemische Methodik mit mausgenetischen Modellen kombinieren. Sichtbare Vorarbeiten im Bereich der Regulation RNA-modifizierender Enzyme, der Epitranskriptomik, der RNA-Stabilität und/oder des RNA-Splicing sowie der Phänotypisierung von Modellen für Herzerkrankungen sind ausdrücklich erwünscht. Neben ihrer/seiner Beteiligung am DZHK wird eine intensive Zusammenarbeit mit den lokalen und nationalen außeruniversitären Partnern, insbesondere den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft (z. B. DKFZ und MDC) und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion, Habilitation bzw. äquivalente wissenschaftliche Leistungen, mehr als zweijährige Erfahrung in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe sowie der Nachweis der erfolgreichen Drittmitteleinwerbung. Auf die weiteren in § 47 und § 48, Abs. 2 des baden-württembergischen Landeshochschulgesetzes genannten Einstellungsvoraussetzungen wird hingewiesen. Soweit die allgemeinen beamtenrecht­lichen und haushaltsrechtlichen Vorschriften erfüllt sind, ist die Einstellung im Beamtenverhältnis vorgesehen.

Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Anteils an Wissenschaftlerinnen an und for­dert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an die Geschäftsstelle der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg und reichen Sie die erforderlichen Unterlagen elektronisch gemäß den auf der Webseite der Fakul­tätsgeschäftsstelle angegebenen Kriterien bis zum 27. September 2019 ein: www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/professur


Merken
Homepage
Drucken
Teilen

Standort: Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg

Karte anzeigen

Zum Klinikporträt des Inserenten

Kliniken stellen sich vor

Informieren Sie sich hier umfassend über diesen Arbeitgeber.

Weitere passende Stellenanzeigen

Anzeige
Job-Mail
Ihre Bewerbung wurde verschickt!