ArchivDeutsches Ärzteblatt14/1996Rottal Terme: Ein fehlender Buchstabe als „Philosophie“

VARIA: Heilbäder und Kurorte

Rottal Terme: Ein fehlender Buchstabe als „Philosophie“

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Philosophen schreiben in aller Regel dicke Wälzer, um einfache Tatbestände zu erklären. So zum Beispiel Georg Wilhelm Friedrich Hegel, der dicke Wälzer darüber verfaßt hat, daß aus widersprüchlichen Behauptungen Neues entstehen kann.
Da haben die Birnbacher für ihre Philosophie weniger Papier verschwendet und vor nunmehr genau zwanzig Jahren bei der Erschaffung ihres Thermalbades einfach einen Buchstaben weggelassen; sie nannten ihr neues Thermalbad von Anfang an Rottal Terme und nicht Rottal Therme und mußten für diese grammatikalische Eigensinnigkeit mancherlei Vorwürfe einstecken.
Aber sie hatten sich etwas dabei gedacht! Die Gründung des Kurortes mit seinem naturheißen Wasser fiel nämlich nach Angaben der Kurverwaltung in die Zeit, da die italienischen Bäder, allesamt Terme genannt, besonders hoch im Kurs der Gesundheitssuchenden standen. Man wollte in Bad Birnbach etwas von der ungezwungen heiteren Art des Bades in die neue Anlage bringen.
Was es außer "Terme" noch alles in Bad Birnbach gibt, zum Beispiel ohne Radl anreisen (da Radverleih), ohne Auto die Umgebung erkunden (da Ausflugsprogramm), darüber informiert die Kurverwaltung in 84361 Bad Birnbach, Tel 0 85 63/ 2 98 40, Fax 2 98 50. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote