Universitätsprofessor / Universitätsprofessorin (m/w/d) für Plastisch rekonstruktive Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität

Datum: 25.10.2019 / Ort: 55 Mainz / Tätigkeit: Klinik / Funktion: Professor
Jetzt bewerben
Merken
Homepage
Drucken
Teilen
Deutsches Ärzteblatt 44 vom 25.10.2019

Mit rund 7.500 Beschäftigten in den unterschiedlichsten Berufsgruppen ist die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einer der größten Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Wir betreuen über 300.000 Patienten jährlich - und sind gleichzeitig eine bedeutende Forschungs- und Ausbildungsstätte. Als Maximalversorger bieten wir Interessierten vielfältige Möglichkeiten, sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln.

Für die Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Plastische Operationen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Universitäts­professor_in (m/w/d) für Plastisch rekonstruktive Mund-, Kiefer- und Gesichts­chirurgie
(analog Bes.-Gr. W2 LBesG, befristet auf 6 Jahre)

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das ausgeschriebene Fachgebiet in Krankenversorgung, Forschung und Lehre (einschließlich wissenschaftlicher Weiterbildung) vertritt und sich in die klinischen Strukturen (insb. CCC, Hautkrebszentrum Rhein-Main und Zentrum für Schädelbasischirurgie) sowie die Forschungsschwerpunkte der Universitätsmedizin (insb. BiomaTICS und FZI) einbringt.

Die Aufgaben im Versorgungsbereich erstrecken sich auf die Leitung des klinischen Betriebs der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und sind mit der Position einer Oberärzt_in verbunden. Dementsprechend werden eine abgeschlossene Weiterbildung zur Fachärzt_in der Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie, die Zusatzbezeichnung plastische Operationen, sowie soziale, kommunikative, interprofessionelle und klinische Leitungskompetenz erwartet. Hohe klinische Expertise bei Rekonstruktionen bei onkologischen Patient_innen, im Falle von Patient_innen mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten sowie im dentoalveolären-implantologischen Bereich, in der Gesichts­traumatologie und der mikrovaskulären Chirurgie wird erwartet. Die hierzu erforderliche chirurgische Kompetenz ist durch einen aussagekräftigen Operationskatalog nachzuweisen. Kooperationsfähigkeit und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den verschiedenen Polikliniken der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie den benachbarten Fachgebieten (insbesondere Hals-, Nasen- und Ohren-, sowie der Augenheilkunde und der Neurochirurgie) gehören zum Anforderungsprofil der zu besetzenden Position.

Zu den wissenschaftlichen Aufgaben der ausgeschriebenen Position gehört u. a. die Forschung im Bereich der regenerativen Medizin (Knochen- und Weichgewebsregeneration). Geeignete Forscher_innen weisen ihre Erfolge im genannten Fachgebiet neben der Promotion durch hochwertige Publikationsleistungen, Drittmitteleinwerbungen und aktive Beteiligung in Gruppenförderinstrumenten nach.

Weiterhin setzt die Professur sowohl eine umfassende Beteiligung an der studentischen Lehre in den Studiengängen Humanmedizin und Zahnmedizin als auch die Bereitschaft voraus, wissenschaftliche und klinische Weiterbildung zu gewährleisten, so dass sowohl nachgewiesene Lehrkompetenz (entsprechende Zertifikate und ggf. Evaluationen) als auch die Habilitation oder alternativ Leistungen gemäß § 49 Abs. 1 Nr. 4 a) Hochschulgesetz gefordert sind.

Alle übrigen Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 49 Hochschul­gesetz des Landes Rheinland-Pfalz.

Vorgesehen ist eine Einstellung in ein privatrechtliches Dienstverhältnis zur Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Das Land Rheinland-Pfalz, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Universitätsmedizin vertreten ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwarten eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität. Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist bestrebt, den Anteil der Frauen am wissenschaftlichen Leitungs­personal zu erhöhen und bittet daher insbesondere Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, OP-Katalog) einschließlich des Nachweises der bisherigen Lehrtätigkeit, Drittmitteleinwerbungen und Publikationen bis zum 29.11.2019 ausschließlich per E-Mail und nach Möglichkeit in einer Datei (PDF) zu richten an den

Wissenschaftlichen Vorstand der Universitätsmedizin
der Johannes Gutenberg-Universität Mainz,
Herrn Univ.-Prof. Dr. U. Förstermann,
E-Mail: bewerbung-um@uni-mainz.de, Telefon: 06131/17-9884

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte ferner das ausgefüllte Formblatt zu Forschung und Lehre bei, das auf der Homepage als Download zur Verfügung steht oder im Ressort Forschung und Lehre angefordert werden kann.

http://www.um-mainz.de/rfl/ueber-uns/aktuellestermine/stellenausschreibungen


Jetzt bewerben
Merken
Homepage
Drucken
Teilen

Standort: Mainz

Karte anzeigen

Zum Klinikporträt des Inserenten

Kliniken stellen sich vor

Informieren Sie sich hier umfassend über diesen Arbeitgeber.

Weitere passende Stellenanzeigen

Anzeige
Job-Mail
Ihre Bewerbung wurde verschickt!