W3-Professur (ohne Leitungsfunktion) für Systemisch-Funktionelle Anatomie

Universitätsklinikum Düsseldorf

Datum: 15.11.2019 / Ort: 40225 Düsseldorf / Tätigkeit: Klinik / Funktion: Professor
Jetzt bewerben
Merken
Homepage
Drucken
Teilen
Deutsches Ärzteblatt 47 vom 15.11.2019

An der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist im Institut für Anatomie I (Direktorin: Univ.-Prof. Dr. Dr. Svenja Caspers) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur (ohne Leitungsfunktion) für Systemisch-Funktionelle Anatomie

auf Lebenszeit zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Persönlichkeiten, die in der systemisch­funktionellen anatomischen Forschung ausgewiesen sind. Bestehende Forschungsschwerpunkte des Instituts sind neurowissenschaftliche Netz­werkanalysen sowie klinische Anatomie mit Fokus auf den Bewegungsap­parat. Das Forschungsprofil der Kandidatin / des Kandidaten soll diese Schwerpunkte erweitern oder um andere systemrelevante Gebiete sinnvoll ergänzen. Expertise in der Erforschung der menschlichen Anatomie unter funktionellen Gesichtspunkten sowie Kooperationserfahrung mit klinisch tätigen Kolleginnen und Kollegen ist besonders wünschenswert. Kandida­tinnen / Kandidaten mit einschlägigen Vorarbeiten in vergleichend-anato­mischer sowie ontogenetischer Forschung mit Bezug zur menschlichen Anatomie können ebenfalls berücksichtigt werden.

Wir suchen Persönlichkeiten mit einem international sichtbaren For­schungsprofil, die durch entsprechende Publikationen in international aner­kannten Fachzeitschriften und Erfolge in der kompetitiven Einwerbung von Drittmitteln ausgewiesen sind. Umfangreiche Erfahrungen in der gesamten curricularen anatomischen Lehre sowie ein hohes Engagement in der aka­demischen Lehre, insbesondere im Modellstudiengang Humanmedizin, und Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wer­den erwartet.

Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudi­um der Medizin, der Naturwissenschaften oder vergleichbarer Studiengän­ge, Promotion sowie Habilitation oder gleichwertige Leistungen im Bereich der anatomischen Forschung. Eine Facharzt- oder Fachanatomenqualifika­tion ist wünschenswert. Darüber hinaus sind Erfahrungen im Management von wissenschaftlichen Organisationseinheiten sowie in der Personalfüh­rung erwünscht.

Im Rahmen der Professur sind keine Aufgaben in der Krankenversorgung vorgesehen.

Eine Zusammenarbeit mit den Forschungsverbünden der Medizinischen Fakultät und der Universität (Sonderforschungsbereich 1116 „Master Swit­ches bei kardialer Ischämie“; Sonderforschungsbereich 974 „Kommunika­tion und Systemrelevanz bei Leberschädigung und Regeneration“; Sonder­forschungsbereich 1208 „Identität und Dynamik von Membransystemen – von Molekülen bis zu zellulären Funktionen“; Düsseldorf School of Onco­logy (DSO); Internationales Graduiertenkolleg IRTG 1902 „Intra- and Interor­gan Communication of the Cardiovascular System“; Graduiertenschule „iBrain – Interdisciplinary Graduate School for Brain Research and Transla­tional Neuroscience“; Centrum für Integrierte Onkologie (CIO-ABCD); Deut­sches Konsortium für translationale Krebsforschung (DKTK)) sowie eine Beteiligung an kooperativen Projekten mit dem Leibniz-Institut für umwelt­medizinische Forschung (IUF), Deutsches Diabetes Zentrum Düsseldorf (DDZ) und dem Forschungszentrum Jülich wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtli­chen Voraussetzungen gem. § 36 des Hochschulgesetzes NRW insbeson­dere pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berück­sichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behin­derter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.
An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf werden Stellenbesetzungen grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf verfügt über einen Dual Career Service und ist Mitglied im Dual Career Netzwerk Rheinland. Nähere Infor­mationen unter http://www.dualcareer-rheinland.de.
Als Ansprechpartner steht Ihnen der Dekan der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Herr Prof. Dr. med. Nikolaj Klöcker (E-Mailadresse: berufungsverfahren@med.uni-duesseldorf.de) zur Verfügung.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den notwendigen Unterlagen sowie einem kurz gefassten Forschungs- und Lehrkonzept in digitaler Form aus­schließlich über das Online-Portal der Medizinischen Fakultät (http://www.medizin.hhu.de/berufungen) ein. Bewerbungsschluss ist der 20.12.2019.


Jetzt bewerben
Merken
Homepage
Drucken
Teilen

Standort: 40225 Düsseldorf

Karte anzeigen

Zum Klinikporträt des Inserenten

Kliniken stellen sich vor

Informieren Sie sich hier umfassend über diesen Arbeitgeber.

Weitere passende Stellenanzeigen

Anzeige
Job-Mail
Ihre Bewerbung wurde verschickt!