DÄ 46/2018, 16.11.2018

Kommunikation: So lassen sich Konflikte professionell lösen

Sobald verschiedene Persönlichkeiten, Interessen, Sichtweisen und Motive aufeinandertreffen, treten im Arbeitsalltag Konflikte auf. Wichtig ist, sie rechtzeitig anzugehen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Jeder kennt Konflikte, egal ob innerhalb eines Teams, zwischen zwei Fachrichtungen, zwischen Mitarbeitenden oder auch zwischen Berufsgruppen.... [...]

DÄ 45/2018, 09.11.2018

Arbeitsrecht: Abmahnung – Was Arbeitgeber wie Arbeitnehmer wissen sollten

Über Abmahnungen und Kündigungen kursieren viele Gerüchte, die schlichtweg falsch sind. Eine Abmahnung muss bestimmte Kriterien erfüllen. Übrigens: Auch Mitarbeiter können ihren Arbeitgeber abmahnen. Die Abmahnung im Arbeitsrecht dient zunächst dazu, den jeweiligen Vertragspartner auf ein mögliches Fehlverhalten hinzuweisen. Eine Abmahnung ist also... [...]

DÄ 44/2018, 02.11.2018

Mitarbeiterführung: Warum es für Chefs so wichtig ist, ehrliches Feedback zu erhalten

Authentische Informationen über den Arbeitsalltag gehören zu den Grundlagen erfolgreichen Führens. Gerade in schwierigen Zeiten ist dies unabdingbar, um das Team in die richtige Richtung zu steuern. Vor einigen Jahren traf ich den Chefarzt einer internistischen Abteilung, den ich schon einige Zeit kannte, in seinem Büro. Er setzte sich mir... [...]

DÄ 43/2018, 26.10.2018

Recht: Vorsicht beim Off-Label-Use

Setzen Krankenhausärzte ein inländisch zugelassenes Arzneimittel außerhalb des zugelassenen Indikationsgebietes ein (Off-Label-Use), gilt es im Arbeitsalltag einiges zu beachten. Off-Label-Use bedeutet, dass Ärzte ein Arzneimittel abweichend von den Indikationen, der altersbezogenen Anwendung oder auch der vorgeschriebenen Menge einsetzen, meist in... [...]

DÄ 42/2018, 19.10.2018

Management: Neue Herausforderungen für leitende Ärzte

Wenig Zeit, viel Fremdbestimmtheit: Der klinische Alltag lässt wenig Raum für das Managen. Eine wohlüberlegte Grundstruktur von Führungselementen hilft, dieser Aufgabe gerecht zu werden. Führungs- und Organisationsaufgaben werden häufig unterschätzt und spielen im Alltag nicht selten eine untergeordnete Rolle. Doch gerade im Krankenhaus spielen... [...]

DÄ 41/2018, 12.10.2018

Personalführung: Förderprogramm für den Karrieresprung zum Oberarzt

Kliniken sind gut beraten, Programme zu etablieren, die die Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen ärztlicher Führungskräfte fördern, insbesondere für den Karrieresprung vom Fach- zum Oberarzt. Arztkarrieren in außeruniversitären Kliniken verlaufen heute nicht mehr wie noch vor wenigen Jahren. Früher war es meist die Regel, dass Ärzte... [...]

DÄ 40/2018, 05.10.2018

Recht: Was Studierende im Praktischen Jahr dürfen – und was nicht

Medizinstudierende im Praktischen Jahr sollen den Umgang mit Patienten üben. Unsicherheiten gibt es allerdings, wo die Grenzen übertragbarer Aufgaben liegen. Diese werden im Alltag nicht selten überschritten. Studierende im Praktischen Jahr (PJ) sind keine Ärzte, auch am Ende ihres PJ noch nicht. Das vorangegangene Studium der Medizin legitimiert... [...]

DÄ 39/2018, 28.09.2018

Mitarbeiterführung: Warum unperfekte Menschen richtig gute Chefs werden

Wer nicht extrovertiert, eloquent, aggressiv und gut aussehend ist, ist in einer Führungsposition falsch? Nein! Gute Chefs können sich zurücknehmen und regeln die Dinge so, dass sie funktionieren. Die „gute Führungskraft“ braucht ein anderes Image. Das jetzige Bild hält zu viele junge Talente davon ab, sich diese Arbeit zuzutrauen. Vor etlichen... [...]

DÄ 38/2018, 21.09.2018

Recht: Haftungsrisiken, die Krankenhausärzte kennen sollten

Im Krankenhausalltag gibt es unterschiedlichste vertragliche Konstellationen, die sich auch darauf auswirken, ob ein Arzt gegenüber seinem Patienten direkt in Haftung genommen werden kann. Für Fehler, die sich aus dem Behandlungsvertrag mit dem Patienten ergeben, haftet in der Regel der Krankenhausträger. Wenn dieser alle für die stationäre... [...]

DÄ 38/2018, 21.09.2018

Arbeitsmarkt Schweiz: Auslandsärzte zieht es in Kliniken

Die Schweiz ist und bleibt für deutsche Ärztinnen und Ärzte ein attraktiver Arbeitsmarkt. Insbesondere der stationäre Sektor verspricht gute Verdienstmöglichkeiten und flache Hierarchien. Bürokratie und Leistungsdruck machen aber auch vor dem Schweizer Gesundheitswesen nicht halt. Anfang des Jahres trat in der Schweiz ein revidiertes Bundesgesetz... [...]

DÄ 37/2018, 14.09.2018

Prozessoptimierung: Vorteile einer interdisziplinären Aufnahmestation

Eine patientenorientierte, medizinisch effiziente und wirtschaftlich interdisziplinäre Aufnahmestation ist das Idealbild für einen Patienten, der ein Krankenhaus zum ersten Mal betritt. Es gibt in deutschen Krankenhäusern viele Abläufe im Aufnahmeprozess, bis der Patient schließlich einer Station und damit einem Fachbereich zugeordnet wird. Schon... [...]

DÄ 35–36/2018, 03.09.2018

Kapazitätserweiterung: Der Weg zu einem neuen Departement

Wie Krankenhäuser innerhalb einer medizinischen Fachabteilung erfolgreich ein neues Departement etablieren, zeigt ein aktuelles Beispiel der Plastischen Chirurgie am Klinikum Leverkusen. Zunächst ist es erforderlich, ein Konzept zu erstellen, das neben der medizinischen Ausrichtung auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen umfasst und in einen... [...]

DÄ 33–34/2018, 20.08.2018

Mitarbeiterführung: Was Führungskräfte brauchen: Menschlichkeit, Klarheit – und Mut

Wenn Ärzte in Führungspositionen über längere Zeit in Schwierigkeiten stecken, macht es Sinn zu prüfen, ob ihnen vielleicht grundlegende Voraussetzungen verloren gegangen sind. Vor ein paar Jahren stand ich mit dem Ärztlichen Direktor einer Rehabilitationsklinik auf einem hoch gelegenen Balkon des Hauses. Wir genossen den Ausblick während einer... [...]

DÄ 31–32/2018, 06.08.2018

Berufsrecht: Dürfen Ärzte Werbung für andere machen?

Eine ärztliche Empfehlung gegenüber Patienten ist im Krankenhaus schnell ausgesprochen. Was spricht dagegen, Vitaminpräparate oder lokale Fitnesscenter zu empfehlen? Viel! Ärzte sind an das Berufsrecht gebunden – unabhängig davon, ob sie selbstständig oder angestellt agieren. Das Berufsrecht gibt ihnen vor, wie sie sich ihrem Berufsstand... [...]

DÄ 29–30/2018, 23.07.2018

InEK-Kalkulation: Benchmark für den Stellenplan des Ärztlichen Dienstes

Richtig angewendet lassen sich aus den Kalkulationen des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) die Stellenpläne des Ärztlichen Dienstes ableiten. Immer mehr Krankenhäuser gehen dazu über, die Stellenpläne des Ärztlichen Dienstes an den zur Verfügung stehenden Erlösen auszurichten. Inzwischen verfügt das Institut für das... [...]

DÄ 27–28/2018, 09.07.2018

Innovationsforum Krankenhaus: Effiziente Lösungen für ein gemeinsames Ziel

Wie gelingt es, die Zusammenarbeit aller Berufsgruppen im Krankenhaus in Einklang zu bringen? Darüber diskutierten rund 50 Führungskräfte beim Innovationsforum Krankenhaus in Köln. Vertreter der verschiedenen Berufsgruppen in Kliniken haben sich am 12. Juni zum „Innovationsforum Krankenhaus“ getroffen, um sich auszutauschen, zu diskutieren und... [...]

DÄ 26/2018, 29.06.2018

Arbeitsmarkt Ärzte: Wettbewerb um qualifizierte Fachärzte verschärft sich

Das Thema Ärztemangel hat keineswegs an Brisanz verloren, auch wenn sich die mediale Aufmerksamkeit zurzeit auf den Pflegenotstand richtet. Die Nachfrage nach Fachärzten ist unverändert hoch. Während Akutkrankenhäuser im Jahr 2017 etwas weniger Stellenanzeigen im Deutschen Ärzteblatt schalteten als im Vorjahr, haben die außerklinischen... [...]

DÄ 25/2018, 22.06.2018

Recht: Wahlleistungsvereinbarung – Worauf es wirklich ankommt!

Krankenhäuser sollten ihre internen Abläufe und Verträge regelmäßig an die aktuelle Rechtsprechung anpassen. Und Ärzte sollten sich der Unterschiede zwischen den Abrechnungswegen bewusst sein. Das Krankenhausentgeltgesetz unterscheidet zwischen allgemeinen Krankenhausleistungen (§ 2 Abs. 2 KHEntgG) und Wahlleistungen (§ 17 KHEntgG). Wer als Patient [...]

DÄ 24/2018, 15.06.2018

Prozessoptimierung: Wie Kliniken das Ambulante Operieren effizient organisieren

Das ambulante Operieren wird für Kliniken immer bedeutender. Eine große Rolle im Wettbewerb mit anderen Häusern spielen effizient gestaltete Prozesse mit einer klaren Patientenorientierung. Die Anzahl ambulanter Operationen in Deutschland hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Schonendere Operationstechniken und Anästhesieverfahren haben... [...]

DÄ 23/2018, 08.06.2018

Mitarbeiterführung: Das ungeliebte Jahresgespräch – und wie Sie es professionell planen

Jeden Tag sprechen Führungskräfte mit ihren Mitarbeitern, was beide als „normal“ empfinden. Sobald aber das Jahresgespräch ansteht, wird so vieles aus dem täglichen Miteinander vergessen oder verdrängt. Das Gespräch ist Teil der Personalentwicklung. Aus meiner Sicht ist es das wichtigste Führungsinstrument. Es findet unter vier Augen statt und im... [...]

DÄ 22/2018, 01.06.2018

Big Award 2018: Wissen, was Ärzte sich wünschen

Was erwarten Ärzte von ihrem Job? Dieser Gedanke steht im Fokus jener Anzeigen, die beim Big Award des Deutschen Ärzteverlags die Nase vorn hatten. Fachkräfte sind knapp. Auf dem Arbeitsmarkt für Ärzte herrscht Vollbeschäftigung. Bewerber wie auch Personaler wissen um diese Entwicklung. Mehr denn je haben die umworbenen Ärzte genaue Vorstellungen... [...]

DÄ 20–21/2018, 21.05.2018

Mitarbeiterführung: Gegenläufige Abhängigkeiten oder: Welches Problem wollen Sie haben?

Schnelles Wachstum oder Business Exzellenz? Viele Mitarbeiter oder richtig gute? Viele Führungskräfte entscheiden sich im Alltag, beides zu wollen. Das geht üblicherweise schief. Vor wenigen Jahren traf ich den Ärztlichen Direktor eines kleineren Klinikums in einer ländlichen Region. Er war mir aus verschiedenen Projekten bekannt, sein Temperament... [...]

DÄ 19/2018, 11.05.2018

Fallbegleitende Kodierung: Wie Kliniken ihre Dokumentation und Wirtschaftlichkeit verbessern

Behandlungsfälle zeitnah abzurechnen, ist für viele Kliniken noch immer eine große Herausforderung. Wer die dahinterliegenden Prozesse optimiert, kann Liquidationsprobleme und Erlösverluste verhindern. Voraussetzung für die Rechnungsstellung einer Krankenhausbehandlung ist, einen Behandlungsfall vollständig und zeitnah zu dokumentieren und zu... [...]

DÄ 18/2018, 04.05.2018

Studie zur Arbeitgeberattraktivität: Gutes Teamklima und gegenseitige Wertschätzung sind das A und O

Zum fünften Mal hat das Beratungsunternehmen Schubert Management Consultants zusammen mit dem Deutschen Ärzteverlag Führungskräfte und Mitarbeitende in Krankenhäusern befragt. In der Untersuchung wurden die Sichtweisen von insgesamt 862 Teilnehmenden erfasst. Dazu gehörten Geschäftsführungen (Vorstände, ärztliche und kaufmännische... [...]

DÄ 17/2018, 27.04.2018

Coaching: „Endlich Chefarzt! – Aber wie packe ich das jetzt an?“

Was in der freien Wirtschaft gang und gäbe ist, muss sich in Kliniken erst noch durchsetzen. Doch zumindest gibt es mehr und mehr Träger, die ihren Chefärzten anfangs ein Coaching anbieten. Häufig taucht die Frage auf: „Coaching – habe ich das jetzt wirklich nötig?“ Das hängt zusammen mit der Unkenntnis über diese Form der Fort- und Weiterbildung... [...]

DÄ 16/2018, 20.04.2018

Betreuungsrecht: Worauf Ärzte im Alltag achten sollten

Immer dann, wenn die Einwilligungsfähigkeit des Patienten nicht mehr gegeben ist, müssen Dritte in vorgeschlagene ärztliche Maßnahmen einwilligen. Auch wenn es nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich ist: Ärzte haben im Alltag immer wieder mit Fragen des Betreuungsrechts zu tun. Gerade der Umgang mit nicht mehr einwilligungsfähigen Patienten... [...]

DÄ 15/2018, 13.04.2018

Prozessmanagement: So optimieren Kliniken die Organisation der Notaufnahme

Patienten nehmen die Notaufnahme häufig als Visitenkarte eines Krankenhauses wahr. Ein kontinuierliches Prozessmanagement mit optimalen und vor allem funktionalen Abläufen ist daher unerlässlich. Zentrale fachrichtungsübergreifende Einheiten wie die Notaufnahme sind eine echte Herausforderung für die Prozessmanager. Doch mit einem gezielten und von... [...]

DÄ 14/2018, 06.04.2018

Arbeitszeitmanagement: Wie Kliniken Dienstpläne effizient steuern

In Krankenhäusern werden Anforderungen immer komplexer, Spezialisierungen nehmen zu. Daher bedarf es einer ganz gezielten Steuerung, wer zu welcher Zeit in welcher Einheit arbeitet. Der Assistenzarzt in der Chirurgie muss noch einige OPs erbringen, um sein Soll zu erfüllen. Dafür benötigt er die Aufsicht eines erfahrenen Oberarztes. Das heißt, die... [...]

DÄ 14/2018, 06.04.2018

Kurz notiert: Gehaltsreport: Ärzte gehören zu den Topverdienern

In Deutschland beträgt das Durchschnittsgehalt von Fach- und Führungskräften 58 150 Euro brutto im Jahr. Zu den Berufsgruppen mit den höchsten Durchschnittsgehältern gehören Ärzte (84 230 Euro), Banking-Spezialisten (70 890 Euro), Ingenieure (66 960 Euro) und IT-Spezialisten (64 840 Euro). Das zumindest sind die Ergebnisse einer Onlinebefragung der... [...]

DÄ 13/2018, 30.03.2018

Recht: Nebenbei Notarzt? Was es dann zu beachten gilt!

„Im Rettungsdienst steht man sowieso stets mit einem Bein im Gefängnis“, heißt es oft. So drastisch ist es zwar nicht. Doch gibt es einiges zu beachten, woran so mancher Arzt vielleicht noch gar nicht gedacht hat. Wann und wer als Notarzt zum Einsatz kommt, regeln zunächst die Bundesländer in ihren Landes-Rettungsdienstgesetzen. Ein Notarzt sollte... [...]
Anzeige

Kurz notiert

Nachgefragt

Frage der Woche