ArchivDeutsches Ärzteblatt15/1998Gesundheitssysteme im Wandel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gesundheitsökonomie Umdenken
Dominik Graf von Stillfried: Gesundheitssysteme im Wandel. Das Dilemma zwischen Bedarfskonzept und Eigenverantwortung: Medizinische Grundsicherung als Reformperspektive? Verlag P.C.O., Bayreuth, 1996, 404 Seiten, 32 Abbildungen, 14 Tabellen, kartoniert, 44,90 DM
Eine Handlungsanleitung zum Abspecken des Leistungskataloges der GKV bietet dieses Buch nicht. Der Autor stellt statt dessen die Frage, ob mit der Abgrenzung eines Grundleistungspaketes Linderung von der chronischen Reformbedürftigkeit des Gesundheitswesens zu erwarten ist. Die Antwort: nein. Die Ursachen der Mittelknappheit im Gesundheitswesen sind in der Innovationskraft des Gesundheitswesens und in den damit verbundenen Implikationen für die ärztlichen Indikationsstellungen sowie für die Erwartungen von Patienten und Sozialpolitikern zu suchen.
Ein ernüchternder Schluß der Analyse: Die Abgrenzung des medizinisch Notwendigen und Ausreichenden ist nicht primär eine Frage geeigneter Definitionskriterien, da unerwünschte Rationierungen in einem einheitlichen Grundleistungskatalog durch kein Definitionsverfahren vermieden werden können. Zustimmung wird die notwendige Prioritätensetzung nur durch Einsicht der Versicherten erhalten. Um die dazu erforderliche Stärkung der Eigenverantwortung zu ermöglichen, muß der Begriff Solidarität neu definiert werden. Der Autor entwirft dazu ein Reformmodell, in dem auf der Grundlage einer finanziell definierten Grundsicherung aufgebaut wird.
Harald Clade, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote