Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Stephan Roth (41), zuletzt Leitender Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Urologie der Universität Münster, ist mit Wirkung vom 1. Dezember 1997 zum Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Klinikum Wuppertal GmbH ernannt worden. Er wurde Nachfolger von Prof. Dr. med. Joachim Thüroff, der einen Ruf an das Klinikum der Universität Mainz annahm.


Prof. Dr. med. Axel Gressner, Facharzt für Laboratoriumsmedizin und klinischer Chemiker, Aachen, ist zum neuen Direktor des Instituts für klinische Chemie und Pathobiochemie - Klinisch-Chemisches Zentrallabor - des Klinikums der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen berufen worden. Er wurde Nachfolger von Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Helmut Greiling, der in den Ruhestand trat.


Prof. Dr. med. Michael Bamberg, Ltd. Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Tübingen, Leiter der Abteilung für Strahlentherapie an der Radiologischen Universitätsklinik in Tübingen, ist zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Universitätsklinikums Tübingen berufen worden. Stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. med. Ludger Seipel, Stellvertretender Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Tübingen, Leiter der Abteilung für Innere Medizin III der Tübinger Universität. Als kaufmännischer Vorstand wurde Dipl.-Kfm. Rüdiger Strehl bestellt, als Pflegedirektor Günter Brenzel.


Priv.-Doz. Dr. med. Siegfried Kaumeier, Facharzt für Psychiatrie, Neurologie, Psychotherapie und klinische Pharmakologie, seit 1997 Leiter der Abteilung für Forensische Psychiatrie am Landeskrankenhaus Merzig, wurde am 1. Januar 1998 zum Ärztlichen Leiter der Saarländischen Klinik für Forensische Psychiatrie in Merzig berufen. Zuvor war Dr. Kaumeier unter anderem an der Pfalzklinik Landeck, in Erlangen, Mannheim und Großschweidnitz tätig. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote