DÄ 41/2017, 13.10.2017

Altersversorgung: Entgeltumwandlung – Lukrative Variante der Vorsorge

Genauso wie die Führungskräfte in der Industrie können auch angestellte Ärztinnen und Ärzte an Krankenhäusern die steuerliche Förderung der Betriebsrente durch Entgeltumwandlung nutzen. Mit Standes- und Zusatzversorgung haben angestellte Ärztinnen und Ärzte per se eine gute Grundversorgung. Im Ruhestand klafft zum gewohnten Einkommensniveau... [...]

DÄ 40/2017, 06.10.2017

Datenschutz: So gehen Kliniken korrekt mit Mitarbeiterdaten um

Im Umgang mit Arbeitnehmerdaten gilt es, zahlreiche Besonderheiten zu beachten. In jedem Einzelfall ist abzuwägen zwischen den Interessen des Arbeitgebers und den Persönlichkeitsrechten des Arbeitnehmers. Der Beschäftigtendatenschutz erstreckt sich insbesondere auf personenbezogene Daten, die für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich sind, zum... [...]

DÄ 40/2017, 06.10.2017

Kurz notiert: Vergleichsportal: Top-Gehälter für Ober- und Fachärzte

In Deutschland gehören Ober- und Fachärzte einer Auswertung des Onlineportals Gehalt.de zufolge zu den bestbezahlten Berufen. Oberärzte erhalten demnach mit 116 937 Euro das höchste Gehalt, Fachärzte folgen mit 78 000 Euro. Den dritten Platz belegen Fondsmanager mit 75 800 Euro im Jahr. In der unteren Hälfte der Top-10-Berufe finden sich die... [...]

DÄ 40/2017, 06.10.2017

Arbeiten in der Psychiatrie: Große Fortschritte in der Forschung

Anfang Oktober findet in Berlin der Weltkongress Psychiatrie mit einem Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Psychiatrie und Psychotherapie statt. Zugleich kämpft auch das Fach Psychiatrie mit Nachwuchssorgen. Psychische Erkrankungen gehören zu den größten gesundheitlichen Herausforderungen in Deutschland. Denn rund 20 bis... [...]

DÄ 39/2017, 29.09.2017

Sozialrecht: Vorsicht, Scheinselbstständigkeit!

Die Beschäftigung freier Mitarbeiter birgt Unsicherheiten, nicht zuletzt aufgrund der strengen Rechtsprechung der Sozialgerichte. Doch verlassen sich Kliniken wie Ärzte noch immer auf überholte Regelungen. Freie Mitarbeiter gelten als günstig, da Auftraggeber für sie keine Sozialversicherungsbeiträge abführen müssen. Das macht diese Art der... [...]

DÄ 38/2017, 22.09.2017

Einwilligung des Patienten: Rechtliche Details, die Ärzte kennen sollten

Die Aufklärung des Patienten und das Einholen seiner Einwilligung vor einem Eingriff gehören zum Standardkanon eines Arztes. Rechtliche Probleme resultieren aus der Vielzahl praktischer Konstellationen. Relevanz gewinnt die Frage nach Aufklärung und Einwilligung insbesondere im Fall eines Haftungsprozesses. Fehler können sich dort empfindlich... [...]

DÄ 37/2017, 15.09.2017

Personalentwicklung: Coaching – Mehr Kompetenz durch den Blick von außen

Viele Kliniken bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mittlerweile die Möglichkeit eines Coachings an, um Handlungskompetenzen zu stärken, beispielsweise bei Führungsthemen oder Konfliktsituationen. Coaches bieten sich an, Leistung zu optimieren oder bei der Konfliktlösung zu unterstützen. Die Berufsbezeichnung Coach ist in Deutschland... [...]

DÄ 35–36/2017, 04.09.2017

Arbeitsabläufe: Effizientes OP-Management – Worauf es wirklich ankommt

Als wesentliche Erlösquelle und ressourcenintensive Komponente einer Klinik hat der OP große Bedeutung. Für dessen effiziente Steuerung bedarf es einer wirksamen OP-Struktur und optimierter Abläufe. Im OP-Management gibt es viele potenzielle Reibungspunkte, die sich auf die Prozesse und Zufriedenheit der Mitarbeiter auswirken. Gründe dafür gibt es... [...]

DÄ 33–34/2017, 21.08.2017

Kommunikation: Die Kunst, mit Kritik einfach gut umzugehen

Kritisiert zu werden gehört zu den unangenehmen Erlebnissen im Berufsleben, vor allem, wenn die Kritik berechtigt ist. Im besten Fall ist die Beziehung zum Gegenüber nach einem Kritikgespräch besser als vorher. Vor etlichen Monaten traf ich einen Assistenzarzt im Hof einer Klinik. Nachdenklich zog er an seiner Zigarette. Ich war erstaunt, da der... [...]

DÄ 31–32/2017, 07.08.2017

Audits: Plädoyer für mehr Lebendigkeit, Wirksamkeit – und Spaß!

Wie gelingt es im Klinikalltag, Audits lebendiger werden zu lassen? Richtig angewandt werden sie zum Verbesserungsmotor und geben der Realität eine Chance, auch vom Management wahrgenommen zu werden. Vor wenigen Monaten traf ich den leitenden Arzt der QM-Abteilung einer Klinik. Mit resignierter Stimme meinte er: „Ach, Frau Schuster, ich bin echt... [...]

DÄ 29–30/2017, 24.07.2017

Mitarbeiterführung: Wie Führungskräfte richtig mit Belastungen umgehen

Führungskräfte in Krankenhäusern sehen sich und ihre Mitarbeiter mit zunehmenden Belastungen konfrontiert. Dies führt zu Herausforderungen, die immer schwerer zu bewältigen sind. Mitarbeiter nehmen konkret erlebte Belastungen im Arbeitsleben zunehmend kritischer wahr. Führungskräfte sollten Gedanken sehr ernst nehmen, wonach das empfundene... [...]

DÄ 27–28/2017, 10.07.2017

Prozessoptimierung: Wie Krankenhäuser ihre Erlöse sichern

Eine lückenlose Dokumentation, zeitnahe Abrechnung und ein suffizientes MDK-Management sind ständige Herausforderungen für Krankenhäuser. Daher müssen sie ihre Arbeitsabläufe immer wieder anpassen. Inzwischen spielt das Aufzeichnen von Tätigkeiten eine große Rolle im Arbeitsalltag von Ärzten. Dazu gehört auch die Kodierung von Patientenfällen, also... [...]

DÄ 26/2017, 30.06.2017

E-Health: Rechtssicher umgehen mit E-Mails, Apps und Co.

Sinnvolle technische Innovationen machen Spaß und motivieren Mitarbeiter. Doch Krankenhäuser sollten den Ärzten auch Leitlinien an die Hand geben, wie sie die neuen Möglichkeiten rechtssicher nutzen. Technische Neuerungen scheinen erhebliche Vorteile mit sich zu bringen. Auch scheinen sie meist einfach umsetzbar zu sein. Im Detail stehen dem... [...]

DÄ 25/2017, 23.06.2017

Arbeitsmarkt Ärzte: Wettbewerb um qualifizierte Ärzte geht in die nächste Runde

Die Zahl der Stellenausschreibungen im Deutschen Ärzteblatt ist 2016 nicht mehr ganz so stark gestiegen wie im Vorjahr. Das Plus ging vor allem aufs Konto von Arbeitgebern in außerklinischen Tätigkeitsfeldern. Der „Ausschreibungsboom“ des Jahres 2015 war im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass die Akutkrankenhäuser nach Jahren anhaltender... [...]

DÄ 24/2017, 16.06.2017

Arbeitszeitsysteme: Mehr Flexibilität – und mehr Effizienz

Gute Arbeitszeitsysteme bieten Ärzten Gestaltungsspielräume, anstatt bloße Anwesenheit zu kontrollieren. Sie fördern das Arbeiten im Team, Flexibilität und den ergebnisorientierten Umgang mit der Ressource Arbeitszeit. Ärzte genießen heute die Freiheit, bei der Wahl ihres Arbeitgebers wählerisch zu sein. Bereits im Vorstellungsgespräch hinterfragen... [...]

DÄ 22–23/2017, 05.06.2017

Umgang mit Medizinprodukten: Was sich für Ärzte und Krankenhäuser ändert

Seit Anfang 2017 ist die neue Medizinprodukte-Betreiberverordnung in Kraft. Die neuen Vorschriften sind für den korrekten Umgang mit Medizinprodukten wichtig, da Versäumnisse sanktioniert werden können. Der Gesetzgeber hat zahlreiche Regelungen der Medizinprodukte-Betreiberverordnung präzisiert und neu gefasst. Viele Regelungen davon betreffen... [...]

DÄ 22–23/2017, 05.06.2017

Arbeitsmarkt Schweiz: Ohne Deutsche geht es nicht

Die Schweiz ist für viele Ärztinnen und Ärzte immer noch ein attraktiver Arbeitsort, auch wenn der Anteil der Auswanderer leicht rückläufig ist. Eine Anpassung an die Schweizer Mentalität und Sprache wirken sich positiv auf die Integration aus. Auch das Schweizer Gesundheitssystem leidet schon seit Jahren unter einem Fachkräftemangel. Ähnlich wie... [...]

DÄ 21/2017, 26.05.2017

Preisverleihung Big Award 2017: And the winner is . . .

Im Wettbewerb um den Big Award sind in diesem Jahr wieder zahlreiche Kliniken angetreten: Wer hat die kreativste Anzeige im Stellenmarkt des Deutschen Ärzteblattes geschaltet? Kliniken, die im Stellenmarkt des Deutschen Ärzteblattes Ärztestellen ausschreiben, setzen auf eine hohe Bewerberqualität. Um die Aufmerksamkeit der qualifiziertesten... [...]

DÄ 20/2017, 19.05.2017

Patientenkommunikation: Wie gute Gespräche gelingen, wenn etwas schiefgegangen ist

Gute Kommunikation im Schadensfall hat Vorteile: Ärzte kommen emotional besser zurecht und spüren weniger Angst vor den negativen Folgen ihrer Arbeit. Zugleich steigert sie die Patientenzufriedenheit. Schadensfälle sind schlecht für die Lebensqualität – auch der beteiligten Mitarbeiter. Die emotionalen Folgen eines Schadensfalls für die beteiligten... [...]

DÄ 19/2017, 12.05.2017

Personalmanagement: So lässt sich die Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern fördern

Wissenschaftliche Untersuchungen kommen immer wieder zu dem Schluss, dass sich die Arbeitsfähigkeit nicht pauschal am Alter festmachen lässt. Personaler und insbesondere die Führungskräfte sollten die Anforderungen der Stelle und die Arbeitsfähigkeit des Mitarbeiters im Gleichgewicht halten. In der öffentlichen Wahrnehmung herrscht nach wie vor die... [...]

DÄ 18/2017, 05.05.2017

Stellenmarkt des Deutschen Ärzteblattes: Umfrage bestätigt hohen Nutzen

Zahlreiche Leser nutzen den Stellenmarkt des Deutschen Ärzteblattes, um nach einer neuen Arbeitsstelle zu suchen. Die Mehrheit hat einer aktuellen Umfrage zufolge auf diesem Wege auch Erfolg. Der Stellenmarkt des Deutschen Ärzteblattes (DÄ) hat schon vielen Klinikärzten zu einem neuen Arbeitsplatz verholfen. Entsprechend hoch ist d [...]

DÄ 17/2017, 28.04.2017

Digitalisierung: Wie Kliniken digitale Patientendaten am besten schützen

Die Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, Prozesse effizienter zu gestalten und Kosten zu sparen. Doch damit gehen Risiken in IT-Sicherheit und Datenschutz einher. Wägen die Kliniken diese kritisch ab, können sie die neuen Chancen sicher nutzen. In den Krankenhäusern sorgen die zunehmende IT-Durchdringung und die Einführung der elektronischen... [...]

DÄ 17/2017, 28.04.2017

Arbeitsmarkt Innere Medizin: Einblicke in alle Versorgungsebenen

Die Innere Medizin bietet als „Mutter“ der konservativen Gebiete noch immer gute Berufschancen. Eine patientenorienterte, fach- und sektorenübergreifende Versorgung und Weiterbildung sind die zentralen Herausforderungen des Fachs. Viele junge Menschen streben danach, einen Beruf zu erlernen, der lebenslang zufriedenstellend ist“, so der... [...]

DÄ 16/2017, 21.04.2017

Ausländische Ärzte: Arzt ist nicht gleich Arzt

Jedes Land reglementiert die Voraussetzungen für die Ausbildung und Zulassung zur ärztlichen Tätigkeit auf unterschiedliche Art und Weise. Internationale Arztausweise mögen dies suggerieren, doch Arzt ist nicht gleich Arzt. Die deutsche Approbation ist im Ausland nicht mit einer eigenständigen ärztlichen Befugnis verbunden. Ähnlich sieht es für... [...]

DÄ 15/2017, 14.04.2017

Dokumentation: QM funktioniert nur, wenn es Spaß macht und hilft

Zu umfangreiche QM-Dokumentationen werden im Gesundheitswesen zum Sekundärrisiko. Ein Plädoyer für die Konzentration auf Relevantes und die Idee, echte Verbesserungen „auf die Straße zu bringen“. Vor etlichen Monaten durfte ich das QM-System einer Klinik prüfen. Ziel war die Verleihung eines Zertifikats nach DIN EN ISO 9001. Im Vorfeld schaute ich... [...]

DÄ 14/2017, 07.04.2017

Personalmanagement: Wie Wissen Vorteile im Wettbewerb bringt

Oft haben Krankenhäuser keine unternehmensweit abgestimmte Strategie für ein Wissensmanagement. Doch dieses Thema wird immer bedeutender. Gerade Wissen schafft einen großen Wettbewerbsvorteil. Im Jahr 2015 haben das Klinikum Leverkusen und seine Tochterunternehmen ein Projekt gestartet mit dem Ziel, eine ergänzende Personalsoftware sowohl für ein... [...]

DÄ 13/2017, 31.03.2017

Recht: Arztbewertungsportale – Was erlaubt ist und was nicht

Seit gut zehn Jahren können Patienten in Deutschland ihren Arzt im Internet bewerten. Den rechtlichen Rahmen für diese Portale hat der Bundesgerichtshof inzwischen in mehreren Entscheidungen gesteckt. Wenn auch nach wie vor nur relativ wenige Patienten davon Gebrauch machen, ihren Arzt online zu bewerten, lassen sich immer mehr von Bewertungen im... [...]

DÄ 12/2017, 24.03.2017

Soziale Medien: Vernetzt mit Kollegen und Patienten

Auch Ärzte nutzen soziale Netzwerke zunehmend beruflich. Das bringt Vorteile und eröffnet neue Möglichkeiten. Doch der Umgang mit Informationen bedarf großer Sorgfalt. Schließlich geht es um sensible Daten. Mittlerweile sind rund zwei Drittel (67 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland aktive Mitglieder in sozialen Netzwerken, wie eine... [...]

DÄ 12/2017, 24.03.2017

Kurz notiert: Präsentismus – Warum gehen Mitarbeiter krank zur Arbeit?

Mitarbeiter, die zu Hause bleiben, wenn sie erkranken, sind langfristig gesünder, zufriedener und arbeiten produktiver. Warum gehen dennoch viele im Laufe ihres Berufslebens trotz Krankheit zur Arbeit? Wie erkennen Arbeitgeber dieses Verhalten, auch Präsentismus genannt? Und wie können sie diesem Verhaltensmuster rechtzeitig entgegenwirken?... [...]

DÄ 11/2017, 17.03.2017

Mitarbeiterführung: Warum „klare Ansagen“ so wichtig sind

In einem Krankenhaus müssen die einzelnen Teams gut zusammenarbeiten und Mitarbeiter angemessen kommunizieren, damit jede Abteilung und letztlich auch die Klinik als Ganzes funktioniert und Erfolg hat. Extern getriebene Faktoren wie Case Mix Index, Zuweisermanagement oder Patientenströme sind sicherlich wesentlich für eine funktionierende... [...]
Anzeige

Kurz notiert

Frage der Woche