VARIA: Bildung und Erziehung

Allergie bei Kindern

Bergen, Nora

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Buchtip

Allergologie


Präzise Informationen
Nora Bergen: Allergie bei Kindern. Umweltschadstoffe, Nahrungsmittel- und Inhalationsallergien, dtv ratgeber, Deutscher Taschenbuch Verlag, München, 1995, 312 Seiten, kartoniert, 19,90 DM
Dieser Ratgeber hat die Empfehlung der Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind erhalten, und er verdient – nicht nur deshalb – vermehrte Aufmerksamkeit in den Sprechstunden und Praxen. Das Buch zeichnet sich durch sachliche, präzise Informationen über Umweltschadstoffe, Nahrungsmittel- und Inhalationsallergien aus und bietet zusätzlich eine Fülle nützlicher Hinweise und Tips zur Bewältigung der alltäglichen und speziellen Probleme von Allergikerfamilien. Neben den gelungenen Darstellungen der allgemeinen Grundlagen der Immunologie und Allergie wird der Zusammenhang zwischen hereditärer Belastung, potentiellen Noxen, bekannten und versteckten Allergenen, Pseudoallergenen sowie möglichen Kreuzallergenen hergestellt. Es folgt eine sachliche diätetische Beratung, die mit einer Auflistung der Ersatz- und Austauschstoffe bei den im Kindesalter häufig auftretenden nutritiven Allergien abschließt. Die Allergiediagnostik wird anschaulich dargestellt und durch einen umfangreichen Fragebogen ergänzt. Das Für und Wider von Impfungen wird erörtert, wobei die Notwendigkeit von Impfungen für allergiekranke Kinder betont wird. Mit viel Einfühlungsvermögen wird auch auf die psychologischen, finanziellen und sozialen Probleme von Allergikerfamilien eingegangen, und es werden diverse Möglichkeiten benannt, die zu einer Entlastung der erkrankten Kinder und deren Familien führen können. Der Autorin gelingt es in diesem Buch, das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und Ärzten zu festigen. Sie ermutigt die Betroffenen ebenfalls, die Beratungseinrichtungen der Gesundheitsämter sowie die Allergiesprechstunden der Krankenhäuser zu konsultieren. In einem eigenen Kapitel folgt die sachlichkritische Auseinandersetzung mit alternativen Heilmethoden und Diagnoseverfahren, deren Risiken und Kosten aufgezeigt und durch Fallbeispiele untermauert werden. Der Leser wird zusätzlich über die Ausbildung, die vorgeschriebenen Prüfungen und die medizinische Qualifikation von Heilern, Heilpraktikern und "freien Therapeuten" sowie über die hierzu bestehenden Rechtsvorschriften in der Bundesrepublik Deutschland informiert. Susanne Kagel-John, Berlin

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote